Magnum - Here comes the rain

Alben, Songs und Veröffentlichungen anderer Metal- & Rockbands

Moderator: Chewie

Antworten
Benutzeravatar
Iron Wolf
Clairvoyant
Clairvoyant
Beiträge: 1645
Registriert: 21. Aug 2011 18:39
Wohnort: Ulm

Magnum - Here comes the rain

#1

Beitrag von Iron Wolf »

Am 12. Januar 2024 soll das neue Album kommen:

Bild

01. Run Into The Shadows
02. Here Comes The Rain
03. Some Kind Of Treachery
04. After The Silence
05. Blue Tango
06. The Day He Lied
07. The Seventh Darkness
08. Broken City
09. I Wanna Live
10. Borderline
Benutzeravatar
John Wayne
Clansman
Clansman
Beiträge: 980
Registriert: 3. Feb 2013 11:50
Wohnort: Niederrhein

Magnum - Here comes the rain

#2

Beitrag von John Wayne »

Sie liefern ja immer noch verlässlich alle zwei Jahre. Sie sind eine von den wenigen, die ich mir immer noch regelmäßig leiste. Ich freue mich drauf.
Benutzeravatar
eddie666
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3775
Registriert: 15. Aug 2011 10:55
Wohnort: Somewhere in Bavaria

Magnum - Here comes the rain

#3

Beitrag von eddie666 »





Blue Tango gefällt mir richtig gut! :super:
Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4318
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Kontaktdaten:

Magnum - Here comes the rain

#4

Beitrag von Quebec-weekend-warrior89 »

"The Seventh Darkness" gefällt mir richtig gut, dem gesamten Album werde ich dann mindestens auf Spotify eine faire Chance geben 8-)
Benutzeravatar
Iron Wolf
Clairvoyant
Clairvoyant
Beiträge: 1645
Registriert: 21. Aug 2011 18:39
Wohnort: Ulm

Magnum - Here comes the rain

#5

Beitrag von Iron Wolf »

From the Clarkin family:

On behalf of the family it is with profound sadness that daughter Dionne is sharing the news of the passing of Tony Clarkin.

Following a short illness, he died peacefully surrounded by his girls on Sunday 7th January 2024.

“I know that Tony has touched so many people through his music in so many different ways. I don’t really have words to express what he meant to me right now as the grief is too fresh.

As many of you know Tony had a great affinity with animals. It is the family’s intention to set up a charitable trust in his name to aid this cause, further details to follow. Please do not send flowers or cards, as he would have much preferred expressions of sympathy to go to charity in this way.

It was a privilege to call him my Dad.”

“I didn’t look to live forever”

(TC 2024)
Das hat mich jetzt doch geschockt!
R.I.P.
Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4318
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Kontaktdaten:

Magnum - Here comes the rain

#6

Beitrag von Quebec-weekend-warrior89 »

Ruhe in Frieden. Das sind sehr traurige Neuigkeiten. Mal schauen, ob und wie es mit Magnum nun weiter geht. Dem neuem Album werde ich nun noch mehr Aufmerksamkeit widmen.
Benutzeravatar
Fayelander
Trooper
Trooper
Beiträge: 1233
Registriert: 27. Mär 2020 10:05

Magnum - Here comes the rain

#7

Beitrag von Fayelander »

Oh je. Das ist echt sehr traurig. Habe direkt die neue Platte vorbestellt. Die Scheibe werde ich mir ganz in Gedenken anhören.
R.i.P.
Benutzeravatar
eddie666
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3775
Registriert: 15. Aug 2011 10:55
Wohnort: Somewhere in Bavaria

Magnum - Here comes the rain

#8

Beitrag von eddie666 »

R.I.P. :(
Benutzeravatar
Fayelander
Trooper
Trooper
Beiträge: 1233
Registriert: 27. Mär 2020 10:05

Magnum - Here comes the rain

#9

Beitrag von Fayelander »

Mittlerweile habe ich das Album ca. 5x angehört. Ich finde es richtig gut.
Run into the Shadow, Some Kind of Treachery, After the Silence, The Day He Lied und The seventh Darkness finde ich richtig geil.
Klasse Album!
Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4318
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Kontaktdaten:

Magnum - Here comes the rain

#10

Beitrag von Quebec-weekend-warrior89 »

Ich würde dieses Album als sehr gut bezeichnen, also in etwa 7,5 bis 8 von 10 Punkten vergeben. Das eröffnende Duo ''Run into the Shadows'' und ''Here Comes the Rain'' sind melodisch-verspielter Hard Rock der Extraklasse. Die Atmosphäre von ''The Seventh Darkness'' und ''Broken City'' sagen mir ebenfalls sehr zu. Die Spielfreude des Abschlusses ''Borderline'' würde ich auch noch als ein Highlight kategorisieren. Im Mittelteil ist das Album ein wenig schwächer. Die Lieder sind dort weniger zwingend und bleiben kaum hängen. Am meisten gefällt mir auf dem Album das Gitarrenspiel von Tony Clarkin sowie die Keyboards von Rick Benton. Die Balance zwischen Energie und Melodie wird von diesen Instrumenten besonders gut getroffen. Positiv überrascht hat mich der angenehm emotionale Gesag von Bob Catley. Ich kannte ihn ursprünglich von seinen Auftritten bei Avantasia und da fand ich seine Stücke fast immer altbacken und langatmig. Ich konnte Tobias Sammets Begeisterung für diesen Sänger daher überhaupt nicht nachvollziehen. Logischerweise habe ich mir seine Arbeit mit Magnum dann auch nicht angehört. Scheinbar passt sein Gesang zu Magnum aber hervorragend während bei Avantasia eben bisher beim Zusammenspiel zwischen Catley und Sammet diese gewisse Magie für mich fehlt. Mit Magnums Diskografie werde ich mich bald einmal näher befassen. Gibt es irgendwelche Alben, die ihr als besonders atmosphärisch oder progressiv beschreiben würdet? Da liegen jedenfalls auf Here Comes the Rain die Stärken der Band 8-)
Benutzeravatar
John Wayne
Clansman
Clansman
Beiträge: 980
Registriert: 3. Feb 2013 11:50
Wohnort: Niederrhein

Magnum - Here comes the rain

#11

Beitrag von John Wayne »

Seit escape from the Shadow Garden hat jedes Album diese Qualität. Einen Ausfall kann man nicht verzeichnen, allenfalls mal der eine oder andere Song, der nicht überzeugend ist oder auch mal ein Song, der einem anderen schon mal ähnelt. Aus der früheren Zeit möchte ich Vigilante, on a Storytellers night sowie Wings of heaven hervor heben.
Benutzeravatar
chemicalwedding
Phantom of the Opera
Phantom of the Opera
Beiträge: 6477
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland

Magnum - Here comes the rain

#12

Beitrag von chemicalwedding »

Quebec-weekend-warrior89 hat geschrieben:
18. Jan 2024 14:54
Ich kannte ihn ursprünglich von seinen Auftritten bei Avantasia und da fand ich seine Stücke fast immer altbacken und langatmig. Ich konnte Tobias Sammets Begeisterung für diesen Sänger daher überhaupt nicht nachvollziehen. Logischerweise habe ich mir seine Arbeit mit Magnum dann auch nicht angehört. Scheinbar passt sein Gesang zu Magnum aber hervorragend während bei Avantasia eben bisher beim Zusammenspiel zwischen Catley und Sammet diese gewisse Magie für mich fehlt.
mir ging es genau gleich, konnte in gar keiner Weise nachvollziehen, was an Catley so besonders sein soll. Weder auf Platte noch live, bei diesen Songs wäre ich am liebsten rausgelaufen weil so langweilig. Und mein Interesse an Magnum wurde entsprechend auch nicht geweckt.

Vielleicht sollte ich mir trotzdem nun mal etwas von Magnum anhören.
Benutzeravatar
maidenpriest
Clairvoyant
Clairvoyant
Beiträge: 1897
Registriert: 15. Aug 2011 08:13
Wohnort: Wesel

Magnum - Here comes the rain

#13

Beitrag von maidenpriest »

Magnum sind meine Lieblinge :love:

Ich glaube es gibt kaum eine andere Band in unserem Bereich, die seit fast 50 Jahr so konstant ( vor allem die letzten 20 Jahre regelmäßig alle zwei Jahre )
gute bis sehr gute bis zu überragende Alben raus bringt!

Mit dem Tod von Tony wird das leider nicht weitergehen. :cry:

Aber die Hinterlassenschaft ist grandios und für immer da!!
Von den alten Alben finde ich The Eleventh Hour und Chase The Dragon klasse! Wobei gerade The Eleventh Hour noch 70er Spirit versprüht.
Danach kam mit On A Storytellers Night DAS Album schlechthin!! Zimmer abdunkeln, Kerzen an, schweren Rotwein dazu - und dann "There's a stormlamp on the table, throwing shadows to the gable..." Gänsehaut pur. Von dem Album habe ich 12 verschiedene Vinylausgaben und keine davon ist unnötig :D
Hier wird ein ganz eigener Hard Rock Stil geboten. Episch, märchenhaft, mal leicht poppig, aber nie kitschig.

Danach kamen mit Vigilante ( bitte nicht vom Cover abschrecken lassen! ) und Wings Of Heaven zwei Alben, die Magnum endgültig bekannt machten. Auch hier schaffen sie es, entwas poppige Einflüsse mit ihrem eigenen Magnum-Stil zu vereinen, ohne das es zu "cheesy" wird. Gerade Vigilante, von Roger Taylor produziert, ist Rock/Hardrock mit tollen Melodien, die eingängig aber nie zu billig sind. Wings Of Heaven danach wieder härter, bombastischer. Hier mit Don't wake the lion als absoluter Übersong. Auch Live immer Gänsehaut! Emotionen sind bei jedem dieser Alben groß. Melodien, Gesang und Texte sind hier immer eine geniale Einheit.

Damit das hier nicht zu lang wird... Mitte der 90er trennten sie sich. Die Solo-Alben bzw. Projetkte gefallen mir auch sehr gut ( Hard Rain, Bob Catley ).

Dann Wiedervereinigung. Von den 2000er Alben möchte ich vor allem Brand New Morning und Princess Alice And The Broken Arrow hervorheben.

Gekrönt werden die Alben dann noch vom genialen Rodney Matthews, der sehr viele Cover ( auch das aktuelle ) gezeichnet hat und auch hier sehr oft eine passende Symbiose von Musik, Text und Bild schafft! :pray:

Auch wenn ich das vielleicht etwas zu sehr durch meine Fanbrille sehe - Magnum sind es zu jeder Phase ihres Bestehens wert, entdeckt zu werden.
Antworten