Bands, die mal gut waren ...

Themen, Fragen und Anregungen rund um Metal & Rock

Moderatoren: Chewie, Tillmann

Benutzeravatar
Skullface
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3427
Registriert: So 14. Aug 2011, 17:39
Wohnort: Never, Neverland
Gender: Male - Male

Re: Bands, die mal gut waren ...

Beitrag #16 von Skullface » Sa 26. Jan 2019, 14:02

Ich nenn mal Edguy:

Bis einschließlich zur "Hellfire Club" super Alben abgeliefert, mit Abstrichen noch die "Rocket Ride" und 3 Songs von "Tinnitus Sanctus" aber seitdem leider nix mehr vernünftiges. Mit Avantasia liefert Tobi dagegen immer noch super Kost ab.

Oder Virgin Steele:

Bei der Band liegt so vieles im Argen: Die Produktionen, DeFeis Stimme, wirklich auch traurig wenn man an Klassiker wenn ich an meine Lieblinge "Age Of Consent" oder die beiden "Marriage" Alben denke. Die "Noble Savage" & "Invictus" auch nicht zu vergessen.
Benutzeravatar
Dr Loomis
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2228
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 16:43
Wohnort: Oldenburg in Holstein
Gender: None specified - None specified

Re: Bands, die mal gut waren ...

Beitrag #17 von Dr Loomis » So 27. Jan 2019, 11:14

Skullface hat geschrieben:Ich nenn mal Edguy:

Bis einschließlich zur "Hellfire Club" super Alben abgeliefert, mit Abstrichen noch die "Rocket Ride" und 3 Songs von "Tinnitus Sanctus" aber seitdem leider nix mehr vernünftiges. Mit Avantasia liefert Tobi dagegen immer noch super Kost ab.


Ich finde mit Edguy hast Du Recht. Ich mag sie auch bis zur "Hellfire Club". (Ist mit mein Lieblingsalbum von ihnen). Aber danach... Ich glaube Edguy "leiden" unter der Doppelbelastung weil Tobias Sammet noch Avantasia hat.
Benutzeravatar
eddie666
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2645
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 10:55
Wohnort: Somewhere in Bavaria
Gender: None specified - None specified

Re: Bands, die mal gut waren ...

Beitrag #18 von eddie666 » Mo 28. Jan 2019, 10:40

Ich denk Sammet hat gar kein so richtigen Bock mehr auf Edguy. Avantasia ist wesentlich lukrativer!
Benutzeravatar
John Wayne
Journeyman
Journeyman
Beiträge: 629
Registriert: So 3. Feb 2013, 11:50
Wohnort: Niederrhein
Gender: Male - Male

Re: Bands, die mal gut waren ...

Beitrag #19 von John Wayne » Mo 28. Jan 2019, 14:43

Ich denke, das muss man ganz pragmatisch sehen. Selbstverständlich macht man, was einem Spaß macht und wenn es dafür auch noch gutes Geld zu verdienen gibt ... Avantasia hat aktuell die deutlich größere Reputation weltweit. Im Gegensatz glaube ich aber nicht, dass ihm Edguy keinen Spaß mehr macht. An den letzten Alben merkt man aber sehr deutlich, dass er die Trennlinie nicht mehr deutlich gezogen bekommt. Immerhin ist der Produzent von Edguy bei Avantasia sein Gitarrist. Trotzdem konnte ich den Edguyalben immer was abgewinnen, weil mir verschiedene Songs immer noch gefielen. Aber in Gänze hat er nie mehr ein so überzeugendes Album wie Hellfireclub abgeliefert. Aber jetzt mal Hand aufs Herz, das haben Deep Purple nach Perfect Strangers z.B. auch nicht mehr. Die Entwicklung ist leicht negativ, keine Frage, aber ein Seichtwerden wie z.B. bei Bon Jovi erkenne ich aber noch nicht. Ich habe aber vollstes Verständnis, wenn die Fans des EPM Edguy nichts mehr abgewinnen können.
Benutzeravatar
Abbath
Journeyman
Journeyman
Beiträge: 715
Registriert: So 14. Aug 2011, 18:20
Wohnort: Freiberg a.N. (Baden-Württemberg)
Gender: None specified - None specified

Re: Bands, die mal gut waren ...

Beitrag #20 von Abbath » Di 29. Jan 2019, 16:52

Mit Edguy und auch Avantasia kann ich mittlerweile nicht mehr viel anfangen, mit den neueren Releases ohnehin nichts.

Wenn ich mir den aktuellen Titeltrack der neuen Avantasia anhöre (vor ein paar Tagen erschienen), rollen sich mir die Zehennägel auf...

Mir geht die Stimme von Sammet nur noch auf die Nerven und auch bei den älteren Platten empfinde ich nicht mehr viel, wenn ich sie höre. Einzig die Mandrake finde ich noch in Ordnung.

Möchte gleich mal ein anderes sehr prominentes Beispiel in den Raum werfen: Iced Earth

Die ersten drei Schreiben absolute Klassiker - vor allem die Stormrider mit ihren genialen Riffs und Tempowechsel. WAHNSINN!!
Danach zwei etwas ruhigere Scheiben ("The Dark Saga", "Something Wicked..."), die aber dafür absolute Gänsehautballaden (damals konnte Schaffer noch solche Songs schreiben) enthalten und eine ausgewogene Mischung aus Melodie und harten Riffs darstellen. Barlow ist hierfür auch einfach der perfekte Sänger gewesen.
Dazu passend das Live-Album "Alive in Athens", bei dem man auf 3 CDs ein richtig fettes Package geliefert bekommt. Barlow singt die Songs der ersten zwei Scheiben unfassbar gut ("Travel in Stygian"!!!!!).

Die "Horror Show" fiel da schon ein wenig ab. Ist mir schon zu europäisch an manchen Stellen. Hat aber immer noch einige super Songs.
"The Glorious Burden", das erste Album mit dem Ripper, war musikalisch dann wiederum schwächer, ist für mich aber dennoch das letzte wirklich überzeugende Album. Ich mag die "Gettysburg"-Trilogie und solche Riffmonster wie "Red Baron/Blue Max". Da hatte Schaffer noch halbwegs gute Riffideen.

Die sind ihm seitdem aber komplett abhanden gegangen. Alles, was danach kam, war in meinen Augen uninspiriert und belanglos.

Die beiden Konzeptscheiben sind der absolute Tiefpunkt, die drei neusten Alben mit Stu Block zwar etwas besser, aber dennoch musikalisch nicht spannend. Schaffer reproduziert mittlerweile nur noch seine klassischen Riffs und setzt viel zu sehr auf Eingängigkeit. Die Songs haben keine Power mehr, keine interessanten Momente (bspw. Tempowechsel) und klingen wie schon zig Mal gehört. Dazu kopiert Stu Block viel zu sehr Barlow. Wer ihn noch bei Into Eternity gehört hat, weiß, wozu der Mann eigentlich im Stande ist.

Hab vor kurzem auch alles nach TGB verkauft und brauche in dieser Form von Iced Earth auch kein neues Album mehr. Jetzt will der Schaffer ja sogar Demons & Wizards nochmal neu anpacken... :eek: Davon erwarte ich mir auch nix und es zeugt nochmals davon, dass der Mann keine neuen Ideen mehr hat.

Was meint ihr dazu?
"There is a road, that I must travel. May it be paved or unseen..." (Disillusion - Back to Times of Splendor)
Benutzeravatar
Chewie
Moderator
Moderator
Beiträge: 4946
Registriert: Do 11. Aug 2011, 16:21
Gender: None specified - None specified

Re: Bands, die mal gut waren ...

Beitrag #21 von Chewie » Di 29. Jan 2019, 17:31

Abbath hat geschrieben:
Was meint ihr dazu?



Alles Richtig :clap:

Mir geht die aktuelle Stimme, also so seit ca. 2010, von Sammet mittlerweile auch gehörig auf den Sender.

Bei Iced Earth sehe ich auch so wie Du. Die Glorious Burden finde ich auch klasse. Zumal man den "Ripper" da wenigstens noch hat singen lassen. Bei anderen Sachen an denen er beteiligt ist, hab ich das Gefühl soll er nur screamen.
Bild
Benutzeravatar
Skullface
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3427
Registriert: So 14. Aug 2011, 17:39
Wohnort: Never, Neverland
Gender: Male - Male

Re: Bands, die mal gut waren ...

Beitrag #22 von Skullface » Di 29. Jan 2019, 21:28

Also bei Iced Earth finde ich die mir beiden bekannten Alben mit Stu Block "Dystopia" & "Incorruptible" (die "Plagues" kenn ich noch nicht) wieder sehr stark.
Aber stimmt die ersten 3 IE Alben waren Meilensteine, die nächsten 3 immer noch sehr gute Alben (wobei mir davon die "Horror Show" noch am meisten gefällt). Aber die Alben mit Ripper und die Barlow Comeback Scheibe braucht man wohl nicht wirklich (wobei mir hier aber auch die "Framing Armageddon" eher zusagt als die "Glorious Burden").
Benutzeravatar
ZoSo_Capricorn
Journeyman
Journeyman
Beiträge: 768
Registriert: Di 16. Aug 2011, 11:02
Gender: None specified - None specified

Re: Bands, die mal gut waren ...

Beitrag #23 von ZoSo_Capricorn » Mi 6. Feb 2019, 09:57

Also ich kann bei Iced Earth nicht mitziehen. Wir sind uns alle einig, was die Alben bis Stu Block angeht. Aber ich fand Dystopia und die erste Hälfte von Plagues of Babylon auch ziemlich gut. Incorruptible wiederum fand ich nur mäßig. ABER live sind Iced Earth immer noch eine Wucht. Der Sound habe ich immer in sehr guter Erinnerung, im Gegensatz zu manch anderen Bands.

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste