U.D.O. - We Are One

Alben, Songs und Veröffentlichungen anderer Metal- & Rockbands

Moderator: Chewie

Benutzeravatar
eddie666
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2954
Registriert: 15. Aug 2011 10:55
Wohnort: Somewhere in Bavaria

U.D.O. - We Are One

#1

Beitrag von eddie666 »

Bild
VÖ: 17. Juli 2020

Die "We Are One"-Tracklist:

1. Pandemonium
2. We Are One
3. Love And Sin
4. Future Is The Reason Why
5. Children Of The World
6. Blindfold (The Last Defender)
7. Blackout
8. Mother Earth
9. Rebel Town
10. Natural Forces
11. Neon Diamond
12. Beyond Gravity
13. Here We Go Again
14. We Strike Back
15. Beyond Good And Evil

https://www.rockhard.de/artikel/u.d.o.- ... 07322.html

Das Peter Baltes beim Songwriting beteiligt war ist interessant. Er sollte in diesem Jahr auch beim Wacken Auftritt von Dirkschneider mitwirken, wo das komplette Metal Heart Album gespielt werden sollte. Damit glaub ich schon, daß er sich im Streit von Accept getrennt hat.
Morten
Nomad
Nomad
Beiträge: 307
Registriert: 1. Sep 2017 21:01

Re: U.D.O. - We Are One

#2

Beitrag von Morten »

Der Titel des Albums stammt mal wiedet aus der Klischee-Hölle. Dennoch: Udo gehört zu meinen ersten eigenen musikalischen Helden (im Sinne von: nicht aus dem Plattenregal meiner Eltern stammend) - und der darf das natürlich.
Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3937
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland

Re: U.D.O. - We Are One

#3

Beitrag von chemicalwedding »

Morten hat geschrieben:Udo gehört zu meinen ersten eigenen musikalischen Helden (im Sinne von: nicht aus dem Plattenregal meiner Eltern stammend) - und der darf das natürlich.
Ist bei mir auch so, nach Powerslave und Live After Death war bald mal Accept mit Metal Heart und Restless and Wild an der Reihe. Danach bekam ich mal ein Tape mit Fatal Portrait (King Diamond) auf der ersten Seite plus die ersten beiden Song der Helloween EP und auf der zweiten Seite der Rest der Helloween EP und noch Walls. Aber How Many Tears hat zeitlich nicht mehr aufs Tape gepasst :( . Darum hat es dann noch einige Zeit gedauert, bis ich endlich mal von jemanden die LP erhalten habe und diesen geilen Song zum ersten Mal gehört habe :pray:

Zurück zum Thema:
trotzdem darf Udo aber nicht alles machen ;)

Da die Songs offenbar extra zusammen für diese Konstelation geschrieben worden sind, könnte das möglicherweise noch interessant sein. Werde da sicher dann mal reinhören sobald das Album veröffentlicht ist.
Morten
Nomad
Nomad
Beiträge: 307
Registriert: 1. Sep 2017 21:01

Re: U.D.O. - We Are One

#4

Beitrag von Morten »

Alles sicher nicht. Aber das totale Klischee sein natürlich schon.

Accepts Metal Heart dürfte das zweite oder dritte Album gewesen sein, das ich mir selbst gekauft habe. Lange ist es her ....
Benutzeravatar
eddie666
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2954
Registriert: 15. Aug 2011 10:55
Wohnort: Somewhere in Bavaria

Re: U.D.O. - We Are One

#5

Beitrag von eddie666 »

Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3017
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Kontaktdaten:

Re: U.D.O. - We Are One

#6

Beitrag von Quebec-weekend-warrior89 »

Ich finde es löblich, dass Udo Dirkschneider auch so spät in seiner Karriere noch etwas Neues ausprobiert, aber mir gefällt das neue Lied leider nicht. Das klingt irgendwie wie eine Mischung aus der Titelmusik einer alten Fernsehserie und ein Lied zum Schunkeln und Mitsingen um ein Uhr morgens im Dorffestzelt.
''Hanako and the Suicide Forest'': http://kluseba.eklablog.com/hanako-and- ... a187892062 (Mai 2020)
Morten
Nomad
Nomad
Beiträge: 307
Registriert: 1. Sep 2017 21:01

Re: U.D.O. - We Are One

#7

Beitrag von Morten »

Was neues ist es nur in Bezug auf die von der BW-Kapelle hinzugefügten Instrumente. Die sind eher Gimmick als notwendig, gehören da im Grunde nicht rein, wirken wie eine nachträgliche Idee um durchschnittlichen, 1000x gehörten Gestampfe den Aufdruck "jetzt neu mit BW-Orchester" draufpappen zu können. Für Hartgesottene.
Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3937
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland

Re: U.D.O. - We Are One

#8

Beitrag von chemicalwedding »

Quebec-weekend-warrior89 hat geschrieben:Ich finde es löblich, dass Udo Dirkschneider auch so spät in seiner Karriere noch etwas Neues ausprobiert, aber mir gefällt das neue Lied leider nicht. Das klingt irgendwie wie eine Mischung aus der Titelmusik einer alten Fernsehserie und ein Lied zum Schunkeln und Mitsingen um ein Uhr morgens im Dorffestzelt.
Falls dir Metal mit Bläser gefällt solltes du vielleicht mal hier reinhören. Ist eine kleine lokale Band aus der Gegend wo ich herkomme. Die haben ein Album zusammen mit einem "Blechorchester" geschrieben und aufgenommen. Ist ziemlich speziell. Die Motivation und den Mut so etwas aufwändiges als kleine Hobby-Band zu kreieren finde ich äusserts bemerkenswert. Aber es wird wohl nicht vielen Leuten passen. Da muss man schon ein sehr offener Musikliebhaber sein. Ich finde es cool!





Auf Bandcamp kann man das Album erwerben, wie auch ihre zwei vorherigen Platten (ohne Orchester ;) ):
https://theburdenremains.bandcamp.com/
Benutzeravatar
ZoSo_Capricorn
Clansman
Clansman
Beiträge: 1114
Registriert: 16. Aug 2011 11:02

Re: U.D.O. - We Are One

#9

Beitrag von ZoSo_Capricorn »

Ganz furchtbar, leider. Auch wenn man es nicht als Metal-Track hört, holt mich das nicht ab. In den Youtube Kommentaren hat jemand die "A-Team" Musik rausgehört und das trifft es tatsächlich.

Mich stört es ehrlich gesagt auch ziemlich, dass er mit dem Bundeswehr kooperiert. Erstens beißt es sich mit allen Anti-Kriegs-Liedern die er bisher geschrieben und gesungen hat. Dazu gehört schonmal eine gehörige Portion Doppelmoral. Zweitens ist das doch die reinste Promotion-Kampagne für die Bundeswehr. Mal ganz davon zu schweigen, inwiefern er da auch Kohle abgreift. Wenn nicht, wäre er schön blöd.

Und wenn man sich den Text anschaut, könnte man meinen er hat einen Werbesong für die Bundeswehr geschrieben. Hier die Strophen:
► Text zeigen
Das geht schon sehr stark in die Werbekampagne der Bundeswehr, die das Motto "Mach was wirklich zählt" trägt. Und nein, ich weigere mich die Bundeswehr auszublenden. Ja, es könnte ein normaler Metal-Text sein. Aber nicht mit diesem Hintergrund. Selbst wenn man annimmt Udo hat sich dabei nichts gedacht (was schon sehr gutgläubig wäre), bleibt die Kombination total mies. Je mehr ich mich damit beschäftige, desto mehr verliere ich den Respekt für Udo.

Was ist mit seinen alten Texten, hat er die vergessen?
► Text zeigen
Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3017
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Kontaktdaten:

Re: U.D.O. - We Are One

#10

Beitrag von Quebec-weekend-warrior89 »

The Burden Remains habe ich mal angecheckt und finde die Musik richtig gut - endlich mal etwas ungewöhnliches mit Mut zur Lücke 8-)
''Hanako and the Suicide Forest'': http://kluseba.eklablog.com/hanako-and- ... a187892062 (Mai 2020)
Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3937
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland

Re: U.D.O. - We Are One

#11

Beitrag von chemicalwedding »

Ich habe mir "We are One" ein mehrmals angehört, da ich ich Kombination eigentlich noch interessant finde. Habe mir wirklich Mühe gegeben, aber...

Der Song rockt gut, ausser dass mich das super monotone Schlagzeug mit diesem ausgeprägten durchgehenden puff taff puff taff Rhytmus ziemlich anöded.
Aber bis zum Refrain ist das aber durchaus erträglich. Wo bei mir aber der Laden runterfällt ist der mehrstimme äusserst naive Refrain, richtig nervend. Diese Art mehrstimmige Refrain war ja auch schon bei den alten Accept ein Markenzeichen. Aber Accpet macht das deutlich weniger kommerziell, dort klang es irgendwie geil.

Richtig stark finde ich den instrumentalen Mittelteil mit geilem Solo und einem coolen Break. Aber dann wird es richtig käsig. Dieses kurzen Gesang-Intermezzo bevor es wieder in den nervigen Refrain geht (im Video 4:00 - 4:14) , finde ich extrem übel. Viel kitschiger und schlagerhaft geht es ja kaum noch. Ich rechne schon mit einer Einladung von UDO in die nächste Helene Fischer Weihnachts Sendung ;)

Den Text habe ich nicht studiert. Schon der Refrain "We are one" reicht mir eigentlich. Ich kann mit diesen "Zusammen-sind-wir-stark" oder "Wir-sind-alles Brüder" Parolen einfach nicht viel anfangen. Ich finde das absolut kindisch. Ich hoffe bei den restlichen Song halten sich diese Bierzelt-Mitsingteile in Grenzen.
Benutzeravatar
eddie666
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2954
Registriert: 15. Aug 2011 10:55
Wohnort: Somewhere in Bavaria

U.D.O. - We Are One

#12

Beitrag von eddie666 »



Irgendwie wirds immer schlechter. Ich weiß nicht, ob das Experiment aufgeht. Mir gefällt das gar nicht. :facepalm2:

Hier mal ein Review vom Rock Hard!

https://www.rockhard.de/reviews/u.d.o.- ... 13089.html
Benutzeravatar
Irenicus
Administrator
Administrator
Beiträge: 5098
Registriert: 1. Aug 2011 19:21
Wohnort: Niederrhein

U.D.O. - We Are One

#13

Beitrag von Irenicus »

Wow was für ein kitschiger Altherrenrock. Will er den Scorpions Konkurrenz machen? :think:
Je mehr sich die Dinge ändern, um so mehr bleiben sie gleich.

- Alphonse Karr
Benutzeravatar
ZoSo_Capricorn
Clansman
Clansman
Beiträge: 1114
Registriert: 16. Aug 2011 11:02

U.D.O. - We Are One

#14

Beitrag von ZoSo_Capricorn »

Mehr angepasst geht echt nicht mehr. Vollkommen lascher Sound und dann engangiert man sich eine namenlose Schlager-/Popsängerin. Das ist so weit entfernt von Metal/Rock. Damit macht er Beast in Black/Battle Beast echt alle Ehre. Man merkt, dass das kein Herzensprojekt ist. Falls doch, sollte Udo über sein Karriereende nachdenken.

Grave Digger haben ja auch eine Kooperation mit der Sängerin von Battle Beast auf dem neuen Album. Und obwohl diese auch schon echt grenzwertig ist, sehe ich dort wenigstens eine Grundleidenschaft für die Musik und ein Konzept.
Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3937
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland

U.D.O. - We Are One

#15

Beitrag von chemicalwedding »

Oh … klingt ja ganz schlimm... das brüllt ja richtiggehend für eine Einladung in die nächste Helene Fischer Show ;)

Nun, es gibt sicher Leute, denen das gefällt. Ich gehöre nicht dazu! Der Song ist dermassen banal, schon nach einer Minuten habe ich mich über das simple Pop/Schlager-mässige Bass/Schlagzeug nur noch aufgeregt. Wie einfältig ist das denn? Ok, scheint mir nicht der einzige Udo Song zu sein, bei dem Bass/Schlagzeug extrem langweilig sind. Einzig der Refrain klingt einigermassen, muss zugeben der Refrain mit Udos Reibeisenstimme gefällt mir sogar richtig gut. Und das Saxophonsolo mag ich irgendwie auch noch. Der Rest aber auf einen tiefen, schon fast primitiven Niveau. Sorry, aber so demontiert Udo seinen Legendenstatus ziemlich schnell selber. Schade! da war Udo nicht gut beraten.
Antworten