DIO

Allgemeines über Metal- & Rockbands, Solokünstler und andere Projekte

Moderator: Chewie

Benutzeravatar
Dorschbert
Journeyman
Journeyman
Beiträge: 575
Registriert: 14. Aug 2011 22:26
Wohnort: Somewhere in Essen

Re: DIO

#106

Beitrag von Dorschbert »

Wow, Tickets für Bochum gibt's für schlanke 46,80 EUR bei eventim.de

:puke:
"Der Mensch strebt nicht nach Gleichheit, sondern danach, an der Ungleichheit als Privilegierter teilzuhaben."

(zugeschrieben Rainer Malkowski (1939 - 2003), Lyriker)
Benutzeravatar
chemicalwedding
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4252
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland

Re: DIO

#107

Beitrag von chemicalwedding »

Wer geht denn sowas überhaupt schauen? :ka:

Rein aus technischer Sicht würde es mich zwar reizen so ein Hologram mal live zu sehen, aber sicher nicht unter dem Deckmantel einer "DIO" Show. :bloed:
Benutzeravatar
rocknrolf
Ehren-Admin
Ehren-Admin
Beiträge: 744
Registriert: 15. Aug 2011 10:08
Wohnort: Port Royal

Re: DIO

#108

Beitrag von rocknrolf »

Ist doch für die Band sicherlich total langweilig, bei der Show ist 0 Flexibilität möglich, dazu muss alles per Klick gespielt werden, damit die Gesangsspur noch synchron.
Technisch finde ich das zwar auch interessant, aber es hat einen negativen Beigeschmack.
Benutzeravatar
chemicalwedding
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4252
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland

Re: DIO

#109

Beitrag von chemicalwedding »

rocknrolf hat geschrieben:Ist doch für die Band sicherlich total langweilig, bei der Show ist 0 Flexibilität möglich, dazu muss alles per Klick gespielt werden, damit die Gesangsspur noch synchron.
Technisch finde ich das zwar auch interessant, aber es hat einen negativen Beigeschmack.
Sehe ich auch so, ein Musiker sollte doch andere Ambitionen haben als nur Covers zu spielen. Dazu noch in einem so engen Korsett, ohne Spielraum. Aber so kann (teils vielleicht auch muss) man auch seine Brötchen verdienen. Es gibt viel mehr talentierte wie auch gut ausgebildete Musiker als man generell meint, die "nur" als Sessionmusiker oder Tourmusiker bei Bands ihr Geld verdienen. Da bleibt der künstlerische Aspekt komplett auf der Strecke. Aber es hat eben nicht jeder das Glück mit einer Band wie Maiden seine musikalischen Vorlieben ausleben zu können und gleichzeitig damit reich zu werden.

Ich wundere mich schon wie viele Leute an eine dieser Hologram- Shows gehen.
Eagles Dare
Prowler
Prowler
Beiträge: 13
Registriert: 15. Aug 2011 20:06

Re: DIO

#110

Beitrag von Eagles Dare »

wurde ja schon alles gesagt...
ein Geheimtipp von mir
Ein Song aus der Elf Ära
Never More. Ab min 1.40 - was für eine Stimme, Gitarren solo WOW...
Benutzeravatar
Dorschbert
Journeyman
Journeyman
Beiträge: 575
Registriert: 14. Aug 2011 22:26
Wohnort: Somewhere in Essen

Re: DIO

#111

Beitrag von Dorschbert »

"Dio Returns"-Hologramm-Tour wird weiterentwickelt


"Wir sind letztes Jahr in Europa mit dem Hologramm auf Tour gewesen, um zu sehen, ob überhaupt ein Markt für so eine Show existiert", erklärt die Witwe. "Viele Leute sind aus Prinzip gegen neuartige Technologien, andere wiederum fanden die Darbietung großartig.[...]"

Genau, das wird der Grund sein, weswegen so ein *#&$§=} nicht besucht wird :nein:

[...]Die erste Hälfte der Tour war ein guter Testlauf, aber es müssen noch einige Dinge an Ronnie verbessert werden. In der Hinsicht bin ich extrem kritisch. Seine Augen und seine Augenbrauen gefallen mir noch nicht ganz. Wir hoffen, dass wir Anfang nächsten Jahres in Amerika und Kanada auf Tour gehen können - bis dahin muss aber alles perfekt sein."

Zu diesem Statement fällt mir nun echt nix mehr ein... :puke:
"Der Mensch strebt nicht nach Gleichheit, sondern danach, an der Ungleichheit als Privilegierter teilzuhaben."

(zugeschrieben Rainer Malkowski (1939 - 2003), Lyriker)
Benutzeravatar
ZoSo_Capricorn
Clansman
Clansman
Beiträge: 1198
Registriert: 16. Aug 2011 11:02

Re: DIO

#112

Beitrag von ZoSo_Capricorn »

Absolut furchtbar, diese Geldmacherei.
Benutzeravatar
chemicalwedding
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4252
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland

Re: DIO

#113

Beitrag von chemicalwedding »

ganz bitter diese Geschichte. Dummerweise gehen offenbar genügend Leute diesen Quatsch schauen. Sonst würden sie wohl kaum weitermachen.
Benutzeravatar
Abbath
Blood Brother
Blood Brother
Beiträge: 810
Registriert: 14. Aug 2011 18:20
Wohnort: Freiberg a.N. (Baden-Württemberg)

DIO

#114

Beitrag von Abbath »

Anlässlich des 10. Todestages in diesem Jahr habe ich mich von Mai an deutlich intensiver mit dem Schaffen von Dio beschäftigt und mir in diesem Zuge auch mal die fehlenden Studioalben ("Strange Highways", "Angry Machines" und "Master Of The Moon") zugelegt.

Und irgendwas ist bei mir passiert, ich kann es nicht genau beschreiben oder begründen. Aber die Stimme des kleinen Mannes hat mich noch mal deutlich mehr gepackt als schon davor. Mittlerweile bekomme ich fast immer Gänsehaut, wenn ich seinen Gesang höre und habe mir aus diesem Grund auch fast sämtliche Live-Alben und BluRays zugelegt. Dio hat sich somit in kurzer Zeit in meiner Gunst ein krasses Stück nach oben gearbeitet - fast auf eine Stufe mit Maiden - auch wenn mir bewusst ist, dass die Musik in großen Teilen eigentlich nicht so besonders ist.
Würde daher auch gerne mal meine Meinung zu den einzelnen Alben kundtun:

01 Holy Diver
--> War damals meine erste DIO und wird auch immer mein Lieblingsalbum bleiben. Von vorne bis hinten nur Klassiker! Kann ich immer hören, nutzt sich nicht ab und steht für mich auf einer Stufe mit der "Rising" und "Heaven And Hell". Kann da auch die "Holy Diver Live" empfehlen. Der Meister singt hier im gehobenen Alter das ganze Album grandios am Stück + ein paar weitere Schmankerl.

02 The Last In Line
--> Nur um Schamhaaresbreite hinter dem Debüt. Imo noch ein wenig abwechslungsreicher und knackiger. Besitzt mit "We Rock", dem Titeltrack (imo der bessere Song als "Holy Diver" und "I Speed At Night" auch einige Klassiker und mit "Egypt" eine epische Hymne zum Schluss. :pray:

03 Sacred Heart
--> Ein wenig poppiger als die zwei Platten davor und musikalisch schon ein wenig stagnierend. Dennoch gibt es auch hier unglaublich viele Highlights. "King Of Rock And Rolll", der Titeltrack, "Rock'n'Roll Children(!!!!)" und "Hungry For Heaven" (diese Bridge.... "Juuuust Hoooold Ooooooooon" :pray: ). Der Rest ist guter Durchschnitt. :)

04 Dream Evil
--> Wird irgendwie immer kritisiert, verstehe ich gar nicht. Nach dem Weggang von Campbell klingt die Platte meiner Meinung nach wieder etwas frischer/spritziger und auch härter. Die ersten 4 Songs sind in meinen Augen allesamt Klassiker, "Faces In The Window" hat eine herrliche Leadmelodie. Insgesamt kein Ausfall.

05 Lock Up The Wolves
--> Heavy, heavy, heavy. Mit dem jungen Neu-Gitarristen traut man sich mal ein wenig mehr und gibt irgendwie auch ein wenig Dios Marschroute für die gesamten 90er vor (auch die "Dehumanizer" von Sabbath zwei jähre später geht ja in diese Richtung). Die Songs sind langsamer, haben fettere Riffs und Dio klingt ein wenig aggressiver. Mir ist die Platte zwar ein wenig zu lang und gleichförmig, aber auch hier findet man einige klasse Songs. Der Titeltrack überragt hier alles, "My Eyes" gehört zu den bis dato emotionalsten Dio-Songs, "Wild One" ist der klassische Banger am Anfang und auch "Hey Angel" oder "Walk On Water" wissen zu überzeugen. Das Album gehört für mich aber nicht in die Top 5.

06 Strange Highways
--> Ist mein letzter Neuzugang und geht noch einen Schritt weiter als der Vorgänger (und auch die "Dehumanizer"). Das Riffing ist deutlich moderner, noch mal ne Ecke härter und auch Dio selbst klang vorher nie so biestig wie hier. Highlight ist für mich klar "Hollywood Black", einer der 10 besten Dio Songs. Der Titeltrack ist ein mega fieser Doom-Song. Den Rest muss ich noch öfter hören.

07 Angry Machines
--> Hier verstehe ich die Kritik mal. Das Album hat mir bisher von allen am wenigsten gefallen, da es einfach keine einprägsamen Songs hat. Dio setzt noch mehr auf moderne Riffs und Härte, vergisst aber die guten Melodien und die catchy Refrains. Der einzige Song, der bisher hängen geblieben ist, ist "Big Sister", ansonsten rauscht alles so vorbei.

08 Magica
--> Hab ich schon etwas länger, bin aber nie so richtig warm damit geworden. War mir immer zu Midtempo-lastig und zu sperrig, auch vom Konzept her. So langsam wächst die Scheibe aber. Muss mich mit der einfach noch mehr beschäftigen.

09 Killing The Dragon
--> Klar die beste Neuzeit-Dio. Hat endlich mal wieder kurze prägnante und auch mal schnellere Songs ("Better In The Dark!!"). Highlights für mich: "Along Comes The Spider", "Throw Away Children", und das Kashmir-artige "Rock And Roll". :)

10 Master Of The Moon
--> Das letzte Studio-Album. Guter Durchschnitt würde ich sagen. Mit "One For The Road" gibt's nochmal einen schönen flotten Opener, der Titeltrack weiß auch zu gefallen. Am besten finde ich aber "Shivers" und "I Am". Mit dem großen Abstand kann man nun sagen, dass es für Dio (solo) wohl ein würdiges Abschiedsalbum ist. :)

Mein Ranking würde so aussehen:

01 Holy Diver
02 The Last In Line
03 Dream Evil
04 Sacred Heart
05 Killing The Dragon
06 Strange Highways
07 Lock Up The Wolves
08 Master Of The Moon
09 Magica
10 Angry Machines
"There is a road, that I must travel. May it be paved or unseen..." (Disillusion - Back to Times of Splendor)

https://www.musik-sammler.de/sammlung/gloin/
Chewie
Moderator
Moderator
Beiträge: 5171
Registriert: 11. Aug 2011 16:21

DIO

#115

Beitrag von Chewie »

Abbath hat geschrieben:
20. Nov 2020 14:49


04 Dream Evil
--> Wird irgendwie immer kritisiert, verstehe ich gar nicht. Nach dem Weggang von Campbell klingt die Platte meiner Meinung nach wieder etwas frischer/spritziger und auch härter. Die ersten 4 Songs sind in meinen Augen allesamt Klassiker, "Faces In The Window" hat eine herrliche Leadmelodie. Insgesamt kein Ausfall.

ich hab die Scheibe 1987 bei Erscheinen gekauft und war irgendwie enttäuscht. In meinen Ohren klang das nicht frischer oder spritziger sondern eher stellenweise ganz schön lahm. Da konnte der Übersong All the Fools sailed away auch nicht mehr die Scheibe retten.

Wenn ich aber höre was heutzutage so alles im traditionellen Metal veröffentlicht wird, so ist die Scheibe eine Granate.

Liegt bei mir also vielleicht an der Zeit in der ich die Scheibe zum ersten Mal gehört habe. Gab halt ne ganze Menge viel besserer neue Scheiben
Benutzeravatar
Fayelander
Invader
Invader
Beiträge: 105
Registriert: 27. Mär 2020 10:05

DIO

#116

Beitrag von Fayelander »

Abbath hat geschrieben:
20. Nov 2020 14:49
Anlässlich des 10. Todestages in diesem Jahr habe ich mich von Mai an deutlich intensiver mit dem Schaffen von Dio beschäftigt und mir in diesem Zuge auch mal die fehlenden Studioalben ("Strange Highways", "Angry Machines" und "Master Of The Moon") zugelegt.

Und irgendwas ist bei mir passiert, ich kann es nicht genau beschreiben oder begründen. Aber die Stimme des kleinen Mannes hat mich noch mal deutlich mehr gepackt als schon davor. Mittlerweile bekomme ich fast immer Gänsehaut, wenn ich seinen Gesang höre und habe mir aus diesem Grund auch fast sämtliche Live-Alben und BluRays zugelegt. Dio hat sich somit in kurzer Zeit in meiner Gunst ein krasses Stück nach oben gearbeitet - fast auf eine Stufe mit Maiden - auch wenn mir bewusst ist, dass die Musik in großen Teilen eigentlich nicht so besonders ist.
Würde daher auch gerne mal meine Meinung zu den einzelnen Alben kundtun:


01 Holy Diver
02 The Last In Line
03 Dream Evil
04 Sacred Heart
05 Killing The Dragon
06 Strange Highways
07 Lock Up The Wolves
08 Master Of The Moon
09 Magica
10 Angry Machines
Besten Dank für deine ausführliche Meinung zu den Alben! :super:
DIO ist bei mir die letzten Jahre ziemlich in Vergessenheit geraten. Durch deinen Thread habe ich erst wieder gemerkt was für geile Musik von DIO kam! Einige Lieder waren tatsächlich nicht mehr Präsent bei mir!
Seit ich hier im Forum bin komme ich aufgrund der vielen Anregungen nicht mehr von der Anlage weg! :bang:
Benutzeravatar
chemicalwedding
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4252
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland

DIO

#117

Beitrag von chemicalwedding »

Chewie hat geschrieben:
20. Nov 2020 15:02
ich hab die Scheibe 1987 bei Erscheinen gekauft und war irgendwie enttäuscht. In meinen Ohren klang das nicht frischer oder spritziger sondern eher stellenweise ganz schön lahm. Da konnte der Übersong All the Fools sailed away auch nicht mehr die Scheibe retten.

Wenn ich aber höre was heutzutage so alles im traditionellen Metal veröffentlicht wird, so ist die Scheibe eine Granate.

Liegt bei mir also vielleicht an der Zeit in der ich die Scheibe zum ersten Mal gehört habe. Gab halt ne ganze Menge viel besserer neue Scheiben
Dream Evil war mein erstes komplettes Dio Album und eine der ersten Rockplatten, die ich mir selber gekauft habe. Deshalb hat das Album einen speziellen Stellenwert bei mir. Ganz so geil wie damals finde ich es heute aber nicht mehr, ist aber immer noch mein DIO Lieblingsalbum.

01 Dream Evil
02 Holy Diver
03 Magica -> war für mich die Wiedergeburt von Dio
04 Master Of The Moon
05 The Last In Line
06 Killing The Dragon
07 Sacred Heart -> finde ich heute teils rwcht käsig mit diesen Kinder-Keyboards
08 Lock Up The Wolves -> geile Gitarrenarbeit, aber die Songs finde ich teils recht sperrig
09 Strange Highways
10 Angry Machines -> klingt für mich nicht nach Dio
Antworten