Dream Theater

Allgemeines über Metal- & Rockbands, Solokünstler und andere Projekte

Moderator: Chewie

Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3194
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Dream Theater

Beitrag #91 von chemicalwedding » 9. Mär 2019 17:55

"Distance Over Time" ist in der Schweiz gleich auf Platz 1 in die Charts eingestiegen :eek:

Ist somit das erste Nummer 1 Album von Dream Theater in der Schweiz.

Hat jemand die Platte schon komplett gehört?
Benutzeravatar
Tillmann
Moderator
Moderator
Beiträge: 4278
Registriert: 15. Aug 2011 11:35
Gender: Male - Male
Kontaktdaten:

Re: Dream Theater

Beitrag #92 von Tillmann » 12. Mär 2019 22:19

Lief hier die Woche nach Release in Daierschleife! Sehr geiles Album geworden, back to basic quasi! Braicht aber immernoch einige Umdrehungen.
Bild
Chewie
Moderator
Moderator
Beiträge: 4999
Registriert: 11. Aug 2011 16:21
Gender: None specified - None specified

Re: Dream Theater

Beitrag #93 von Chewie » 13. Mär 2019 19:53

das Album wächst mit jedem Durchlauf. Und wie geil ist bitte Barstool Warrior, und vor allem der Part ab 3.44 :love: . Und das Album hat einen Wahnsinns Sound . Nix klingt künstlich. So möchte ich Drums immer hören. Wunderbarer Mix.
Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3194
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Dream Theater

Beitrag #94 von chemicalwedding » 14. Mär 2019 21:33

nach den ersten zwei Durchläufen kann und will ich noch nicht allzuviel zum neuen Album sagen.
Trotzdem mal ein erstes Fazit:

1. zuerst mal bin sehr positiv überrascht
2. instrumental ein sehr gutes Album, mit eingen ganz starken Passagen und ein paar tollen Soli von Petrucci, zum Glück wieder vermehrt richtige Gitarren
3. sehr gute Produktion, nicht so stark Bass-lastig wie viele heutige Metal-Produktion, ein sehr angenehmer Drumsound (keine überlauten Bassdrums und nicht komplett leblos getriggertert)
4. wieder mehr coole Keyboardsounds und weniger nerviges Getrötte
5. Schwachpunkt ist für mich einfach immer noch James, speziell die Refrains finde ich teils richtig nervig. Für mich klinges diese meistens energielos gesungen. Vielleicht liegt es auch an der Produktion. Die Stimme hat für mich viel zu viel Hall und Reverb und kling schwülstig (ich vermisse heute killerhaft einstimmig gesungene Refrains wie Pull me Under). Aber beim zweiten Durchlauf fand ich den Gesang schon ein wenig weniger schlimm. Auch bei mir scheint das Album mit der Zeit zu wachsen.
6. Den Bonustrack (Dgi-Pack) trifft nicht meinen Geschack. Klingt mehr nach einem Fun-Song. Ist vielleicht witzig auf einer Single B-Seite (wie es Maiden fürher gemacht haben), aber als Bonustrack auf dem Album gibt dieser Song keinen Mehrwert. Heisst, meiner Meinung nach kann man getrost die deutlich günstigere Variante im normalen Jewelcase zulegen. Der Bonustrack ist den Mehrpreis nicht wert.

Auf jeden Fall übers ganze gesehen für mich klar ein Schritt in die richtige Richtung. Wieder härter und verspielter, einfach James scheint mir schon bei "The Astonishing" hängen geblieben zu sein.

Ich werde mir in den nächsten Tagen das Album sicher noch einige Male anhören. Vielleicht revidiere ich dann meine Meinung noch.
Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2608
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Gender: Male - Male
Kontaktdaten:

Re: Dream Theater

Beitrag #95 von Quebec-weekend-warrior89 » 15. Mär 2019 00:48

Ich finde das Album auch deutlich besser als das langatmige The Astonishing und das uninspirierte Dream Theater. Ich finde, dass die neue Scheibe eine gute Mischung aus spontanen Instrumentalpassagen, kurzerem und praziserem Songwriting und schonen ruhigeren Momenten hat. Instrumental finde ich S2N herausragend. Von den kurzeren Stucken finde ich gerade Viper King genial, das mich sehr an Deep Purple mit einer Extradosis Energie erinnert. Emotional gesehen mag ich Barstool Warrior recht gerne. Ich werde die Band bald live sehen und freue mich richtig darauf.
Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3194
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Dream Theater

Beitrag #96 von chemicalwedding » 21. Mär 2019 20:36

Nach weiteren paar Durchläufen muss ich zugestehen, dass ich mit meiner vorerst kritischen Einstellung gegenüber dem Album nachdem ich Untethered Angel zum ersten Mal gehört habe, ziemlich falsch lag. Das Album ist übers Ganze gesehen sehr gut.

Paralyzed, At Wit’s End und Pale Blue Dot sind richtig stark, Hammersongs. Speziell At Wit’s End hat ganz geile progressive Passagen die ich so schon eine Zeitlang von DT nicht mehr gehört habe. :pray:

Sehr gut sind auch S2N (ich finde es stark, dass Myung :pray: wieder Mal ein wenig mehr ins Rampenlicht gestellt wird, sein Bassspiel sollte meiner Meinung nach mehr hervorgehoben werden) und Barstool Warrior (geiler Instrumentalteil) und zu meinem erstaunen gefällt mir auch die schmachtende Ballade Out of Reach sehr gut.

Room 137 ist gut bis sehr gut, aber irgendwie fehlt mir da etwas. Der Song zündet nicht ganz.

Untethered Angel ist ok, instrumental ganz gut, aber schlussendlich nichts Spezielles. Und den Refrain finde ich nervig, richtig kitischig.

Das Album hat für mich zwei Ausfälle (wobei dies wahrscheinlich jammern auf hohem Niveau ist). Mit The Viper King kann ich mich immer noch nicht anfreunden. Der Song ist nicht wirklich schlecht, passt für mich aber nicht auf ein DT Album. Als Bonus auf einer Single wäre der Song ganz passable. Und mit Fall into the Light habe ich auch Mühe, bis ca. 3.18 dann kommt ein Hammerteil. Ein Highlight vom ganzen Album, dummerweise im falschen Song. Mit diesen Instrumentalteil hätten sie Room 137 massiv aufwerten können.

Das Album macht Freude und ist defintive eine deutliche Steigerung gegenüber den letzten Veröffentlichungen. Eine Steigerung, die ich so nicht mehr für möglich gehalten habe.
Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3194
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Dream Theater

Beitrag #97 von chemicalwedding » 22. Mär 2019 21:31

chemicalwedding hat geschrieben:Nach weiteren paar Durchläufen muss ich zugestehen, dass ich mit meiner vorerst kritischen Einstellung gegenüber dem Album nachdem ich Untethered Angel zum ersten Mal gehört habe, ziemlich falsch lag. Das Album ist übers Ganze gesehen sehr gut.

Paralyzed, At Wit’s End und Pale Blue Dot sind richtig stark, Hammersongs. Speziell At Wit’s End hat ganz geile progressive Passagen die ich so schon eine Zeitlang von DT nicht mehr gehört habe. :pray:

Sehr gut sind auch S2N (ich finde es stark, dass Myung :pray: wieder Mal ein wenig mehr ins Rampenlicht gestellt wird, sein Bassspiel sollte meiner Meinung nach mehr hervorgehoben werden) und Barstool Warrior (geiler Instrumentalteil) und zu meinem erstaunen gefällt mir auch die schmachtende Ballade Out of Reach sehr gut.

Room 137 ist gut bis sehr gut, aber irgendwie fehlt mir da etwas. Der Song zündet nicht ganz.

Untethered Angel ist ok, instrumental ganz gut, aber schlussendlich nichts Spezielles. Und den Refrain finde ich nervig, richtig kitischig.

Das Album hat für mich zwei Ausfälle (wobei dies wahrscheinlich jammern auf hohem Niveau ist). Mit The Viper King kann ich mich immer noch nicht anfreunden. Der Song ist nicht wirklich schlecht, passt für mich aber nicht auf ein DT Album. Als Bonus auf einer Single wäre der Song ganz passable. Und mit Fall into the Light habe ich auch Mühe, bis ca. 3.18 dann kommt ein Hammerteil. Ein Highlight vom ganzen Album, dummerweise im falschen Song. Mit diesen Instrumentalteil hätten sie Room 137 massiv aufwerten können.

Das Album macht Freude und ist defintive eine deutliche Steigerung gegenüber den letzten Veröffentlichungen. Eine Steigerung, die ich so nicht mehr für möglich gehalten habe.


Etwas habe ich noch vergessen zu schreiben. Ich finde die Produktion stark, nicht so Bass-lastig und übertrieben komprimiert wie es heute leider oft mode ist. Vorallem das Schlagzeug finde ich auf diesem Album sehr dynamisch (habe mir diese Woche wieder einem The Astonishing angehört, und ich finde dort das Schlagzeug viel zu kalt und leblos). Auf Distance Over Time hat Petrucci zum Glück das Schlagzeug weniger kalt getriggert. Ich weiss nicht ob mir auch deshalb das Spiel von Mangini so viel besser gefällt. Auf jeden Fall vermisse ich Mike Portnoy zum ersten Mal irgendwie nicht. Auf den Vorgängeralben hatte ich immer das Gefühl, beim Schlagzeug fehlt irgend etwas. Auf Distance Over Time ist das defintiv nicht der Fall. Ich finde Magini macht einen super Job und kann endlich Akzente setzen. Er spielt variable, schüttelt coole Beats mit Groove aus den Ärmeln und erweitert sein Spiel mit coolen Fills. Mangini hat hier einen grossartigen Job abgeliefert.
Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3194
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Dream Theater

Beitrag #98 von chemicalwedding » 28. Mär 2019 21:49

Die Tour hat gestartet. Wie angekündigt wird die komplette Metropolis Part 2: Scences From a Memory durchgespielt (Act 2, ca.). Vorher (Act 1) werden vier neue Songs plus zwei ältere Songs gespielt, aber diese beiden Songs füllen schon fast die Hälfte von Act 1. Unter den neuen Songs sind zwei meiner Favoriten. "Paralyzed" wird offenbar manchmal mit "Into the Light" ausgetauscht.

Ein wenig enttäuschend ist die Zugabe. Erstens dauert der Zugaben Block dieses Mal deutlich kürzer als auf der letzten Tour (mit "A Change of Seasons" wurde man da auch extrem verwöhnt) und ausserdem handelt sich mit "Pull me Under" zwar um einen Dream Theater Hit, aber der wurde auf der letzten Tour ja schon gespielt. Ich weiss, ist Jammern auf hohem Niveau. Immerhin ist die Setlist bis auf einen Song komplett ausgewechselt worden. Ich hätte mir zum 30-Jahre-Jubiläum von "When Dream and Day Unit" doch eher ein Song vom kultigen Debüt gewünscht. Aber vielleicht ist das auch besser so, James bringt diese Songs wahrscheinlich nicht mehr richtig auf die Reihe (ich denke immer noch mit viel Grausen an Afterlife auf der Tour 2015 zurück). Schlussendlich finde ich die Setlist doch stark.

Intro 2019
Act 1:
Untethered Angel
A Nightmare to Remember
Paralyzed
Barstool Warrior
In the Presence of Enemies, Part I
Pale Blue Dot

Pause

Act 2: Metropolis Pt. 2 - Scenes From a Memory
Regression
Overture 1928
Strange Déjà Vu
Through My Words
Fatal Tragedy
Beyond This Life
Through Her Eyes
Home
The Dance of Eternity
One Last Time
The Spirit Carries On
Finally Free

Encore:
Pull Me Under
Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3194
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Dream Theater

Beitrag #99 von chemicalwedding » 1. Apr 2019 21:17

Europa Tourdaten 2019
(vermutlich werden noch weitere Daten folgen)

13. Juni Firenze Rocks Firenze, Italy
15. Juni Turbinenhalle Oberhausen, Germany
16. Juni Download Festival Castle Donington, United Kingdom
17. Juni Rockhal Esch-sur-alzette, Luxembourg
19. Juni Gasklockorna Gavle Brynäs, Sweden
21. Juni Hellfest Open Air Festival Clisson, France
23. Juni Z7 Konzertfabrik Pratteln, Switzerland
25. Juni Capitole Ghent Ghent, Belgium
26. Juni Junge Garde Dresden, Germany
27. Juni Tempodrom Berlin, Germany

29. Juni Tons Of Rock Festival Ekeberg, Norway
30. Juni Store Sal Musikhuset Aarhus, Denmark
02. Juli Alsos Theater Athens, Greece
03. Juli National Palace of Culture, Hall 1 Sofia, Bulgaria
05. Juli Rock The Castle Villafranca Di Verona, Italy
07. Juli Rock Fest Barcelona Santa Coloma De Gramenet, Spain
12. Juli Festival Guitare en scèneSaint-julien-en-genevois, France
13. Juli Prog in Park Warsaw, Poland
14. Juli Masters of Rock 2019 Vizovice, Czech Republic
16. Juli Aegon Arena NTC Bratislava, Slovakia
20. Juli Zitadelle Mainz, Germany
21. Juli Zeltspektakel Winterbach, Germany
22. Juli Hohentwielfestival Singen Singen (hohentwiel), Germany

24. Juli Metaldays Tolmin, Slovenia
25. Juli Fezen Festival Székesfehérvár, Hungary
26. Juli ARTmania Festival 2018 Sibiu, Romania
Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2608
Registriert: 15. Aug 2011 23:33
Wohnort: Gatineau, Quebec, Kanada
Gender: Male - Male
Kontaktdaten:

Re: Dream Theater

Beitrag #100 von Quebec-weekend-warrior89 » 6. Apr 2019 17:26

Ich habe die Band gestern live gesehen und sie ist in absoluter Topform. Gespielt wurde etwa 160 Minuten und zwischendurch gab es eine zwanzigminutige Pause. Die neuen Songs kommen live klasse heruber. Visuell war die Performance auch ansprechend mit Videoleinwand, welche den Liedern etwas Kontext gibt. Die grosszugige Setlist war auch grandios und besonders A Nightmare to Remember, In the Presence of Enemies, Through Her Eyes, Home, The Dance of Eternity, One Last Time, The Spirit Carries On, Finally Free und Pull Me Under waren absolut herausragend. Ich kann es nur empfehlen euch die Band anzuschauen. Ich habe die Band zum sechsten Mal live gesehen und wurde sagen, dass das gestrige Konzert das bisher beste war.
Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3194
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Dream Theater

Beitrag #101 von chemicalwedding » 7. Apr 2019 08:15

Klingt gut.
Nach der letzen Show in Zürich (Images&Words Anniversary Tour) war ich eigentlich der Meinung, besser geht nimmer. Ich sagte meinen Kumpels sogar, dies sei wahrscheinlich mein letztes Dream Theater Konzert gewesen (war mein 10.). Nach der genialen Zugabe "A Change of Seasons" war ich eigentlich nur überwältigt und zuerst mal sprachlos. Ich wollte mir nicht durch eine weitere Show den guten Eindruck vermiesen lassen, so wie es mir 2015 in Pratteln passiert ist. Nach dieser Show war ich sowas von enttäuscht, James war richtig unterirdisch.

Nachdem mir aber nun das neue Album so gut gefällt und die Setlist extrem stark ist, werde ich mich am 23. Juni voraussichtlich auf den Weg nach Pratteln machen. Weil aber in Europa in diesem Sommer hauptsächlich Festivals geplannt sind, werden die meisten Shows leider eine verkürzte Setlist haben. Da Dream Theater in Pratteln als Headliner gebucht sind besteht eine kleine Chance, dass in Pratteln die komplette Setlist gespielt werden könnte. Ich fange schon mal an meine beiden Daumen zu drücken.
Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3194
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Dream Theater

Beitrag #102 von chemicalwedding » 11. Apr 2019 23:21

Mit grösserer Verspätung wurde nun das Buch "The Astonishing" veröffentlicht. Das Buch basiert auf der Geschicht, die John Petrucci für das Konzeptalbum geschrieben hat. Zu einem vollständigen Roman wurde das Buch von Peter Orullian fertitggestellt, in Zusammenarbeit mit John Pertucci.

https://www.amazon.de/Astonishing-Peter-Orullian/dp/173381051X/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1555017478&sr=8-16
Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3194
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Dream Theater

Beitrag #103 von chemicalwedding » 11. Sep 2019 20:31

Im Winter bringen Dream Theater die "Distance Over Time Tour - Celebrating 20 Years Of Scenes From A Memory" Show doch noch nach Europa:

Jan. 11 - Amsterdam, Netherlands @ AFAS Live
Jan. 12 - Oberhausen, Germany @ Turbinenhalle 1
Jan. 14 - Stockholm, Sweden @ Cirkus
Jan. 15 - Stockholm, Sweden @ Cirkus
Jan. 17 - Helsinki, Finland @ Icehall
Jan. 18 - Oulu, Finland @ Teatri Oulu
Jan. 20 - Trondheim, Norway @ Spektrum
Jan. 21 - Oslo, Norway @ Spektrum
Jan. 23 - Hamburg, Germany @ Sporthalle
Jan. 24 - Helsingor, Denmark @ Kulturvaerftet Hal 14
Jan. 26 - Paris, France @ Seine Musicale
Jan. 27 - Lyon, France @ Halle Tony Garnier
Jan. 29 - Barcelona, Spain @ St Jordi Club
Jan. 31 - Madrid, Spain @ Wizink Center
Feb. 01 - Porto, Portugal @ Gondomar Pavilion
Feb. 02 - Lisbon, Portugal @ Campo Pequeno
Feb. 05 - Ludwigsburg, Germany @ MHP Arena
Feb. 06 - Frankfurt, Germany @ Jahrhunderthalle
Feb. 08 - Budapest, Hungary @ Arena
Feb. 09 - Munich, Germany @ Zenith
Feb. 11 - Rome, Italy @ Palazzo dello Sport
Feb. 12 - Milan, Italy @ Mediolanum Forum
Feb. 14 - Zurich, Switzerland @ Samsung Hall
Feb. 15 - Prague, Czech Republic @ Tipsport Arena
Feb. 16 - Wroclaw, Poland @ Orbita Hall
Feb. 18 - Hannover, Germany @ Swizz Life
Feb. 21 - London, UK @ Eventim Apollo
Feb. 23 - Glasgow, UK @ SEC Armadillo, UK

Zürich merke ich mir mal vor.
Das neue Album finde ich immer noch stark und Scences mal komplett zu hören wäre schon eine tolle Sache.

Zurück zu „Bands Spezial“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast