Skyforest

Allgemeines über Metal- & Rockbands, Solokünstler und andere Projekte

Moderator: Chewie

Benutzeravatar
Orkboss
Journeyman
Journeyman
Beiträge: 632
Registriert: 24. Apr 2012 04:58
Wohnort: Düsseldorf
Gender: None specified - None specified

Skyforest

Beitrag #1 von Orkboss » 24. Jan 2020 08:58

Hier mal ein Thema zum Ein-Mann-Projekt Skyforest des als B.M. bekannten Musikers Богдан Макаров (Bogdan Makarov) aus Russland. Die "Band" spielt einen sehr melodische Variante des Post-Black Metals, in der Eigenbeschreibung wird auch von melancolic Metal gesprochen, allerdings hat diese Projekt besonders bei den späteren Alben viele Folk und Ambient Einflüsse. Wer die Band nicht kennt aber Fan von Woods of Desolation, Austere oder auch Agalloch ist kann hier durchaus mal ein Ohr riskieren.
Hervorzuheben ist noch, dass sämtliche Musik gratis über bandcamp in bester Qualität heruntergeladen und gehört werden kann, auch wenn es CDs und Vinyl gibt.



Los geht es mit dem 2014 Release "Aftermath"

Bild

1. Aftermath 01:00
2. Yearning for the Past 10:39
3. I Wish the Dawn Would Never Come 07:44
4. Nothing, Worthless 06:59
5. Inexistence 08:30
6. Together in Death 09:36
7. Ascension 02:40
8. Together in Death (Acoustic) 05:24

Das erste und am ehesten noch dem traditionellen Depressive Black Metal zuzuordnende Werk. Ich würde diese CD am ehesten mit Austere vergleichen, zumal auch Tim Yatras, Schlagzeuger und einer der Sänger von Austere, die Vocals eingesungen, Schlagzeug gespielt und die Lyrics geschrieben hat. Dementsprechend hat das Albu auch den mit Austere verbundenen Hoffnungsschimmer am ende des Tunnes und ist kein komplettes Depressives Album. Ich kann sonst auch kaum was über die CD sagen, außer dass ich sie kurz nach dem Release rauf und runter gehört habe, die klagende Stimme von Tim Yatras und B.M.s orchestralen Arrangements ein Traummix sind und diese Album es verdient hat, bekannter zu sein. Es gibt keinen Ausfall auf der Platte. Anspieltipps sind das recht schnelle "Yearning for the Past", mein Lieblingssong "I wish the Dawn would never come" oder "Together in Death", bei dem auch mal Klargesang existieren darf.

https://www.youtube.com/watch?v=1u33DdixZG4



2016 - Unity

Bild

1. A Graceful Spirit 04:30
2. Cosmic Drifter 07:01
3. Autumnal Embrace 08:13
4. Fading Glow 03:55
5. The Swan 05:41
6. Reminiscence 07:12
7. Voice of the Sea 06:29

Weiter geht es mit dem wohl am kontroversesten diskutierten Album. Zunächst einmal muss gesagt werden, dass Tim Yatras nicht an diesem Album beteiligt war. Dies merkt man deutlich, das Album ist wesentlich positver. B.M. übernimmt nu selbst den Atonalen Gesang und holt sich für den Klargesang einen anderen Sänger (Michael Rumple) ins Boot. Allerdings ist der atonale Gesang dadurch eher ein komplett anderes als auf dem Vorgänger und der Klargesang gewinnt ein wesentlich größeres Gewicht. Das Album legt einen wesentlich größeren wert auf Ambient, noch mehr orchestrale Töne, Post-BM allerdings auch auf Synthies und zum Teil bis an Kitsch heranreichende Melodiebögen. Ich persönlich sehe das Album als ein sehr Interessantes Experiment, das manchmal sehr gut gelingt an einigen Stellen aber noch nicht ganz zusammenfindet oder über das Ziel hinausschießt.
Hörbeispiele für
- die verschiedenen Einflüsse in einem Song: "Cosmic Drifter"
- einen eher "klassischen Song: "A Graceful Spirit"
- einen zum Teil sehr kitschigen und doch verflixt eingängigen Song: "The Swan"

https://www.youtube.com/watch?v=RXckVsZp7o0



2018 - Harmony (EP)

Bild

1. Night Sailor 04:45
2. Calm 04:00
3. First Rays of Dawn 04:07
4. Harmony 04:53
5. Where I Belong 04:33

Der Einfachheit halber bediene ich mich hier mal Quebecs Beschreibung der EP von den metal Archives
Skyforest's Harmony is an imaginative neofolk record that sounds much calmer, dreamier and mellower than the previous outputs. The stunning cover artwork represents the music so well that it's hard to believe that the man behind this project actually comes from a Moscovian suburb.

Herausstechend sind noch immer die für B.M. typischen Orchesterarrangements, allerdings sind bis auf ein, zwei stellen mit Kreischgesang in diesem Album auch kein Black Metal Elemente mehr enthalten. Die EP wurde auch von vornhinein als "Acustic" EP beworben, wobei hier allerdings der verzicht auf Metal Elemente gemeint ist. Für mich ist das Album perfekte musik zum nebenbei hören oder die Augen schließen und träumen.
Anspieltipps: Die EP ist kürzer als manche Dream Theater Songs, einfach komplett hören :)

https://www.youtube.com/watch?v=4FjeEV0Mhgw



2020 - A New Dawn

Bild

1. Along the Waves
2. The Night Is No More 09:01
3. Heart of the Forest
4. Rebirth
5. Wanderer
6. Scattered Ashes

Das neue Album wird am 20.02.2020 veröffentlicht, bis jetzt ist ein Song hörbar, ein zweiter soll in kürze veröffentlicht werden. Ich persönlich finde den Song aber schon wieder klasse, es klingt für mich wie eine Mischung aus allen bisherigen Alben. Außerdem ist das Cover, welches wie die beiden davor wieder vom Künstler Sergey Shenderovsky gemahlt wurde, wieder richtig gut geworden :super:
https://www.youtube.com/watch?v=p1plTWbS6M0



Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass B.M. noch eine Menge andere Projekte hat, alle mit anderen Ausrichtungen:
- A Light In The Dark (Atmospheric Black Metal? Schwierig zu sagen, da schwankungen zwischen den Alben recht groß sind, aber normalerweise ohne Text, minimalistischer als Skyforest und aufmunternder)
- Blurry Lights (romantische Piano/Post-Rock Musik)
- Hiki (atmospheric shoegaze/dream pop)
- Délice (Blackgaze)
- Traceline (experimental Metal, Musik, die in keinem anderen Projekt einen Platz hat)

Da auch diese gratis bei Bandcamp zur Verfügung stehen (Grundeinstellung von B.M., seine Musik gratis zu verteilen) kann ich nur empfehlen mal reinzuhören. Ich persönlich besitzte noch die Komplette "A Light In The Dark" Discographie sowie Traceline :)
Benutzeravatar
ZoSo_Capricorn
Clansman
Clansman
Beiträge: 1071
Registriert: 16. Aug 2011 11:02
Gender: None specified - None specified

Re: Skyforest

Beitrag #2 von ZoSo_Capricorn » 24. Jan 2020 11:13

Wiedermal eine schöne Übersicht, danke dafür! Ich werde mal ein Ohr riskieren, wie du sagst. :)
Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2911
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Gender: Male - Male
Kontaktdaten:

Re: Skyforest

Beitrag #3 von Quebec-weekend-warrior89 » 21. Feb 2020 23:19

Skyforest ist wirklich eine wunderschone Band. Das neue Album werde ich mir alsbald anhoren. Heute sind einfach viel zu viele interessante Alben erschienen: Ozzy Osbourne, Demons & Wizards, Lost Society und Skyforest an einem Tag, dazu noch die neue Single von Loviatar :? Es ist einfach grandios als Metalfan im Hier und Heute zu leben :bang:
''Perspectives'' - a short story: http://kluseba.eklablog.com/perspective ... -c31001958 (November 2019)

Zurück zu „Bands Spezial“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast