Seite 21 von 21

Re: Queensrÿche

Verfasst: 14. Dez 2019 17:21
von CaptainMorgan
Abbath hat geschrieben:Für mich kommt nichts an die "Operation: Mindcrime" heran.

Eines der Top 5 Metal Alben, ohne Wenn und Aber. :)
"Operation Mindcrime" ist ein Klassiker, gar keine Frage. Aber "The Warning" steht da bei mir eine - wenn auch kleine - Stufe drüber. Das Album ist halt noch etwas "heavier" und "geradliniger", weniger "verkopft". Und "Road to Madness" ist sowieso ein absolu geiler Song! :bang:

Re: Queensrÿche

Verfasst: 14. Dez 2019 17:24
von Abbath
Die ersten 5 Alben (+ EP) sind ohnehin total eigenständig.

Da wurde auf nahezu jeder Platte der Stil verändert bzw. verfeinert und gelegentlich auch ganz schön experimentiert ("Rage For Order" bspw.). Trotzdem klang es klar nach Queensryche, ab der "Hear..." sah dies dann leider anders aus.

Re: Queensrÿche

Verfasst: 14. Dez 2019 17:28
von CaptainMorgan
Mit Todd La Torre zeigt die Qualitätskurve aber wieder deutlich nach oben, die Alben mit ihm waren bzw. sind viel besser als alles was mit Tate nach der "Empire" kam.

Re: Queensrÿche

Verfasst: 14. Dez 2019 17:31
von Abbath
Wobei das "Comeback" mit La Torre (die "Queensryche") schon noch recht schwach war...

Re: Queensrÿche

Verfasst: 14. Dez 2019 17:41
von Chewie
Als Fan von Queensryche sollte man den Bootleg "The Days before The Empire" kennen mit dem Demoaufnahmen zu The Warning und speziell diesen Song


Re: Queensrÿche

Verfasst: 27. Dez 2019 14:01
von Tillmann
Er kanns halt einfach noch (wieder).



herrlich!

und dann diese ultra geile Live Version von Jet City Woman. Sowas geniales!




:pray:

Re: Queensrÿche

Verfasst: 27. Dez 2019 19:07
von Chewie
Tillmann hat geschrieben:Er kanns halt einfach noch (wieder).



herrlich!
da muss ich Dir LEIDER :friends: widersprechen. Ich finde das klingt zu aufgesetzt. Anstatt den Song einfach sauber runter zu singen macht er irgendwelche Sperenzchen

Re: Queensrÿche

Verfasst: 27. Dez 2019 19:11
von Chewie
Chewie hat geschrieben:
da muss ich Dir LEIDER :friends: widersprechen. Ich finde das klingt zu aufgesetzt. Anstatt den Song einfach sauber runter zu singen macht er irgendwelche Sperenzchen


Entenpelle Deluxe!!

ich finde hier hört man auch deutlich den gesanglich Unterschied und man kann gut raushören was ich mit"aufgesetzt" und "sauber runter singen" meine

Re: Queensrÿche

Verfasst: 27. Dez 2019 20:14
von ZoSo_Capricorn
Die Akkustig Version von Eyes of a Stranger ist ganz ordentlich, finde aber auch, dass sich Tate als Sänger mehr in den Vordergrund stellt als dem Song gut tut. Dadurch wirkt es mehr wie eine Selbstdarstellung der Gesangskünste.

Re: Queensrÿche

Verfasst: 27. Dez 2019 20:54
von Tillmann
Weiss eigentlich jemand warum die MTV Unplugged Sache nie offiziell veröffentlich wurde? Das wäre doch die Festigung des Ruhmes geworden nach Empire.

Re: Queensrÿche

Verfasst: 29. Dez 2019 09:53
von chemicalwedding
Tillmann hat geschrieben:Weiss eigentlich jemand warum die MTV Unplugged Sache nie offiziell veröffentlich wurde? Das wäre doch die Festigung des Ruhmes geworden nach Empire.
Das habe ich mich auch schon oft gefragt. Einzelne Songs wurden als Bonustracks veröffentlicht, und die klingen genial. Aber warum sie nie die ganze Show veröffentlicht haben ist mir auch ein grosses Rätsel.

Re: Queensrÿche

Verfasst: 30. Dez 2019 08:49
von Tillmann
Jetzt ist das Thema halt auch durch, jetzt wäre es nur noch eine Ergänzung für die Fans. Aber 1992 hätte man seinen Erfolg NOCH mehr ausbauen können mit sowas.

Re: Queensrÿche

Verfasst: 30. Dez 2019 11:54
von chemicalwedding
Tillmann hat geschrieben:Jetzt ist das Thema halt auch durch, jetzt wäre es nur noch eine Ergänzung für die Fans. Aber 1992 hätte man seinen Erfolg NOCH mehr ausbauen können mit sowas.
Eine Ergänzung die ich sofort kaufen würde.

Man hätte den bereits riesigen Erfolg mit einen Unplugged Album wahrscheinlich noch ausbauen können. Wissen werden wir es aber nun nie mehr.
Schlussendlich haben die Jungs aber wahrscheinlich einfach auch zu lange für den Nachfolger von Empire benötigt und der Fluss war weg. Die Empire-Tour war in den Staaten ja riesig, im Vergleich zu Europa. Da hätte die Band das Momentum irgendwie schon besser ausnutzen sollen. Aber wenn ich mich richtig erinnere, war die Band nach der Empire-Tour ein wenig orientierungslos/ausgelaugt. Als Promised Land schlussendlich veröfentlicht wurde war der Hype um die Band in der USA ziemlich abgeflaut und sie mussten dann auf der Tour schon kleinere Brötchen backen.

Re: Queensrÿche

Verfasst: 25. Jan 2020 19:29
von Chewie



Queensrÿche

Verfasst: 9. Aug 2020 15:16
von Surfer
chemicalwedding hat geschrieben:
9. Aug 2020 12:13
Sign of the Times gefiel mehr eben auch ganz gut, als ich mir nach vielen vielen Jahren die Single wieder einmal angehört habe (angehört habe ich mir die Single eigentlich nur wegen den beiden MTV Unplugged Songs The Killing Words :pray: und Silent Lucidity).

Um auf deine Frage zurückzukommen: ich finde das Album nicht gut, aber auch klar nicht mehr so ein Flop wie als das Album rausgekommen ist. Da war ich also massiv enttäuscht. Ich bin wahrscheinlich mit dem Alter ein wenig offener geworden. Aus Sicht einer normalen Aternativ Rock Band ist das Album ganz ok, mit der alten Queensrÿche-Brille auf finde ich das Album aber einfach immer noch schlecht. Sehr gut finde ich auch die beiden von dir genannten Songs Sign of the Times und Sp00l, auch Saved und Reach finde ich recht gut. Viele Songs plätschern aber einfach ziemlich unaufgeregt vor sich hin. Ganz übel finde ich z.B. "Hit the Black". Da haben sie sich offensichtlich an "Enter Sandman" orientiert. "Hit the Black" klingt für mich wie "Enter Sandman" auf Load" hätte klingen können, quasi zahnlos!
Stimme allem zu. Aber Queensryche haben davor so viele Granaten abgeliefert, dass es irgendwann zum Fall kommen musste. Habe gelesen, dass Geoff hat zu dem Zeitpunkt seine zweite Frau gefunden hat, die das Bandklima bisschen aus dem Gleichgewicht brachte. Chris hat das Ding fast im Alleingang (was verwunderlich ist) geschrieben. Keine Ahnung, was er damals mental durchgemacht hat.
Aber ja, wenn eine Band drei fantastische Alben hat, ist das schon eine Meisterleistung. Queensryche haben uns fünf + EP geschenkt, da bin ich sehr glücklich damit :D

Finde die B-Side Chasing Blue Sky (keine Ahnung von welcher Single) super. Ist ein sehr entspanntes Lied, tolle leichte Kost. Höre Ich aber nicht mit Queensryche im Kopf, sondern eher wie eine Tate Solo Nummer oder so :D