Accept

Allgemeines über Metal- & Rockbands, Solokünstler und andere Projekte

Moderator: Chewie

Dr Loomis
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2232
Registriert: 15. Aug 2011 16:43
Wohnort: Oldenburg in Holstein
Gender: None specified - None specified

Re: Accept

Beitrag #181 von Dr Loomis » 21. Aug 2018 16:12

Keene jetzt in der Richtung auch nicht allzuviele Sachen aber ich mag Sachen wie z.B. von Rage bzw. Lingua Mortis Orchesta z.B.

Bild

Oder die beiden Almanac-Alben z.B.
Bild

(Wo es damals gar nicht geklappt hat fand ich, war, vielleicht bis auf so eine Ausnahme, bei Metallica.)
Benutzeravatar
Chewie
Moderator
Moderator
Beiträge: 4981
Registriert: 11. Aug 2011 16:21
Gender: None specified - None specified

Re: Accept

Beitrag #182 von Chewie » 21. Aug 2018 18:13

Dr Loomis hat geschrieben:Keene jetzt in der Richtung auch nicht allzuviele Sachen aber ich mag Sachen wie z.B. von Rage bzw. Lingua Mortis Orchesta z.B.

Bild

Oder die beiden Almanac-Alben z.B.
Bild

(Wo es damals gar nicht geklappt hat fand ich, war, vielleicht bis auf so eine Ausnahme, bei Metallica.)



ich finde Almanac ziemlichen Mist und das Accept Orchester Gedöns ist auch nur etwas besser weil halt die ollen Kamellen klasse Songs sind (nur das Orchester ist total unpassend)

und jetzt am besten zurück zu Accept ;)
Bild
Benutzeravatar
eddie666
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2701
Registriert: 15. Aug 2011 10:55
Wohnort: Somewhere in Bavaria
Gender: None specified - None specified

Re: Accept

Beitrag #183 von eddie666 » 28. Nov 2018 10:07

Accept – Bassist Peter Baltes verlässt die Band!

Paukenschlag bei den Solinger Heavy Metal-Urgesteinen ACCEPT: Bassist und Gründungsmitglied Peter Baltes hat seinen Posten bei den Teutonenstahl-Veteranen nach insgesamt 40 Jahren aufgegeben. Die Nachricht erreicht Fans nur kurz nach der Veröffentlichung des neuen Live-Albums „Symphonic Terror – Live At Wacken 2017“.

Peter Baltes äußerte sich wie folgt: „An alle ACCEPT-Fans: Ich möchte hiermit meinen Ausstieg aus der Band bekannt geben. Ich war von Anfang an dabei – und viele von Euch ebenfalls. Ich möchte mich bei Euch für all die tollen gemeinsamen Jahre bedanken. Keep It Metal!“

Die verbliebenen Bandmitglieder schreiben: „Unsere Herzen sind gebrochen! Peter brauchte Veränderung in seinem Leben und wir wünschen ihm nur das Beste! Er wird auf ewig ein Teil der ACCPET-Familie bleiben und zu Ehren seines musikalischen Beitrages wünschen wir ihm alles Gute… Und es stimmt: ACCEPT WILL KEEP IT METAL!“

Quelle.metalnews

Ich glaub das war`s dann. Schade!
Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3074
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Accept

Beitrag #184 von chemicalwedding » 28. Nov 2018 21:17

eddie666 hat geschrieben:Ich glaub das war`s dann. Schade!


Wieso? Ich denke ACCEPT ist hauptsächlich das Baby von Wolf Hoffmann und seiner Frau, die Managerin der Band und die auch immer wieder mal einen Text beigesteuert hat. Auch lebt die Band grösstenteils prägnanten Gitarrenspiel von Hoffmann.

Ich bin kein Insider der Band, aber Baltes hat glaube ich nicht so wahnsinnig viel beigesteuert. Ist natürlich schade, dass nun noch ein Ur-Mitglied weniger in der Band ist. Aber musikalisch wird man wahrscheinlich nicht viel davon merken. Abgeseen davon sollte sich die Band vielleicht nun in Hoffmann's Accept umbenennen ;)
Benutzeravatar
eddie666
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2701
Registriert: 15. Aug 2011 10:55
Wohnort: Somewhere in Bavaria
Gender: None specified - None specified

Re: Accept

Beitrag #185 von eddie666 » 29. Nov 2018 09:41

chemicalwedding hat geschrieben:
eddie666 hat geschrieben:Ich glaub das war`s dann. Schade!



Ich bin kein Insider der Band, aber Baltes hat glaube ich nicht so wahnsinnig viel beigesteuert.


Er war schon maßgeblich am Songwriting mitbeteiligt. Mich würde trotzdem mal der Grund interessieren, warum der pllötzliche Ausstieg jetzt. Wir werden es aber wahrscheinlich nie erfahren. Muisikalische Differenzen oder eher Privates. Vielleicht geht in die Orchester Tour jetzt schon auf den Sack!
Benutzeravatar
Tillmann
Moderator
Moderator
Beiträge: 4237
Registriert: 15. Aug 2011 11:35
Gender: None specified - None specified

Re: Accept

Beitrag #186 von Tillmann » 30. Nov 2018 08:56

Das könnte ich mir auch vorstellen :D
Benutzeravatar
eddie666
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2701
Registriert: 15. Aug 2011 10:55
Wohnort: Somewhere in Bavaria
Gender: None specified - None specified

Re: Accept

Beitrag #187 von eddie666 » 12. Apr 2019 08:53

Am Samstag, den 20. April beginnt die neue Tour von Accept. Es läuft unter dem Namen Accept and the Orchestra of Death. Das ganze scheint ja nur bestuhlt zu sein. Wenn ich bei Eventim mir die noch freien Plätze ansehe, läuft der VVK anscheind sehr bescheiden. Ich würde es mir ja auch mal anschauen, aber der Termin bei mir in der Nähe ist unter der Woche und daher unpassend. Urlaub nehm ich deswegen nicht extra. Die Wacken DVD find ich ja nicht schlecht. Man kann sich das schon mal anschauen. Ich glaub aber Accept wären besser beraten gewesen, wenn sie das Wacken Konzert als eine einmalige und exclusive Geschichte gesehen hätten. Teilweise sind die Hallen nur halbvoll bis jetzt. Sie bringe auch am 19. April eine neue Single raus, unter dem Namen `Life the Bitch` Irgendwie werd ich auch das Gefühl nicht los, daß Peter Baltes auch ausgestiegen ist, auf Grund dieser Tour. Er hat einfach keine Bock auf das Klassik Zeug!
Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3074
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Accept

Beitrag #188 von chemicalwedding » 13. Apr 2019 08:05

eddie666 hat geschrieben: Ich glaub aber Accept wären besser beraten gewesen, wenn sie das Wacken Konzert als eine einmalige und exclusive Geschichte gesehen hätten.


Das sehe ich auch so. Da ist einfach zu wenig Fleisch am Knochen. Einen Song wie "Princess of the Dawn" kann man mit einem Orchester sicher noch zusätzlich bereichern. Aber den Sinn Songs wie "Breaker" oder "Balls to the Wall" mit einem Orchester zu spielen sehe ich nicht. Bei einer einmaligen Show mag das ja noch witzig sein, eine Tour darauf aufzubauen finde ich unnötig.

Ausserdem denke ich, ist beim diesem Metal & Orchester Zeugs eine Übersättigung vorhanden. Das ist einfach nichts mehr spezielles. Hoffmann hätte diese Klassik-Tour besser unter seinem Solo-Mantel laufen lassen sollen, aber da würden sich die Tickets wohl noch schlechter verkaufen.

Ich kann mir gut vorstellen, das Baltes von diesem Hoffmann Egotrip unter dem Accept-Banner genug hatte und deshalb ausgestiegen ist.
Benutzeravatar
eddie666
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2701
Registriert: 15. Aug 2011 10:55
Wohnort: Somewhere in Bavaria
Gender: None specified - None specified

Re: Accept

Beitrag #189 von eddie666 » 17. Apr 2019 15:39

Accept engagieren Martin Motnik als Bassist!

Bild

https://www.metal-hammer.de/accept-enga ... t-1201465/
Benutzeravatar
eddie666
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2701
Registriert: 15. Aug 2011 10:55
Wohnort: Somewhere in Bavaria
Gender: None specified - None specified

Re: Accept

Beitrag #190 von eddie666 » 19. Apr 2019 13:39

Accept hat heute eine Single mit einen neuen Song raus gebracht. Hab wunderst gedacht was da kommt. Dann kommt so eine belanglose Nummer! :bloed: Hört sich sehr nach AC/DC an. Passt irgendwie gar nicht zu Accept!

https://youtu.be/5jaJ-GZi-eg

"Life's A Bitch" track listing:

Side A: "Life's A Bitch"
Side B: "Restless And Wild (Live At Wacken 2017)"
Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3074
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Accept

Beitrag #191 von chemicalwedding » 23. Apr 2019 21:33

Klingt mir auch viel zu stark nach AC/DC. Brauche ich nicht. Wobei Accept schon immer mal AC/DC Einflüsse raushören liess, fängt bei der Reibeisenstimme an (mit dem neuen Sänger noch viel mehr) und hört bei den öfters mal sehr simplen groovigen Basslinen an. Wobei Accept ihren Songs eigentlich immer einen eigenen Accept-Stempel aufdrücken konnten. Bei "Life's a Bitch" nun leider gar nicht.
Benutzeravatar
Abbath
Journeyman
Journeyman
Beiträge: 727
Registriert: 14. Aug 2011 18:20
Wohnort: Freiberg a.N. (Baden-Württemberg)
Gender: None specified - None specified

Re: Accept

Beitrag #192 von Abbath » 3. Mai 2019 18:18

Ich hab Accept in den letzten Jahren ja immer die Stange gehalten und fand wirklich jedes Album mit Mark herausragend gut.

Bei dem, was sich da momentan aber abspielt, kann ich nur den Kopf schütteln.

Wie man auf die Idee kommen kann, diese Art von Musik mit einem Orchester zu verbinden, ist mit schleierhaft.

Bei Accept möchte (ich zumindest) schönen eingängigen teutonischen Metal mit dem herausragenden Gitarrenspiel von Wolf Hofmann. Wenn er ab und zu seiner klassischen Vorliebe frönt (bspw. in Form eines Solos) ist das ja kein Problem. Auch gegen andere Experimente im Sound habe ich absolut nichts - so kann eine Band ja auch spannend bleiben. Aber Songs wie "Balls To The Wall" jetzt mit einem Orchester zu verbinden ist absoluter Quatsch und grenzt leider an Größenwahn. Habe nun die Befürchtung, dass die nächste Platte deutlich an Qualität abnehmen wird. Der Ausstieg von Baltes ist hier schon ein drohendes Vorzeichen.

Das manche Bands gerade aus dem klassischen Metal-Bereich immer auf die Idee kommen müssen, mit einem Orchester zu arbeiten, irritiert mich eh schon immer. Klar, künstlerische Freiheit und so, aber in den wenigsten Fällen klingt das imo überzeugend. Der Einsatz eines Orchesters passt meiner Meinung nach aufgrund der Komplexität eher zu extremeren Metal-Sorten bzw. fand ich derartige Kollaborationen in der Vergangenheit immer besser als bspw. jetzt Accept, Rage, Blind Guardian und wie sie alle heißen... Septicflesh haben dies zum Beispiel überzeugend im Death Metal umgesetzt und - auch wenn jetzt viele mit dem Kopf schütteln - ein Album wie "Death Cult Armaggedon" von Dimmu Borgir enthält ebenfalls eine wunderbare Kombi aus Orchester und (extremen) Metal.
"There is a road, that I must travel. May it be paved or unseen..." (Disillusion - Back to Times of Splendor)
Benutzeravatar
eddie666
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2701
Registriert: 15. Aug 2011 10:55
Wohnort: Somewhere in Bavaria
Gender: None specified - None specified

Re: Accept

Beitrag #193 von eddie666 » 3. Mai 2019 20:18

Was man so von den you tube Schnipsel sieht und auch liest, ist es mehr eine Wolf Hofmann Show. Außerdem spielt auch anscheind Uwe Lulis nicht mal die 2. Gitarre. Es sind ja schon kleine Hallen und die sind nicht voll. Mir war gleich klar, daß das in die Hose geht. Hat schon mal geschrieben, daß ich glaube der Grund warum Peter Baltes ausgestiegen ist, diese Tour ist.
Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3074
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Accept

Beitrag #194 von chemicalwedding » 3. Mai 2019 20:43

Abbath hat geschrieben:Auch gegen andere Experimente im Sound habe ich absolut nichts - so kann eine Band ja auch spannend bleiben. Aber Songs wie "Balls To The Wall" jetzt mit einem Orchester zu verbinden ist absoluter Quatsch


Sehe ich auch so. "Princess" gefällt mir mit Orchester ganz gut, und es gäbe noch andere Songs die meiner Meinung nach mit einem Orchester eventuell ganz interessant klingen könnten. Ich denke da z.B. an "Bound to Fail" oder "Neon Nights". Aber Songs bei wie Balls grenzt es doch an einen Witz, der Song ist so simpel und hat null Klassik-Potemtial. Mir gefällt zwar der kultige kräftige Haupt-Riff, aber heute langweilt mich der Song leider ziemlich. Die Freude am Song von früher ist über die Jahre vergangen.

Dass es nicht allzuviele Accept-Song zu einem Orchester passen, hat wohl auch Hofmann selber erkannt. In der Setlist hat es doch ziemlich viele klassische Covers. Diese klassichen Covers würden mich aber eigentlich schon interesieren live zu hören. Wolf hat das Zuegs solche Sachen zu spielen (nicht wie Mega-Dave der vor ein paar Jahren mit seinem Vivaldi-Auftritt kläglich gescheitert ist).

Night on Bald Mountain (Modest Mussorgsky cover)
Scherzo (Ludwig van Beethoven cover)
Pathétique (Ludwig van Beethoven cover)
Double Cello Concerto in G Minor (Antonio Vivaldi cover)
Symphony No. 40 in G Minor - K.550 (Wolfgang Amadeus Mozart cover)
Princess of the Dawn
Stalingrad
Dark Side of My Heart
Breaker
Swan Lake (Pyotr Ilyich Tchaikovsky cover)
Shadow Soldiers
The Moldau (Bedřich Smetana cover)
Arabian Dance (Pyotr Ilyich Tchaikovsky cover)
Aragonaise (Georges Bizet cover)
Metal Heart
No Regrets
Kill the Pain
Fast as a Shark

Encore:
Shades of Death (incl. Grieg's "In the Hall of the Mountain King" finale)
Teutonic Terror
Balls to the Wall
Benutzeravatar
ZoSo_Capricorn
Journeyman
Journeyman
Beiträge: 836
Registriert: 16. Aug 2011 11:02
Gender: None specified - None specified

Re: Accept

Beitrag #195 von ZoSo_Capricorn » 6. Mai 2019 14:24

Der Orchester-Kram ist im Bereich vom Old School Metal total fehl am Platz. Wenn, dann sollte man es von Anfang an so konzipieren, wie im Symphonic Metal (wenn man es denn braucht). Aber bisher ist mir noch kein Konzert bekannt, bei dem Rock / Metal zusammen mit Orchester gut harmoniert hat. Beides ist einfach komplett gegensätzlich. Rock und Metal sind für mich Energie, Roher und verzerrter Sound, Leidenschaft, Impulsivität, Spontanität, Dynamik, Kontrollverlust. Und die Orte, wo die Musik stattfindet sind Kneipen oder Clubs, keine Konzertsäle wo ein Orchester Platz hat. Es wird Bier ausgeschenkt und kein Schampus. Man steht und sitzt nicht. Man schreit und gröllt anstatt "Bravo" zu rufen.

Zurück zu „Bands Spezial“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast