Der Filme - Thread

Die Welt der Unterhaltung! (TV/Kino - DVD/Blu-ray - PC/Games - Internet/Bücher)

Moderatoren: easywild, ManiacDom

Benutzeravatar
Surfer
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3943
Registriert: 14. Aug 2011 17:37
Wohnort: Somewhere On Tour
Kontaktdaten:

Der Filme - Thread

#1486

Beitrag von Surfer »

Nach langer Zeit habe ich mich wieder meiner alten Liebe zugewendet: asiatischen Horrorfilmen

Zuerst habe ich diesen Klassiker gesehen (peinlicherweise erst jetzt):

Bild

Das Original ist deutlich beklemmender und gruseliger als das amerikanische Remake “The Ring” (für ein Remake ziemlich gut). Den psychischen Terror haben die Japaner quasi perfektioniert und in Sachen Horror gibt es für mich nichts gruseligeres. Ich konnte nach dem ersten schauen von “The Grudge” (amerikanisch) paar Tage lang nicht schlafen; so viel Angst hatte ich danach. Jetzt sieht das bisschen anders aus, da ich älter geworden bin, aber Ringu hat mir trotzdem ein unheimliches Gefühl bereitet und seinem Namen alle Ehre gemacht
"Aber ich glaube wir schweben gerade in "Davuxsche Off Topic Dimensionen" davon :grin: :grin: ;-) ;-) " - Chewie
Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4193
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Kontaktdaten:

Der Filme - Thread

#1487

Beitrag von Quebec-weekend-warrior89 »

Ich bin stolzer Besitzer dieses neuen Boxsets der grossartigen britischen Arrow Media:

Bild

Darauf sind die Filme: Ringu, Rasen, Ringu 2 und Ringu 0.

Ringu und Rasen (auf Englisch: ''Spiral''), die direkte Fortsetzung von Ringu, wurden übrigens 1998 zeitgleich im Kino veröffentlicht. Während Ringu zum Kultfilm wurde, war Rasen sehr verhasst und wurde international fast gar nicht beachtet. Daher gab es dann kurz darauf eine alternative Fortsetzung, nämlich Ringu 2, die weitaus besser bewertet wurde und das Konzept zu einer Franchise machte. Ringu 0 ist dann eher ein trauriges Drama als ein Horrorfilm und erforscht die Ursprünge des Fluchs.

Wer mich kennt, kann die Lunte schon riechen... Mir gefällt tatsächlich Rasen am besten von diesen vier Filmen. Der Film hat übersinnliche Elemente, viele Hauptdarsteller sterben und den Film mit einem Selbstmordversuch zu starten, war wohl kommerziell gesehen nicht die beste Idee. Genau diese Elemente sorgen meiner Meinung nach aber für eine beklemmende und mysteriöse Atmosphäre, die mir sehr zusagt. Ich kann diesen Film also nur empfehlen.

Halt mich über andere asiatische Horrorfilme, die du so entdeckt hast oder noch entdecken wirst, auf dem Laufenden, Davux, denn ich kenne längst nicht alle und würde gerne noch mehr entdecken ;) Kennst du schon Takashi Miike's Audition? Der gefällt mir auch richtig gut, da die Atmosphäre im Film langsam immer unheimlicher wird und die Schlussszene in den letzten zwanzig Minuten ist natürlich absolut kultig... Kiri, kiri, kiri! :P
Benutzeravatar
Surfer
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3943
Registriert: 14. Aug 2011 17:37
Wohnort: Somewhere On Tour
Kontaktdaten:

Der Filme - Thread

#1488

Beitrag von Surfer »

Starke Box Quebec :super: Werde ich mir irgendwann holen

Quebec-weekend-warrior89 hat geschrieben:
15. Jan 2021 02:39
Halt mich über andere asiatische Horrorfilme, die du so entdeckt hast oder noch entdecken wirst, auf dem Laufenden, Davux, denn ich kenne längst nicht alle und würde gerne noch mehr entdecken ;) Kennst du schon Takashi Miike's Audition? Der gefällt mir auch richtig gut, da die Atmosphäre im Film langsam immer unheimlicher wird und die Schlussszene in den letzten zwanzig Minuten ist natürlich absolut kultig... Kiri, kiri, kiri! :P

Ich vermute, dass du viel mehr weißt als ich. In den letzten Tage habe ich "The Cure" gesehen, welches eher ein Thriller mit Horrorelementen ist. Könnte man von der Dramaturgie vielleicht etwas mit "Audition" vergleichen, da die Geschichte langsamer aufgebaut wird. Atmosphäre, Spannung und Grusel sind dazu genug vorhanden. Starker Film!


Auditon kenne ich, ein wahnsinnig-genialer Film. Finde es aber nervig, dass der Film
► Text zeigen
Wäre das nicht der Fall, hätte der Film eine viel stärkere und schockierende Wirkung. Ich war trotzdem beeindruckt und zähle "Auditon" zu meinen allgemeinen Favoriten.

Dark Water habe ich vor zwei Wochen so gesehen, Gruselfaktor hoch 10! Dazu noch mit Kophörern und nachts gesehen. Würde ich auf eine Stufe mit The Ring und A Tale Of Two Sisters setzen
"Aber ich glaube wir schweben gerade in "Davuxsche Off Topic Dimensionen" davon :grin: :grin: ;-) ;-) " - Chewie
Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4193
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Kontaktdaten:

Der Filme - Thread

#1489

Beitrag von Quebec-weekend-warrior89 »

Klasse! The Cure und Dark Water hatte ich zu Universitätszeiten noch in einer Videothek in Chicoutimi ausgeliehen. Viele der Filme, die ich damals entdeckt habe, sind heute leider vergriffen oder extrem teuer neu aufgelegt worden. Das britische Tartan Asia Extreme hat gerade in den ersten Jahren des neuen Jahrtausend sehr viele ostasiatische Horrorfilme preiswert für den westlichen Markt veröffentlicht.

Ich habe vor einigen Jahren die Box mit den ersten fünf Tomie-Filmen gebraucht in einem Laden in Toronto gefunden. Die Box war schon seit vielen Jahren vergriffen, daher habe ich mich richtig darüber gefreut. Ich kann diese Filme auch nur wärmstens empfehlen, das sind zwar keine Hochglanzproduktionen, aber sie sind unglaublich atmosphärisch. Den ersten Film habe ich bestimmt schon vier oder fünf Mal gesehen 8-)
► Text zeigen
Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4193
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Kontaktdaten:

Der Filme - Thread

#1490

Beitrag von Quebec-weekend-warrior89 »

Ich habe in einem Büdchen, in dem hauptsächlich Accessoires für Kiffer verkauft werden, eine Filmsektion gefunden, in der es auch Filme vom britischen Tartan Asia Extreme gab - und zwar nicht etwa gebraucht, sondern noch unbenutzt und verschweisst. So habe ich preiswert sechs Filme gefunden, die längst vergriffen sind und die ich noch nicht kenne: Face, One Take Only, R-Point, Sorum, The Victim & Vital. Ich werde mir die Filme bald mit einem Kumpel anschauen 8-)
Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4193
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Kontaktdaten:

Der Filme - Thread

#1491

Beitrag von Quebec-weekend-warrior89 »

So, das sind meine Lieblingsfilme des Jahres 2021. Insgesamt war es leider ein eher durchschnittliches Jahr. Aber in Zeiten wie diesen, ist man ja auch damit schon einigermassen zufrieden.

Spencer hat mich sehr positiv überrascht, das ist ein sehr emotionales Drama, das von Anfang bis Ende fesselt.

No Time to Die beendet die Ära Daniel Craigs als James Bond auf sehr positive Art und Weise.

The Little Things besticht mit drei herausragenden Schauspielern und jede Menge Atmosphäre.

Ebenfalls erwähnenswert sind der dystopische Science-Fiction-Thriller Reminiscence, der einen besonderen Platz in meinem Herzen hat (hach), Cry Macho, der wieder einmal zeigt, dass Clint Eastwood zu den besten Regisseuren und Schauspielern aller Zeiten gehört und der chinesische Blockbuster Be Somebody, der wirklich eine ungewöhnliche Genremischung bietet und auch im Westen mehr Aufmerksamkeit und Respekt verdient hätte (ausser mir sassen nur Chinesinnen und Chinesen im Kinosaal).

1. Spencer

2. No Time to Die

3. The Little Things

4. The Protégé

5. Nuo Fo / Raging Fire

6. Reminiscence

7. Snake Eyes

8. Cry Macho

9. Godzilla vs. Kong

10. Free Guy

11. Copshop

12. Malignant

13. Cruella

14. Ice Road

15. Red Notice

16. Escape Game: Tournament of Champions

17. Don't Breathe 2

18. Jungle Cruise

19. The Many Saints of Newark

20. Yang Ming Li Wan / Be Somebody
Benutzeravatar
ZoSo_Capricorn
Trooper
Trooper
Beiträge: 1507
Registriert: 16. Aug 2011 11:02

Der Filme - Thread

#1492

Beitrag von ZoSo_Capricorn »

1. Der Rausch
Der Film ist unaufgeregt, aber genial. Fantastisch gefilmt und die Schauspieler haben Raum zum schauspielen. Das gefällt mir immer. Die Story ist ja recht simpel, wodurch aber der Fokus auf das Erzählen gelegt wird. Sehr empfehlenswert.

2. Große Freiheit
Deutsche Filme leiden häufig unter dem Symptom nicht nur unterhaltend sein zu müssen, sondern auch lehrreich und bildend. Liegt an der Filmförderung. Hier hatte ich diese Befürchtung auch, denn es geht darum, dass Homosexualität bis 1969 in Deutschland unter Strafe stand. Die Geschichte um die Hauptfigur dreht sich um dieses Gesetz und prägt das Leben, zeigt auf was es mit dem Menschen macht. Aber glücklicherweise ist der Film intelligenter, erzählt mehr als nur das offensichtliche Problem. Die Charaktere sind nahbar und komplex geschrieben. Einziges Problem: Der Dialekt. Es sollte euch aber nicht abhalten den Film anzusehen.

3. Dune
Für viele ein Instant-Meisterwerk, für mich bis jetzt nur ein guter Film. Was heißt "bis jetzt". Es ist ja erst der erste von zwei Teilen. Daher warte ich noch auf die Aufschlüsselung. Grandios sind die Bilder trotzdem, man kommt aus dem Staunen kaum raus. Aber der Plot rund um die self-fulfilling prophecy holt mich im Original nicht ab. Das ist an sich ja schon nicht besonders spannend, wenn man weiß worauf es hinausläuft, weshalb der Weg dorthin spannend sein muss und evtl. auch zeitgenössisch eingeordnet werden. Gerade in Hinblick auf Religionen und Identitäten könnte der Film etwas härter ins Gericht gehen.
Benutzeravatar
Fayelander
Clansman
Clansman
Beiträge: 1169
Registriert: 27. Mär 2020 10:05

Der Filme - Thread

#1493

Beitrag von Fayelander »

Habe mir gerade „The Dirt – Sie wollten Sex, Drugs & Rock’n’Roll“,
auf Netflix angeschaut.
Das ist die Biografie von Mötley Crüe.
Ich hab die Band 1991 auf dem Monster of Rock einmal Live gesehen und fand sie nie richtig gut. Damals waren sie mir zu soft und irgendwie zu „hübsch“! :lol:
Den Film fand ich echt sehenswert und er hat mich ziemlich beeindruckt. Schon extrem wie die 4 damals unterwegs waren! Ein Wunder das die noch Leben!
Den Soundtrack fand ich echt nicht schlecht.
Muss mir mal die ganzen Alben anhören. Vielleicht gefällt mir die Muke heute besser! :oops:
Benutzeravatar
Tillmann
Administrator
Administrator
Beiträge: 5764
Registriert: 15. Aug 2011 11:35
Kontaktdaten:

Der Filme - Thread

#1494

Beitrag von Tillmann »

Alles bis Dr. Feelgood - GEIL!

Bild
Bild
Benutzeravatar
ZoSo_Capricorn
Trooper
Trooper
Beiträge: 1507
Registriert: 16. Aug 2011 11:02

Der Filme - Thread

#1495

Beitrag von ZoSo_Capricorn »

I'M A LIVE WEIAAAAAA, COS I'M ALIVE!

Ich fand den Film ziemlich cool. Nimmt sich nicht zu ernst und die Musik ist natürlich top.
susanne28B
Prowler
Prowler
Beiträge: 16
Registriert: 27. Jun 2022 20:59

Der Filme - Thread

#1496

Beitrag von susanne28B »

"Gran Torino" ist ein toller Film.
Liebe Grüße
Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4193
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Kontaktdaten:

Der Filme - Thread

#1497

Beitrag von Quebec-weekend-warrior89 »

Dies sind meine Lieblingsfilme des Jahres 2022 8-)

Hier sind einige Überraschungen dabei. Mein Lieblingsfilm ist tatsächlich ein Zeichentrickfilm, obwohl ich dem Genre wirklich nicht zugeneigt bin. Die Geschichte von "Turning Red" ist aber sehr cool und der Film verbindet die Kulturen Kanadas und Chinas, welche mich persönlich natürlich besonders interessieren. Kennen gelernt habe ich den Film durch einen meiner besten deutschen Freunde, da dessen zweijährige Tochter den Film im Sommer rauf und runter geguckt hat und ich ihn so auch entdeckt habe. Für mich ist es der beste Zeichentrickfilm seit Wall-E im Jahr 2008.

Ein Film, der hier im Forum durchaus auf Gegenliebe stößen könnte, ist Studio 666. Da spielen die Mitglieder der Foo Fighters die Hauptrollen und man sieht auch andere Stars der Musikszene wie Kerry King von Slayer oder auch Lionel Ritchie. Dave Grohl hat sogar unter dem Banner Dream Widow einen selbstbetitelten metallischen Soundtrack zum Film eingespielt. Der klingt tatsächlich auch recht gut.

Auch musikalisch interessant ist der Film Elvis, der den Aufstieg und Fall der Legende sehr eindringlich nachzeichnet. Der Soundtrack beinhaltet bekannte und weniger bekannte Stücke des Sängers, sowie auch andere Rockmusik der Fünfziger, Sechziger und Siebziger und auch aktuelle Musik von Maneskin, Jack White, Eminem und vielen Anderen.

1. Turning Red (Zeichentrickfilm, Kanada/China/USA)
2. Remember (Thriller, Südkorea)
3. Hunt (Action-Thriller, Südkorea)
4. Smile (Horror, USA)
5. Studio 666 (Horror, USA)
6. Aaja Mexico Challiye (Abenteuer, Indien)
7. Alienoid (Science-Fiction, Südkorea)
8. Bullet Train (Action-Thriller, USA)
9. Pearl (Horror, USA/England)
10. Elvis (Biopic, USA)
11. Death on the Nile (Krimi, Nordirland/England)
12. The 355 (Action-Thriller, USA/England/Deutschland/Spanien/China)
13. Uncharted (Abenteuer, USA)
14. Everything Everywhere All at Once (Fantasy, USA/China)
15. Beast (Abenteuer, England/Island)
16. The Unbearable Weight of Massive Talent (Satire, USA)
17. Dhaakad (Action-Thriller, Indien)
18. Texas Chainsaw Massacre (Horror, USA)
19. Home Coming (Action-Drama, China)
20. Amsterdam (Krimi-Komödie, USA)

Absolute Enttäuschung des Jahres war der Film "Triangle of Sadness", von sogenannten Experten und Kritikern hochgelobt, meiner Meinung nach aber oberflächlich, stinklangweilig und überlang. Der in Inhalt und Stil sehr ähnliche chinesische Film The Island von 2018 ist da deutlich besser, wenn auch kein Meisterwerk.

Was waren eure Lieblingsfilme des Jahres? Ich entdecke immer gerne etwas Neues :D
Benutzeravatar
Fayelander
Clansman
Clansman
Beiträge: 1169
Registriert: 27. Mär 2020 10:05

Der Filme - Thread

#1498

Beitrag von Fayelander »

Quebec-weekend-warrior89 hat geschrieben:
21. Dez 2022 18:00
Dies sind meine Lieblingsfilme des Jahres 2022 8-)
….
Danke dir für die Film Empfehlungen. Da hast du ja ganz schön ausgefallene Filme dabei. Bin gespannt ob ich die irgendwo streamen kann!?
Den Foo Fighter Film habe ich auch gesehen (das ist tatsächlich der einzige aus deiner Liste :oops: )!
Den fand ich eigentlich ganz witzig. Schauspielerisch nicht schlecht!

Ich habe dieses Jahr irgendwie keine richtig guten Filme gesehen.
Dune (ich glaub der war 2021?!) fand ich ziemlich geil. Ansonsten erinnere ich mich an kein Highlight!


Gestern Abend habe ich einen geilen Film aus den 80ern angeschaut. „Ragman, Trick or treat“!
Wer ihn noch nicht kennt, das ist ein Genre Leckerbissen.
Klassischer 80er Trash/Teenie/Horror mit sehr geiler Musik. Filmmusik ist von Fastway. Hier ein Trailer zum Film

2 kleinere Auftritte von Gene Simmons und Ozzy Osborne (als Prediger :excited:)
Benutzeravatar
Tillmann
Administrator
Administrator
Beiträge: 5764
Registriert: 15. Aug 2011 11:35
Kontaktdaten:

Der Filme - Thread

#1499

Beitrag von Tillmann »

OBERGEILER Film!!!
Bild
Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4193
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Kontaktdaten:

Der Filme - Thread

#1500

Beitrag von Quebec-weekend-warrior89 »

Dies sind meine Filme des Jahres 2023:

1. Last Suspect (Volksrepublik China)
2. A Guilty Conscience (Volksrepublik China)
3. Ride On (Volksrepublik China)
4. Ransomed (Südkorea)
5. Gran Turismo (Südafrika & Japan)
6. Cyber Heist (Volksrepublik China)
7. Godzilla Minus One (Japan)
8. John Wick: Chapter Four (U.S.A.)
9. Mission: Impossible - Dead Reckoning, Part One (U.S.A.)
10. Raging Grace (England & Philippinen)
11. Past Lives (Südkorea, Kanada & U.S.A.)
12. No More Bets (Volksrepublik China)
13. A Haunting in Venice (England, Nordirland & U.S.A.)
14. Expend4bles (U.S.A.)
15. The Creator (England & U.S.A.)
16. The Hunger Games: The Ballad of Songbirds and Snakes (U.S.A.)
17. Under the Light (Volksrepublik China)
18. Rebound (Südkorea)
19. Creation of the Gods I: Kingdom of Storms (Volksrepublik China)
20. Full River Red (Volksrepublik China)

Auch wenn ich von der Politik des Landes sehr wenig halte, muss ich einfach anerkennen, dass das chinesische Kino dieses Jahr absolut herausragend war. Den ersten sechs Filmen würde ich allen zehn von zehn Punkten geben. Den Filmen auf den Rängen sieben bis vierzehn würde ich dementsprechend neun Punkte geben. Die Werke auf den Rängen fünfzehn bis zwanzig haben noch acht Punkte verdient. Die meisten anderen Filme, die ich gesehen habe, sind eher zu vernachlässigen. Besonders schwach fand ich den neuen Film von Martin Scorsese, das war meine Enttäuschung des Jahres.

Wer mehr über diese Filme erfahren möchte, kann diese gern hier machen: https://www.imdb.com/list/ls562434076/
Antworten