Maiden Song Einschätzungen von einem "Klassiker"

IMFC, Fragen, Probleme und Iron Maiden in den Medien

Moderator: Phantom

The Ancient Mariner
Poser
Beiträge: 5
Registriert: 18. Aug 2011 23:25

Maiden Song Einschätzungen von einem "Klassiker"

#1

Beitrag von The Ancient Mariner »

Hallo zusammen,

ich bin zufällig über das hier gestolpert



und fand es ganz interessant. Inzwischen hat er sich noch mehr Maiden und andere Videos angeschaut. Auch wenn er nicht allzu viel erzählt, finde ich es spannend zu hören, wie jemand mit einer fundierten musikalischen Ausbildung sich ein Musikstück anhört

VG
Benutzeravatar
chemicalwedding
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4932
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland

Maiden Song Einschätzungen von einem "Klassiker"

#2

Beitrag von chemicalwedding »

habe ich kürzlich auch angeschaut. Cool wie er den Song analysiert :super:

Ihm ist auch schnell aufgefallen, in welcher Tonart Steve offenbar am liebsten schreibt ;)
Benutzeravatar
John Wayne
Blood Brother
Blood Brother
Beiträge: 836
Registriert: 3. Feb 2013 11:50
Wohnort: Niederrhein

Maiden Song Einschätzungen von einem "Klassiker"

#3

Beitrag von John Wayne »

chemicalwedding hat geschrieben:
1. Mär 2021 20:00
habe ich kürzlich auch angeschaut. Cool wie er den Song analysiert :super:

Ihm ist auch schnell aufgefallen, in welcher Tonart Steve offenbar am liebsten schreibt ;)
Und wenn ich es richtig verstanden habe, dass es ein eigentlich einfacher Song ist, der mit den unterschiedlichen Geschwindigkeiten spielt. Er schien ihn aber zu mögen ...
Benutzeravatar
chemicalwedding
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4932
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland

Maiden Song Einschätzungen von einem "Klassiker"

#4

Beitrag von chemicalwedding »

John Wayne hat geschrieben:
3. Mär 2021 11:48
Und wenn ich es richtig verstanden habe, dass es ein eigentlich einfacher Song ist, der mit den unterschiedlichen Geschwindigkeiten spielt. Er schien ihn aber zu mögen ...
Mit seinem musikalischen Wissen wird der Song schon recht einfach sein. Riffs von Steve sind selten komplex und er schreibt eben oft in Em. Aber so schnell wie zum Teil gespielt wird ist der Song nicht ganz einfach zu spielen. Für geübte Gitarristen sicher aber auch nicht allzuschwierig.
Benutzeravatar
rocknrolf
Ehren-Admin
Ehren-Admin
Beiträge: 826
Registriert: 15. Aug 2011 10:08
Wohnort: Port Royal

Maiden Song Einschätzungen von einem "Klassiker"

#5

Beitrag von rocknrolf »

Dabei ist Fear of the Dark doch in D geschrieben, so weit ich mich erinnere. Aber es stimmt, die meisten Maiden Songs sind in E.
Ein Trademark, gerade auch bei Adrian Smith Songs, ist das Wechsel von E in B mitten im Song, z.B. bei Stranger in a Strange Land, Moonchild, The Prisoner...
Man erkennt am Song schon recht gut, wer ihn geschrieben hat. Steve schreibst fast nur in E und D, Adrian in E und Bruce öfters auch in A.
Die Iron Maiden typische Akkordfolge E-C-D findet aber in Variationen der Tonlage in fast jedem Song statt, ausnahmen hat man eigentlich nur bei Songs, die nicht von Steve sind :)
Benutzeravatar
chemicalwedding
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4932
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland

Maiden Song Einschätzungen von einem "Klassiker"

#6

Beitrag von chemicalwedding »

rocknrolf hat geschrieben:
4. Mär 2021 07:46
Dabei ist Fear of the Dark doch in D geschrieben, so weit ich mich erinnere. Aber es stimmt, die meisten Maiden Songs sind in E.
Ein Trademark, gerade auch bei Adrian Smith Songs, ist das Wechsel von E in B mitten im Song, z.B. bei Stranger in a Strange Land, Moonchild, The Prisoner...
Man erkennt am Song schon recht gut, wer ihn geschrieben hat. Steve schreibst fast nur in E und D, Adrian in E und Bruce öfters auch in A.
Die Iron Maiden typische Akkordfolge E-C-D findet aber in Variationen der Tonlage in fast jedem Song statt, ausnahmen hat man eigentlich nur bei Songs, die nicht von Steve sind :)
Stimmt, Fear ist in Dm, ich hätte schwören können es sei Em :oops:
Steve schreibt ja oft auch nicht in einer spezifischen Tonart. Oft transponiert er ein Thema einfach um einen Ganzton nach unter oder oben, wie z.B. das Intro von Beast oder die Harmoniemelodie in The Clairvoyant. Da wechselt er eigentlich manchmal rasch temporär die Tonart. Wahrscheinlich unbewusst, er macht es so weil es einfach cool klingt :edbang:

Der Wechsel von E auf B passt auch gut, B ist die Quint von E, wenn ich mich nicht täusche.

Ist The Prisoner nicht in B? Egal, es muss einfach geil klingen und das tut The Prisoner definitiv :bang:
Benutzeravatar
rocknrolf
Ehren-Admin
Ehren-Admin
Beiträge: 826
Registriert: 15. Aug 2011 10:08
Wohnort: Port Royal

Maiden Song Einschätzungen von einem "Klassiker"

#7

Beitrag von rocknrolf »

Du hast natürlich recht, Prisoner beginnt in B und wechselt im Refrain nach E.

Ich glaube nicht das Steve sich groß Gedanken um eine Tonart macht, er komponiert einfach nach Gefühl, z.B. bei Clairvoyant gehört der Tonartwechsel auch irgendwie zur Steigerung der Spannung im Song. Ich bin mir auch sicher das Steve viele Songs am Bass komponiert und die Melodien in seinem "Kopf" entstehen und er diese dann nach Gefühl ausarbeitet. Gibt ja manche Musiker bei denen entsteht alles theoretisch am Reißbrett.
Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3571
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Kontaktdaten:

Maiden Song Einschätzungen von einem "Klassiker"

#8

Beitrag von Quebec-weekend-warrior89 »

Ich möchte mich hier einfach mal dafür bedanken, dass man mich auf Dr. R. Douglas Helvering aufmerksam gemacht hat. Der Herr hat Ahnung, Leidenschaft und kann sehr gut analysieren. Zudem hat er einen hervorragenden Musikgeschmack. Für Prog-Metal-Fans ist sein YouTube-Kanal eine wahre Goldgrube. Ich schaue mir seine Videos regelmässig an, so beispielsweise das heutige über Dream Theaters Octavarium, wo er sich dreiundvierzig Minuten Zeit nimmt. Iron Maiden kommen auch immer regelmässig dran und zwar auch eher unbekanntere Stücke wie zuletzt ''The Prophecy''. Klasse! 8-)
Määähhh!!!
''Concert'': http://kluseba.eklablog.com/concert-a-s ... -c31088448 (November 2020)
Benutzeravatar
chemicalwedding
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4932
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland

Maiden Song Einschätzungen von einem "Klassiker"

#9

Beitrag von chemicalwedding »

Quebec-weekend-warrior89 hat geschrieben:
14. Mai 2021 22:59
Iron Maiden kommen auch immer regelmässig dran und zwar auch eher unbekanntere Stücke wie zuletzt ''The Prophecy''. Klasse! 8-)
Ja, diesen Typ finde ich auch klasse. Kann er wirklich einfach so die akkorde hören? a this is a minor :eek:

The Prophecy finde ich eines der Highlights auf Seventh Son. Da pasieren so viele interessante Sachen. Absolut klasse und wie er sagt, ganz einfach zu kurz.
Kein Ahnung wieso dieser Song so wenig Beachtung findet :ka: Fast wie Still Life, diesen grossartige Song kennen viele auch nicht.
Benutzeravatar
Morten
Journeyman
Journeyman
Beiträge: 507
Registriert: 1. Sep 2017 21:01
Kontaktdaten:

Maiden Song Einschätzungen von einem "Klassiker"

#10

Beitrag von Morten »

Um das hören zu können muss man tatsächlich nur das sogenannte relative Gehör haben, nicht mal das sogenannte absolute. Wenn der Mann sein Handwerk versteht, gelernt hat, sein Gehör geschult und trainiert hat, dann sollte er das leicht können. Maiden Songs sind ja diesbezüglich auch keine komplexe Angelegenheit, bedienen sich bekannter Muster und Grundakkorde. Und; bei Sachen wo (noch) weniger Instrumente mitspielen als in einer Rockband mit klassischer Besetzung, die richtig einfach daherkommen, wenn man sich die Akkorde anschaut (simplem Folk, Bluegrass, Country ohne fette Instrumentierung) kann das ja sogar ich hören halbtauber Sack hören in welcher Tonart der Song steht (wenn auch nur aufgrund der klanglichen Eigenschaften bestimmter Griffe) - und du als Gitarrist kannst das doch sicherlich auch. Da ist der Sprung zu einer Aufnahme von einer Band wie Maiden ja nun nicht mal soooo groß, zumindest ist es doch leicht vorstellbar, dass ein Profi so etwas dann lässig hören kann.
Benutzeravatar
rocknrolf
Ehren-Admin
Ehren-Admin
Beiträge: 826
Registriert: 15. Aug 2011 10:08
Wohnort: Port Royal

Maiden Song Einschätzungen von einem "Klassiker"

#11

Beitrag von rocknrolf »

Ich finde die Videos auch interessant, gerade eher unbekannte Songs wie Prophecy und er hat eine interessante und sympathische Art dieses alles zu erklären.
Mich würden mal andere, keine Standardsongs von Maiden in seiner Analyse von ihm interessieren, z.B. Sea of Madness oder To Tame a Land.

Sea of Madness hat glaube ich 7 Tonartwechsel und ist für Maiden Verhältnisse ein untypischer Song, da Adrian halt ganz anders Songs schreibt als Steve oder Bruce. Daher ist die SIT für mich auch so etwas besonderes, weil Adrian so viel Input abgeliefert hat und der spezielle Sound von diesem Album einfach etwas von einer Art "Magie" hat.
Benutzeravatar
chemicalwedding
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4932
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland

Maiden Song Einschätzungen von einem "Klassiker"

#12

Beitrag von chemicalwedding »

Paschendale :super:

Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3571
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Kontaktdaten:

Maiden Song Einschätzungen von einem "Klassiker"

#13

Beitrag von Quebec-weekend-warrior89 »


Der werte Herr Doktor findet die Produktion klasse und hat merklich Spaß an dem neuen Lied 8-)
Määähhh!!!
''Concert'': http://kluseba.eklablog.com/concert-a-s ... -c31088448 (November 2020)
Benutzeravatar
chemicalwedding
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4932
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland

Maiden Song Einschätzungen von einem "Klassiker"

#14

Beitrag von chemicalwedding »

Quebec-weekend-warrior89 hat geschrieben:
21. Jul 2021 15:56

Der werte Herr Doktor findet die Produktion klasse und hat merklich Spaß an dem neuen Lied 8-)
Hättest du das Video auch gepostet, wenn er das Gegenteil gesagt hätte? ;)

Ich finde die Produktion und den Mix von WOTW deutlich besser als von The Book of Souls, klingt für einen Rocksong ganz gut. Ich warte für eine finale Beurteilung aber mal die CD ab.

Der werte Herr Doktor nennt WOTW am Schluss einen guten Rock'n'Roll Song. Da stimme ich ihm zu, nur erwarte ich von Maiden dummerweise mehr Metal. Ich hoffe WOTW ist die Ausnahme (eine durchaus gute Ausnahme möchte ich noch sagen) auf dem neuen Album und hoffe die anderen Songs knallen ein wenig mehr.
Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3571
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Kontaktdaten:

Maiden Song Einschätzungen von einem "Klassiker"

#15

Beitrag von Quebec-weekend-warrior89 »

Klar hätte ich das Video auch gepostet, wenn er zu einem anderen Ergebnis gekommen wäre. Ich mag einfach seine Analysen und seinen Enthusiasmus. In welches Genre das Lied jetzt genau fällt, ist mir egal, wichtig ist die Qualität des Stückes und die ist vorhanden 8-)
Määähhh!!!
''Concert'': http://kluseba.eklablog.com/concert-a-s ... -c31088448 (November 2020)
Antworten