Der Filme - Thread

Die Welt der Unterhaltung! (TV/Kino - DVD/Blu-ray - PC/Games - Internet/Bücher)

Moderatoren: easywild, ManiacDom

Morten
Nomad
Nomad
Beiträge: 307
Registriert: 1. Sep 2017 21:01

Re: Der Filme - Thread

#1456

Beitrag von Morten »

Du hast den Film nicht verstanden fürchte ich. Ich gehe aus Zeitmangel nur mal auf einen Aspekt ein den du erwähnst, dass es für die arme Familie zu leicht sei sich einzuschleichen. Aber genau das ist einer der Punkte die in diesem sehr vielschichtigen Film beleuchtet werden. Es geht in den veschiedenen Schichten der Gesellschaft um den Habitus, um den Schein, das Auftreten. Die Herrin des Hauses sagt ja sogar, dass sie die Zeugnisse gar nicht benötigt hätte. In einer sehr starken Szene gegen Ende des Films wird das besonders deutlich, wenn der Sohn die Gäste der Party beobachtet und sich fragt, ob er dort jemals hineinpassen könnte. Hier wird besonders deutlich warum ein Aufstieg u.a. so schwer ist, trotz Wissen und Begabung.

Da Ich nur kurz Pause habe soll es das von mir dazu gewesen sein, lasse ich die anderen Punkte unbeackert, aber vielleicht solltest du dir den Film noch einmal ansehen und ihn unter dem Aspekt "Analyse der Klassengesellschaft" betrachten. Das ist er nämlich- und dabei sehr unterhaltsam wie ich finde.
Chewie
Moderator
Moderator
Beiträge: 5155
Registriert: 11. Aug 2011 16:21

Re: Der Filme - Thread

#1457

Beitrag von Chewie »

Morten hat geschrieben:Du hast den Film nicht verstanden fürchte ich. Ich gehe aus Zeitmangel nur mal auf einen Aspekt ein den du erwähnst, dass es für die arme Familie zu leicht sei sich einzuschleichen. Aber genau das ist einer der Punkte die in diesem sehr vielschichtigen Film beleuchtet werden. Es geht in den veschiedenen Schichten der Gesellschaft um den Habitus, um den Schein, das Auftreten. Die Herrin des Hauses sagt ja sogar, dass sie die Zeugnisse gar nicht benötigt hätte. In einer sehr starken Szene gegen Ende des Films wird das besonders deutlich, wenn der Sohn die Gäste der Party beobachtet und sich fragt, ob er dort jemals hineinpassen könnte. Hier wird besonders deutlich warum ein Aufstieg u.a. so schwer ist, trotz Wissen und Begabung.
das stimmt alles und aus der Perspektive hab ich das nicht betracht.

In der ersten Stunde war der Film ein Facepalm nach dem anderen für mich. Auch wie der Sohn der reichen Familie erzogen wird. Bei Unwetter mit Gewitter muss der Nachts unbedingt im Garten sein Indianerzelt aufbauen ........ und die Eltern lasen ihn machen , anstatt mal erzieherisch tätig zu werden....Hallo ?? Oder ist dies eine Übertreibung und soll darstellen wie sehr diese Familie die Bodenhaftung verloren hat ???
Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3065
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Kontaktdaten:

Der Filme - Thread

#1458

Beitrag von Quebec-weekend-warrior89 »

Viele solcher reichen Familien haben in der Tat die Bodenhaftung verloren und der Film stellt dies auch uberspitzt dar. Schon ist auch, dass der Film aufzeigt, dass die armen Familien neidisch sind und sich selbst keinesfalls besser verhalten wurden. Hier wird eben nicht der moralische Zeigefinger erhoben und nur die Millionare kritisiert, wie das beispielsweise in anderen koreanischen Filmen The Housemaid oder in The Taste of Money der Fall ist. Der Film ist in der Hinsicht schon ausgeglichen und es geht primar um die Konsequenzen des Individualismus. Der Sohn hat ja ganz offensichtlich psychische Probleme, spatestens nachdem er den Mann aus dem Keller gesehen hat. Sein Verhalten erinnert mich stark an das von manchen Autisten, die ich mal in einem Sommercamp betreut habe. Die Familie gibt ihm so viele Freiheiten und Geschenke, weil er eben diese braucht, damit er nicht noch abnormaler und traumatisierter wird. Mit der Erziehung eines normalen neurotypischen Kleinkindes, kann man dies halt nicht vergleichen.
''Hanako and the Suicide Forest'': http://kluseba.eklablog.com/hanako-and- ... a187892062 (Mai 2020)
Antworten