Dream Theater

Allgemeines über Metal- & Rockbands, Solokünstler und andere Projekte

Moderator: Chewie

Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3699
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Dream Theater

Beitrag #106 von chemicalwedding » 27. Sep 2019 20:01

Revelations hat geschrieben:Hm, irgendwie passt das doch recht friedlich wirkende Motiv nicht so recht zum Namen, meiner Meinung nach.


ich finde diese Etikette auch irgendwie unpassend.
Aber wenn das Bier gut ist, dann spielt das weniger eine Rolle.
Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3699
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Dream Theater

Beitrag #107 von chemicalwedding » 11. Nov 2019 21:31

Nun, dass Portnoy je länger die Karriere von Dream Theater dauerte desto weniger von La Brie hielt, ist ja längst bekannt.
Aber so schlimm habe ich es nun doch nicht erwartet. Auf der anderen Seite beruht das auch auf Gegenseitigkeit. LaBrie war über den Austritt von Porttnoy nicht unglücklich, und er hat das auch nie wirklich verheimlicht. Ich denke, so lange LaBrie in der Band ist wird Portnoy wohl kaum zu Dream Theater zurückkehren.

https://www.youtube.com/watch?v=ehbOf_uczXI
Benutzeravatar
Irenicus
Administrator
Administrator
Beiträge: 5070
Registriert: 1. Aug 2011 19:21
Wohnort: Niederrhein
Gender: Male - Male

Re: Dream Theater

Beitrag #108 von Irenicus » 11. Nov 2019 22:04

Naja, er hat Recht imo..... Ich bin zwar ohnehin kein großer DT Fan, aber der Gesang ist das, was mich immer gestört hat. Der war einfach nie auf dem Niveau vom Rest der Band und ich empfinde ihn in der Tat oft als nervig, gerade wenn LaBrie zu sehr versucht, "hart" zu klingen oder auch oft, wenn er sehr hoch singt. Meiner Meinung nach passt sein Gesang nur wirklich zu ruhigen, Balladen-artigen Songs.
Je mehr sich die Dinge ändern, um so mehr bleiben sie gleich.

- Alphonse Karr
Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2911
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Gender: Male - Male
Kontaktdaten:

Re: Dream Theater

Beitrag #109 von Quebec-weekend-warrior89 » 11. Nov 2019 22:52

Ich stehe voll auf der Seite von James LaBrie. Sein Einstieg hat Dream Theater erst zu Weltruhm verholfen. Er kann sehr wohl richtig gut singen und zwar nicht nur die Balladen. Ich habe die Band gestern zum siebten Mal live gesehen und es war von allen Beteiligten uberragend. Portnoy agiert wie ein beleidigter Teenager, der alten Tagen hinterher trauert. Was Portnoy heutzutage ablieftert, interessiert heutzutage ohnehin kaum jemanden. Das Konzert von Dream Theater war gestern ubrigens restlos ausverkauft und das in einem kleinen Markt wie Ottawa, wo selbst zu NHL-Spielen die Arena meist nur halb voll ist. Der neue Schlagzeuger macht seine Sache sehr gut und agiert nicht wie eine Diva. Ich mochte Mike Portnoy nicht zuruck haben, das wurde mich eher motivieren keine Karte furs Konzert zu kaufen. 8-)
''Perspectives'' - a short story: http://kluseba.eklablog.com/perspective ... -c31001958 (November 2019)
Benutzeravatar
Tillmann
Moderator
Moderator
Beiträge: 4524
Registriert: 15. Aug 2011 11:35
Gender: Male - Male
Kontaktdaten:

Re: Dream Theater

Beitrag #110 von Tillmann » 12. Nov 2019 08:06

Tja, so gut wie er Schlagzeug spielen kann, so unsympatisch ist er auch oftmals der Typ. Sowas sollte man einfach für sich behalten, was für ein Kindergarten. Ohne LaBrie wären DT niemals so groß geworden und er würde heute durch 400er Clubs tingeln wie 90% seiner Kollegen. Idiot.
Bild
Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2911
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Gender: Male - Male
Kontaktdaten:

Re: Dream Theater

Beitrag #111 von Quebec-weekend-warrior89 » 12. Nov 2019 08:27

Ausserdem sollte man sich fragen, warum Portnoy ganze neun Studioalben mit einem Sanger aufgenommen hat, wenn er dessen Gesang angeblich nervig fand. Er diskreditiert sich mit solchen Aussagen wirklich nur selbst.
''Perspectives'' - a short story: http://kluseba.eklablog.com/perspective ... -c31001958 (November 2019)
Chewie
Moderator
Moderator
Beiträge: 5146
Registriert: 11. Aug 2011 16:21
Gender: None specified - None specified

Re: Dream Theater

Beitrag #112 von Chewie » 12. Nov 2019 10:15

Meiner Meinung wird an LaBries Gesang auch viel zu oft rumgemäkelt weil man etwas rumzumäkeln sucht. In dieser Band, mit diesen Ausnahmekönnern, ist er nun mal das "schwächste Glied" . Aber vielleicht macht das, diese leichte Unperfektheit, auch gerade den Unterschied aus.
Ich mag seinen Gesang, würde es aber auch gut finden wenn Portnoy wieder bei DT einsteigen würde (hänge halt noch an der romantischen Vorstellung von Freunden die zusammen Musik machen und ne Band gründen...….), denn ím Grund sind doch Muyung, Petrucci und Portnoy der Dream Theater Kern (und Kevin Moore)
Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3699
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Dream Theater

Beitrag #113 von chemicalwedding » 12. Nov 2019 21:57

Zuerst Mal, die Aussage von Portnoy in diesem öffentlichen Umfeld ist unangebracht. So macht man sich nicht über andere Leute lustig. Da habe ich von Portnoy schon ein wenig mehr Charakter erwartet.

Bei beiden bin ich ein wenig zwischen Bank und Stühlen.

James hat mir früher extrem gut gefallen und er war auch einer der Gründe, wie ich den Draht zu Dream Theater doch noch finden konnte. Auf der anderen Seite erfüllt er heute meine Erwartungen leider nicht mehr wirklich. Er ist klar das schwächste Rad im System.

James hat viel für Dream Theater geleistet, keine Frage. Zusammen mit der genialen Musik gab seine starke Stimme Images & Words den notwendigen Schub. Ich denke, dem ist sich sicher auch Portnoy bewusst. Leider hat James aber viel von seinem Potential eingebüsst, was sicher auf sein Alter und die vielen Konzerte zurückzuführen ist. Aber gerade am Anfang der Karriere hat er wahrscheinlich auch nicht so gut zur Stimme geschaut. Aber ich denke das ist normal wenn man so jung ist. Da ist man sich selten bewusst was für Raubbau man am eigenen Körper begeht.

Seine Stimme gab leider sehr schnell ab. Ein guter Freund von mir, Dream Theater Fan von fast der ersten Stunde, meinte nach der Veröffentlichung der Live at the Marquee EP zu mir: LaBrie klingt im Studio grossartig, live sei er aber schwach. Ein Dorn in seinen Ohren waren ihm die hohen Passagen, die LaBrie weniger sang sondern eher schrie, speziell bei den Songs vom Debüt Album (lustigerweise wurde der Gesang dieser EP von James aber im Studio neu aufgenommen…). Damals war ich gar nicht gleicher Meinung, heute muss ich meinem Kollegen aber vollumfänglich zustimmen. Auf Bootlegs aus 1992 klingt James absolut stark, aber bereits 1993 konnte man den Tribut der intensiven Tourerei hören. Seine Stimme war in den hohen Lagen schon stark angeschlagen, und davon erholte sich LaBrie nie ganz 100%. In der Biographie gibt LaBrie die Schuld einer Lebensmittvergiftung kurz vor der Awake-Tour. Das hat seiner Stimme sicher nicht geholfen. Aber er klang schon 1993 klar angeschlagen.

Portnoy wollte LaBrie eigentlich nach der Scences of a Memory Tour aus der Band werfen, weil er mit der Gesangsleistung nicht zufrieden war (aber der Mann hat wahrscheinlich aber auch verdammt hohe Ansprüche). Die beiden John’s und sicher auch die Plattenfirma konnten den Rauswurf noch verhindern. Ich denke, das wäre auch fatal gewesen. Portnoy konnte aber bewirken, dass LaBrie Gesangsunterricht nehmen musste. Das hätte er eigentlich schon lange machen müssen um schonender Singen zu lernen. Siehe da, James klang zwischen 2002 und 2010 meiner Meinung nach immer besser. Seit dem Ausstieg von Portnoy lässt er aber wieder nach. Ich erinnere mich immer noch mit Grausen an die Show in Pratteln 2015. Unglaublich wie schlecht LaBrie damals war. Einfach unterirdisch. Und auch auf den Studioalben klingt er für mich nur noch halbdabei. Aber das ist schlussendlich Geschmackssache. Für mich am offensichtlichsten hörbar auf The Astonishing. Da klingt er für mich irgendwie unmotiviert. Das neue Album macht diesbezüglich wieder deutlich mehr Spass, finde ich ein starkes Album!

Portnoy, klasse Drummer, menschlich wahrscheinlich ein recht unangenehmer Zeitgenosse (habe ihn aber nie persönlich getroffen, aber wenn man die Biographie liest, kann man einiges zwischen den Zeilen rauslesen). Mangini macht einen tollen Job, keine Frage. Und es wäre ungerecht ihn jetzt rauszuwerfen. Trotzdem vermisse ich Portnoy. Erstens fehlt trotz der Virtuosität von Mangini etwas im Drumming, keine Ahnung was. Aber ich habe es vor zwei Jahren an der Shattered Fortress Show festgestellt. Obwohl die Band eher eine Cover-Band war, haben die DT Songs mit Portnoy hinter dem Drumkit einfach viel mehr nach DT geklungen als DT momentan selber. Was er anders macht weiss ich nicht. Auch im Songwritting fehlt er. Und vor allem bei Arrangieren vom Gesang. Mit Portnoy im Produzentenstuhl hat LaBrie nie so langweilig und emotionslos geklungen iwie jetzt. Auch wenn Mangini grossartig spielt, ich hätte lieber Portnoy zurück, die Band hätte wieder mehr Charisma.

Aber auch in der jetzigen Konstellation ist die Band immer noch stark. Mit dem schwächelnden Gesang muss man sich einfach abfinden.

Zurück zu „Bands Spezial“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste