Blind Guardian Twilight Orchestra - Legacy of the Dark Lands (VÖ: 08.11.2019)

Alben, Songs und Veröffentlichungen anderer Metal- & Rockbands

Moderator: Chewie

Benutzeravatar
The Trooper
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4435
Registriert: 14. Aug 2011 17:30
Wohnort: Lübeck
Gender: Male - Male
Kontaktdaten:

Blind Guardian Twilight Orchestra - Legacy of the Dark Lands (VÖ: 08.11.2019)

Beitrag #1 von The Trooper » 3. Okt 2019 17:15

Bild

01. 1618 Ouverture
02. The Gathering
03. War Feeds War
04. Comets And Prophecies
05. Dark Cloud’s Rising
06. The Ritual
07. In The Underworld
08. A Secret Society
09. The Great Ordeal
10. Bez
11. In The Red Dwarf’s Tower
12. Into The Battle
13. Treason
14. Between The Realms
15. Point Of No Return
16. The White Horseman
17. Nephilim
18. Trial And Coronation
19. Harvester Of Souls
20. Conquest Is Over
21. This Storm
22. The Great Assault
23. Beyond The Wall
24. A New Beginning


Manche Dinge brauchen Zeit. Rom zum Beispiel wurde nun wirklich nicht an einem Tag erbaut und auch Professor Tolkien ließ seine Leser viele Jahre auf sein Jahrhundertepos »Der Herr der Ringe« warten. BLIND GUARDIAN wissen das besser als viele andere. Die Band ist bekannt dafür, jahrelang über ihren ausgefeilten Konzeptalben zu brüten - um sich dann jedes Mal aufs Neue in Sachen Epik, Bombast und Tiefgang zu übertreffen. Wenn also solch eine Institution, solch ein Fantasy Metal-Aushängeschild ganz bewusst ein nie dagewesenes Mammutprojekt ankündigt… dann sollte man, nein: dann muss man sich auf einen Sturm gefasst machen.

Jetzt ist »Legacy Of The Dark Lands« da. Und macht sprachlos. Mit der ungebremsten Allmacht des 90-köpfigen Prague Filmharmonic Orchestra im Prager Rudolfinum aufgenommen, entfachen BLIND GUARDIAN TWILIGHT ORCHESTRA einen Klangsturm, der sich nicht hinter den ganz großen Fantasy-Soundtracks verstecken muss. Und nicht nur das: Erdacht und konzipiert mit Fantasy-Großmeister Markus Heitz, liefert dieses Album die direkte Fortsetzung seines Bestsellers »Die dunklen Lande«, der in die Zeit des Dreißigjährigen Kriegs und direkt hinein in ein apokalyptisches Geheimnis führt. Monumental, düster, ergreifend, voller Hymnen und großer Refrains: Das hier ist BLIND GUARDIAN pur. Nur eben ohne Gitarren.


https://www.youtube.com/watch?v=WIP3tbE-gXA


Ich bin super aufgeregt wegen dieser Platte. Höre seit nun fast 10 Jahren Metal, habe aber schon in den ersten Monaten dieser Zeit von diesem Projekt gehört. Die Vorabsingle ist wirklich gut, aber was neues. Keine Band, dafür Orchester. Morgen kommt die nächste Single. Ich bin gespannt.
May the Bridges I burn light the Way...
Benutzeravatar
Irenicus
Administrator
Administrator
Beiträge: 4966
Registriert: 1. Aug 2011 19:21
Wohnort: Niederrhein
Gender: Male - Male

Re: Blind Guardian Twilight Orchestra - Legacy of the Dark Lands (VÖ: 08.11.2019)

Beitrag #2 von Irenicus » 3. Okt 2019 17:39

Ich hätte nicht damit gerechnet, dass es wirklich ein rein orchestrales Projekt ohne Band werden würde. Das kennt man ja so eigentlich noch nicht von anderen Metalbands, zumindest fällt mir gerade nichts ein. Aber das gefällt mir im Grunde erstmal viel besser, denn ich konnte persönlich nie viel mit orchestral-begleitetem Metal oder Rock anfangen. Trotzdem kann mich die Singleauskopplung leider nicht begeistern; klingt zwar nicht schlecht, aber nicht wirklich interessant. Da fehlt mir Abwechslung bzw. Dynamik im Stück. Aber mal abwarten, wie der Rest des Albums wird.
Je mehr sich die Dinge ändern, um so mehr bleiben sie gleich.

- Alphonse Karr
Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3277
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Blind Guardian Twilight Orchestra - Legacy of the Dark Lands (VÖ: 08.11.2019)

Beitrag #3 von chemicalwedding » 3. Okt 2019 20:41

klingt sehr spannend. Ist wahrscheinlich das erste Album von Blind Guardian seit Jahren, welches ich mir sicher anhören werden. Bin gespannt was da noch kommt!
Benutzeravatar
The Trooper
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4435
Registriert: 14. Aug 2011 17:30
Wohnort: Lübeck
Gender: Male - Male
Kontaktdaten:

Re: Blind Guardian Twilight Orchestra - Legacy of the Dark Lands (VÖ: 08.11.2019)

Beitrag #4 von The Trooper » 3. Okt 2019 23:16

Naja, ein Orchester kann man heute auch schon mit einem Keyboard nachahmen. Klingt zwar bei weitem nicht so gut, aber ist auch machbar. Man schaue sich RoF, Gloryhammer, usw. an.

Interessant ist vor allem, dass viele der Sprecher auf dem Album auch schon die Sprecher auf der Nightfall in Middle-earth waren.

Ambitioniert und riesig ist das Projekt auf jeden Fall. Nach über 20 Jahren in der Ankündigung sind die Erwartungen aber auch wirklich verdammt hoch.
May the Bridges I burn light the Way...
Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2656
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Gender: Male - Male
Kontaktdaten:

Re: Blind Guardian Twilight Orchestra - Legacy of the Dark Lands (VÖ: 08.11.2019)

Beitrag #5 von Quebec-weekend-warrior89 » 4. Okt 2019 00:09

In dem Pressetext werden die Konstruktion Roms und die Werke Tolkiens als Referenzen benutzt... Hoffentlich uberschatzt man sein eigenes Werk hier nicht gnadenlos und wird tief fallen. Ich lass mich gerne gegenteilig uberraschen. Das grandiose letzte Live-Album Live Beyond the Spheres hat immerhin mein Interesse fur die Band erneuert.
Benutzeravatar
ZoSo_Capricorn
Clansman
Clansman
Beiträge: 921
Registriert: 16. Aug 2011 11:02
Gender: None specified - None specified

Re: Blind Guardian Twilight Orchestra - Legacy of the Dark Lands (VÖ: 08.11.2019)

Beitrag #6 von ZoSo_Capricorn » 4. Okt 2019 09:30

Naja, diese Rom und Tolkien Assoziationen sind eindimensionales PR-Geblubber. Darauf kann man in 90% der Fällen eh nichts geben.
Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3277
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Blind Guardian Twilight Orchestra - Legacy of the Dark Lands (VÖ: 08.11.2019)

Beitrag #7 von chemicalwedding » 4. Okt 2019 21:00

The Trooper hat geschrieben:Naja, ein Orchester kann man heute auch schon mit einem Keyboard nachahmen. Klingt zwar bei weitem nicht so gut, aber ist auch machbar. Man schaue sich RoF, Gloryhammer, usw.


Also um ein Orchester einigermassen ok nachzuahmen, braucht es schon ein wenig mehr als nur ein Keyboard. Bands wie Gloryhammer lassen Samples und komplexe Orchester-Effekte im Studio aufwändig programmieren (die machen das sicher nicht alles selber) und laden diese entweder auf ein Keyboard damit sie mit einfachen Einfinger-Griffen die Samples und Soundeffekte abrufen können oder lassen wie heute leider viele Bands die ganzen Orchesterparts dann playback einspielen. Musiker wie Tuomas Holopainen von Nightwish komponieren und kreieren Samples unfd Effekte selber und können diese live auch spielen. Aber die Orchesterparts sind bei Nightwish oft so komplex, dass Tuomas kaum alles alleine speilen kann. Und Bands wie Gloryhammer traue ich das nicht zu, vielleicht täusche ich mich da aber auch.
Benutzeravatar
ZoSo_Capricorn
Clansman
Clansman
Beiträge: 921
Registriert: 16. Aug 2011 11:02
Gender: None specified - None specified

Re: Blind Guardian Twilight Orchestra - Legacy of the Dark Lands (VÖ: 08.11.2019)

Beitrag #8 von ZoSo_Capricorn » 5. Okt 2019 12:08

Fast alle Orchester-Parts werden heutzutage mit Software produziert. Egal ob Pop/Rock/Metal. Dass man tatsächlich ein Orchester beauftragt, um was einzuspielen, ist etwas besonderes. Schließlich kostet es auch so ein Ensemble darauf anzusetzen. Da sind Samples günstiger und an sich auch nicht schlecht.
Benutzeravatar
The Trooper
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4435
Registriert: 14. Aug 2011 17:30
Wohnort: Lübeck
Gender: Male - Male
Kontaktdaten:

Re: Blind Guardian Twilight Orchestra - Legacy of the Dark Lands (VÖ: 08.11.2019)

Beitrag #9 von The Trooper » 5. Okt 2019 20:19

May the Bridges I burn light the Way...
Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3277
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Blind Guardian Twilight Orchestra - Legacy of the Dark Lands (VÖ: 08.11.2019)

Beitrag #10 von chemicalwedding » 6. Okt 2019 09:18

Die Musik klingt gut, finde ich sehr interessant.

Habe gehofft, die Stimme von Hansi würde mich da vielleicht weniger stören. Aber wie auch bei den Metal-Alben von Blind Guardian ist seine Stimme bei mir hauptsächlich der Knackpunkt. Ich werde mit dieser Stimme einfach nicht ganz warm. Keine Ahnung wieso, aber neben den teils ziemlich überladenen Produktionen (machen mich irgendwie nervös :ka: ) konnte ich bei BG mit dem Gesang nie soviel anfangen.

Ich werde mir aber sicher dann das ganze Album anhören bevor ich mir eine entgültige Meinung mache.
Benutzeravatar
Irenicus
Administrator
Administrator
Beiträge: 4966
Registriert: 1. Aug 2011 19:21
Wohnort: Niederrhein
Gender: Male - Male

Re: Blind Guardian Twilight Orchestra - Legacy of the Dark Lands (VÖ: 08.11.2019)

Beitrag #11 von Irenicus » 6. Okt 2019 12:35

Bei mir ist es genau andersherum: Hansi's Gesang gefällt mir sehr gut (wie eigentlich immer), aber die Musik dahinter empfinde ich als pompöse, aber unspektakuläre und uninteressante Untermalung. Es wirkt im Prinzip wie ein theatralisches, bombastisches Hörspiel (oder auch Musical) auf mich, denn das Instrumentale scheint hier eher in den Hintergrund zu treten, was man auch daran merkt, dass es gar keine reinen instrumentalen Passagen gibt. Die Stücke wirken nicht wie Songs, sondern wie eine musikalisch untermalte Geschichtenerzählung, um es mal so auszudrücken. Naja, mal abwarten, aber ich rechne nicht damit, dass sich der Rest des Albums groß davon unterscheiden wird, also wohl eher nicht mein Fall... :ka:
Je mehr sich die Dinge ändern, um so mehr bleiben sie gleich.

- Alphonse Karr
Benutzeravatar
The Trooper
Ancient Mariner
Ancient Mariner
Beiträge: 4435
Registriert: 14. Aug 2011 17:30
Wohnort: Lübeck
Gender: Male - Male
Kontaktdaten:

Re: Blind Guardian Twilight Orchestra - Legacy of the Dark Lands (VÖ: 08.11.2019)

Beitrag #12 von The Trooper » 10. Okt 2019 20:35

Ich glaube man muss sich das Album nachher im großen und Ganzen anhören. Vielleicht ist das große Bild nachher besser, als nur Ausschnitte zu haben.

Ich bleibe optimistisch, auch wenn man mit zu viel Vorfreude auch gerne mal enttäuscht wird.
May the Bridges I burn light the Way...

Zurück zu „Songs & Alben Spezial“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast