Rock in Rio

Moderatoren: Phantom, Tillmann

Morten
Nomad
Nomad
Beiträge: 307
Registriert: 1. Sep 2017 21:01

Re: Rock in Rio

#151

Beitrag von Morten »

Da müsste ich jetzt noch einmal reinlauschen, wofür mir momentan leider die Möglichkeit fehlt (bin unterwegs). Werd aber versuchen die Tage mal dran zu denken das zu verifizieren.
Benutzeravatar
chemicalwedding
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4108
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland

Re: Rock in Rio

#152

Beitrag von chemicalwedding »

Da es keinen Tour-Thread gibt, packe ich das mal hier rein.

In einem FC Mag aus 2000 habe ich kürzlich gelesen, dass Nicko während dem USA-Teil der Brave New World Tour offenbar über an eine Anpassung der Setlist nachgedacht hat, dies aber wahrscheinlich nie konkrett der Band vorgeschlagen. Er schreibt mehrmals, wie nach seinen Empfindungen die Stimmung vom Publikum während den beiden Songs Sign of the Cross und The Clansman merklich abkühlen würde. Nicko führt dies auf den damals in der USA eher tiefen Bekanntheitsgrad der Blaze Alben zurück.

Schon interessant finde ich. Ich war auf dieser Tour in Zürch (nur, leider) und da gehörte für mich Sign of the Cross zu einem absolutem Highlight. Und mir schien die Fans kannten die beiden Songs eigentlich ganz gut. Aber in der USA war das vielleicht anders. Die beiden Blaze Alben floppten dort ja komplett und auch die Tour war trotz sehr kleinen Hallen grösstenteils nur schlecht besucht. Es führte sogar zu Absagen von reihenweise Shows (krankheitsbedingt :think: )
Benutzeravatar
ZoSo_Capricorn
Clansman
Clansman
Beiträge: 1176
Registriert: 16. Aug 2011 11:02

Re: Rock in Rio

#153

Beitrag von ZoSo_Capricorn »

Ich denke, dass die Blaze-Songs die Bruce mittlerweile Live gesungen hat mehrheitlich gut ankommen. Für die neuen Fans (zu denen ich ja auch gehöre) ist Rock in Rio das, was Live After Death für die 80er Generation war. Daher sind gerade Sign of the Cross und The Clansman dem jüngeren Publikum präsent und bekannt. Im Gegensatz dazu habe ich das Gefühl, dass Death on the Road nicht so beliebt unter den Fans ist und daher auch Lord of the Flies nicht so sehr hoch im Kurs stehen als die beiden von Rock in Rio.

Aber interessante Story. Wusste ich noch nicht.
Revelations
Blood Brother
Blood Brother
Beiträge: 633
Registriert: 5. Sep 2015 21:31

Re: Rock in Rio

#154

Beitrag von Revelations »

The Clansman in der Setlist war für mich eine der besten Neuigkeiten bezüglich der Setlist. Mag den Song total gern und von mir aus kann der auch gerne weiterhin drinbleiben.
Iron Maiden @ Waldbühne Berlin 2016 - Ich war dabei
Thinking of an age old dream, places I have never seen,
Fantasies lived times before.
I split my brain, melt through the floor
Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3066
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Kontaktdaten:

Re: Rock in Rio

#155

Beitrag von Quebec-weekend-warrior89 »

Nicko ist auf die Phase mit Blaze Bayley scheinbar ohnehin nicht gut zu sprechen. Gut, dass Steve Harris das anders sieht. ''Sign of the Cross'' und ''The Clansman'' gehören für mich zu den absoluten Highlights auf dem Album.
''Hanako and the Suicide Forest'': http://kluseba.eklablog.com/hanako-and- ... a187892062 (Mai 2020)
Benutzeravatar
eddie666
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2992
Registriert: 15. Aug 2011 10:55
Wohnort: Somewhere in Bavaria

Re: Rock in Rio

#156

Beitrag von eddie666 »

Ich glaub auf einer History CD sagt Nicko, daß Sign of the Cross zu seinem Lieblingstücken gehört, auch weil es vom Schlagzeug spielen her sehr anspruchsvoll ist. :think:
Benutzeravatar
chemicalwedding
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4108
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland

Re: Rock in Rio

#157

Beitrag von chemicalwedding »

eddie666 hat geschrieben:Ich glaub auf einer History CD sagt Nicko, daß Sign of the Cross zu seinem Lieblingstücken gehört, auch weil es vom Schlagzeug spielen her sehr anspruchsvoll ist. :think:
Im FC Mag hat Nicko auch nicht gesagt, dass er persönlich den Song nicht mag. Sondern dass er das Gefühl hatte, die Zuschauer (in der USA) kannten Sign zu wenig gut und deshalb kühlte die Stimmung temporär ab als sie den Song gespielt haben.
Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3066
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Kontaktdaten:

Re: Rock in Rio

#158

Beitrag von Quebec-weekend-warrior89 »

Dann muss ''Sign of the Cross'' für Nicko da eine Ausnahme sein. Gut, dass Iron Maiden nicht nur auf die Stimmung achten. Sonst hätten sie beispielsweise auch A Matter of Life and Death nie komplett am Stück live gespielt ;)
''Hanako and the Suicide Forest'': http://kluseba.eklablog.com/hanako-and- ... a187892062 (Mai 2020)
Benutzeravatar
chemicalwedding
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4108
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland

Re: Rock in Rio

#159

Beitrag von chemicalwedding »

Quebec-weekend-warrior89 hat geschrieben:Nicko ist auf die Phase mit Blaze Bayley scheinbar ohnehin nicht gut zu sprechen.
Stimmt, Nicko war einer der ersten, der sich verhalten negativ gegenüber Blaze geäussert hat. Und er hat sich später auch am stärksten geoutet, mit Blaze nicht zufrieden gwesen zu sein. Kann ich verstehen, die Situation muss frustrierend gewesen sein. Blaze brachte nicht die Leistungen die nötig gewesen wären und die Zuschauer machten sich an den Gigs langsam immer rarer. In der USA waren die Zuschauerzahlen teils desaströs. Einzig in Südamerika schien der Sängerwechsel keine negativen Folgen zu haben. Im Gegenteil, dort wurden die Shows langsam sogar grösser.
Benutzeravatar
chemicalwedding
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4108
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland

Rock in Rio

#160

Beitrag von chemicalwedding »

Quebec-weekend-warrior89 hat geschrieben:Dann muss ''Sign of the Cross'' für Nicko da eine Ausnahme sein. Gut, dass Iron Maiden nicht nur auf die Stimmung achten. Sonst hätten sie beispielsweise auch A Matter of Life and Death nie komplett am Stück live gespielt ;)
Aber "Stranger in a Strange Land" wurden offiziell ja gerade wegen der scheinbar abflauenden Stimmung aus der Ed Hunter Setlist gestrichen. Ich denke aber mehr, Steve hat der Song einfach nicht gepasst. Und weil Adrian wegen dem Begräbnis von seinem Vater die Tour für ein paar Tage hat verlassen müssen, hat man die Situation gerade genutzt den Song rauszukippen, anscheinend zuerst weil nur Adrian das Solo spielen konnte (was ja eigentlich auch stimmt, aber Janick kann das Solo bei Hallowed ja auch nicht spielen, trotzdem ist der Song immer noch in der Setlist ;) ). Die Fans in Europa waren darüber ziemlich frustriert.
Antworten