Dream Theater

Allgemeines über Metal- & Rockbands, Solokünstler und andere Projekte

Moderatoren: Chewie, Tillmann

Benutzeravatar
Skullface
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3430
Registriert: So 14. Aug 2011, 17:39
Wohnort: Never, Neverland
Gender: Male - Male

Re: Dream Theater

Beitrag #76 von Skullface » Di 16. Sep 2014, 14:10

Also ich hab nun ein paar Mal das letzte Album "Dream Theater" angehört und irgendwie wirkt alles zwar recht nett aber so richtig schlüssig auch nicht. Bis jetzt konnten mir nur "The Enemy Inside" & "Behind The Vail" und mit leichten Abstrichen "The Looking Glass" überzeugen, der Rest plätschert irgendwie etwas vor sich hin.

Naja als nächstes müssten bald "Awake" und "Systematic Chaos" kommen, bin mal gespannt wie die so sind.
Benutzeravatar
Quebec-weekend-warrior89
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2506
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 23:33
Wohnort: Gatineau-Hull / Québec
Gender: Male - Male
Kontaktdaten:

Re: Dream Theater

Beitrag #77 von Quebec-weekend-warrior89 » Di 16. Sep 2014, 17:06

@Chewie: Meine Lieblingsstucke auf dem Album sind 6:00 und Space-Dye Vest. Das eine ist ein tolles harteres Lied, das andere eine geniale Ballade. Beide kommen jedoch beispielsweise nicht an vergleichbare Stucke auf dem Vorganger an. Six O'Clock stinkt gegen das ebenfalls hartere und vertracktere Metropolis deutlich ab und Surrounded ist fur mich einde der besten Metalballaden uberhaupt, die fast schon zu Tranen rurhrt (vor allem das Ende!), wahrend Space-Dye Vest da fur mich nicht hinkommt. Alles zwischen Opener und Closer sagt mir eher wenig zu. Poppiger und langweiliger als The Silent Man geht es ja wohl kaum, das konnte auch eine U2-Ballade oder so sein. Da ist auch nichts duster oder progressiv dran. Dass die Kombination duster und poppig durchaus geht, hatten Dream Theater ja selbst beispielsweise mit Pull Me Under bewiesen. Mir gefallen auch die Saxophone in Another Day deutlich besser, denn sie sind insgesamt bei Dream Theater selten eingesetzt, geben dem Lied eine fast schon jazzige und frohliche Note und sind zudem auch schone Instrumente. So einen richtig schlechten Song gibt es auf Images & Words fast gar nicht. Aber das ist halt nur meine Meinung, die meisten Fans halten Awake fur eines der besten Alben der Band, ich fur eines der schwachsten (mit Systematic Chaos).
Benutzeravatar
machine-man
Journeyman
Journeyman
Beiträge: 535
Registriert: Fr 19. Aug 2011, 17:11
Gender: Male - Male
Kontaktdaten:

Re: Dream Theater

Beitrag #78 von machine-man » Di 16. Sep 2014, 23:22

16.09.2014, 14:10 » Skullface hat geschrieben:Also ich hab nun ein paar Mal das letzte Album "Dream Theater" angehört und irgendwie wirkt alles zwar recht nett aber so richtig schlüssig auch nicht. Bis jetzt konnten mir nur "The Enemy Inside" & "Behind The Vail" und mit leichten Abstrichen "The Looking Glass" überzeugen, der Rest plätschert irgendwie etwas vor sich hin.

Naja als nächstes müssten bald "Awake" und "Systematic Chaos" kommen, bin mal gespannt wie die so sind.


das ging mir mit der letzten scheibe genauso und ich bin beinharter DT-fan. awake ist für mich auch deren meisterwerk, systematic chaos tönt halt ganz anders, hat aber seine eigene atmosphäre und charme. den zweiteiler "in the presence of enemies" finde ich sogar zum niederknien.
Benutzeravatar
chemicalwedding
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2878
Registriert: Fr 19. Aug 2011, 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Dream Theater

Beitrag #79 von chemicalwedding » Di 4. Dez 2018, 22:31

Bald soll das neue Dream Theater Album veröffentlicht werden.

Auf der Tour 2019 soll neben vielen neuen Songs die komplette Scenes from a Memory gespielt werden. Nach der Images&Words plus A Change of Seasons Show vor knapp zwei Jahren war für mich das Thema Dream Theater live eigentlich mehr oder weniger abgeschlossen. Die Scenes einmal live komplett zu hören wäre aber wirklich auch geil. Ich sah die Band damals 1999, da spielten sie noch nicht das komplette Album wie dann später auf der Tour. Mal schauen. Momentan sind für Europa erst einzelne Shows geplant.
http://dreamtheater.net/tour/
Benutzeravatar
Tillmann
Moderator
Moderator
Beiträge: 4168
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 11:35
Gender: None specified - None specified

Re: Dream Theater

Beitrag #80 von Tillmann » Mi 5. Dez 2018, 18:58

Bin schon gespannt ob sie Astonishing halbwegs vergessen machen können. Aber TRacklist, Spielzeit usw. lesen sich erstmal ganz gut.
Benutzeravatar
bratmann
Invader
Invader
Beiträge: 140
Registriert: Mi 19. Aug 2015, 22:46
Gender: Male - Male

Re: Dream Theater

Beitrag #81 von bratmann » Mi 5. Dez 2018, 21:17

Tillmann hat geschrieben:Bin schon gespannt ob sie Astonishing halbwegs vergessen machen können. Aber TRacklist, Spielzeit usw. lesen sich erstmal ganz gut.


Und ich bin schon gespannt, ob sie The Astonishing übertreffen können ;)
Bild
Into the valley of death fear no evil. We will go forward no matter the cost
Benutzeravatar
chemicalwedding
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2878
Registriert: Fr 19. Aug 2011, 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Dream Theater

Beitrag #82 von chemicalwedding » Mi 5. Dez 2018, 22:12

bratmann hat geschrieben:
Tillmann hat geschrieben:Bin schon gespannt ob sie Astonishing halbwegs vergessen machen können. Aber TRacklist, Spielzeit usw. lesen sich erstmal ganz gut.


Und ich bin schon gespannt, ob sie The Astonishing übertreffen können ;)


Von dem gehe ich mal aus und sollte auch nicht so schwierig sein.
Das Konzept von The Astonishing finde ich zwar stark und hätte viel Potential gehabt, ein superstarkes Konzeptalbum zu werden. Nur wurde das Ganze leider viel zu lahm, monoton und zuwenig kompromisslos umgesetzt. Der Gesang von LaBrie ist erschreckend farblos und er kann schlicht nicht verschiedene Figuren mit seiner Stimme formen. Es hat einige ganz starke Songs auf The Astonishing, leider aber mit viel ziemlich langweiligen Songs aufgefüllt.

hier ein Teaser:
Instrumental klingt das Riff cool, der Gesang klingt in diesem kurzen Ausschnitt aber stark nach den unsäglichen Refrains wie teils auf The Astonishing.
https://www.youtube.com/watch?v=yJmJ91P5f7g
Benutzeravatar
bratmann
Invader
Invader
Beiträge: 140
Registriert: Mi 19. Aug 2015, 22:46
Gender: Male - Male

Re: Dream Theater

Beitrag #83 von bratmann » Mi 5. Dez 2018, 23:34

chemicalwedding hat geschrieben: Von dem gehe ich mal aus und sollte auch nicht so schwierig sein.
Das Konzept von The Astonishing finde ich zwar stark und hätte viel Potential gehabt, ein superstarkes Konzeptalbum zu werden. Nur wurde das Ganze leider viel zu lahm, monoton und zuwenig kompromisslos umgesetzt. Der Gesang von LaBrie ist erschreckend farblos und er kann schlicht nicht verschiedene Figuren mit seiner Stimme formen. Es hat einige ganz starke Songs auf The Astonishing, leider aber mit viel ziemlich langweiligen Songs aufgefüllt.

hier ein Teaser:
Instrumental klingt das Riff cool, der Gesang klingt in diesem kurzen Ausschnitt aber stark nach den unsäglichen Refrains wie teils auf The Astonishing.
https://www.youtube.com/watch?v=yJmJ91P5f7g


Da bin ich anderer Meinung. Das Album ist sehr stimmungsvoll und kontrastreich. Es gibt gute Spannungsbögen und spezifische Instrumentale Untermalungen. Perfekt umgesetzt. Auch den Gesang von LaBrie finde durchaus gut - was mich zu meinem Erstaunen auch auf der Tour sehr beeindruckt hat. Hätte das so nicht erwartet. Dass er keine verschiedenen Figuren mit seiner Stimme formen kann mag vllt. stimmen. Aber diese Absicht steckt auch nicht wirklich im Album - was aber kein Problem ist, da die Story ohnehin einfach gestrickt ist, so dass man recht schnell durchblickt. Ob es der Atmosphäre zugute gekommen wäre, wage ich außerdem stark zu bezweifeln. Denn das hätte evtl. unfreiwillig komisch geklungen. Ansonsten hätte man zb. für die weiblichen Rollen eine Gastsängerin gebraucht, was wiederum dazu geführt hätte, dass es zu sehr nach einem Musical klingt. Von der Umsetzung her wäre es auch schwieriger gewesen. Finde es also ziemlich gut so wie es ist.

Der Teaser erinnert (vor allem was den Refrain angeht) in der Tat stark an The Astonishing.
Bild
Into the valley of death fear no evil. We will go forward no matter the cost
Benutzeravatar
Tillmann
Moderator
Moderator
Beiträge: 4168
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 11:35
Gender: None specified - None specified

Re: Dream Theater

Beitrag #84 von Tillmann » Do 6. Dez 2018, 08:59

Hier nochmal die Tracklist:

DISTANCE OVER TIME - 22 FEBRUARY 2019

1. Untethered Angel (6:14)
2. Paralyzed (4:17)
3. Fall Into The Light (7:04)
4. Barstool Warrior (6:43)
5. Room 137 (4:23)
6. S2N (6:21)
7. At Wit’s End (9:20)
8. Out Of Reach (4:04)
9. Pale Blue Dot (8:25)
10. Viper King (4:00) (Bonus Track)
Benutzeravatar
Orkboss
Journeyman
Journeyman
Beiträge: 581
Registriert: Di 24. Apr 2012, 04:58
Wohnort: Düsseldorf
Gender: None specified - None specified

Re: Dream Theater

Beitrag #85 von Orkboss » Fr 7. Dez 2018, 11:53

Untethered Angel, vollständiger Song
https://www.youtube.com/watch?v=Y5JTiKN0oqA
Benutzeravatar
chemicalwedding
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2878
Registriert: Fr 19. Aug 2011, 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Dream Theater

Beitrag #86 von chemicalwedding » Fr 7. Dez 2018, 21:08

Grossatiger Anfang, cooles Riff, Gesang OK bis zum Refrain, naja. Irgendwie klingen die Refrains seit Jahren immer gleich kitischig und kraftlos. Instrumental ist der Song sehr gut. Der Song ist gut, aber alles andere als ein Hammer. Seit Portnoy weg ist scheint mir vorallem beim Gesang der Wurm drin zu sein. Die Melodien sind mononton und er klingt einfach irgendwie lustlost :ka:

Vieleicht ist der Rest ja besser. Immerhin ist instrumental eine deutliche Steigerung vorhanden. Das gibt Hoffnung.
Benutzeravatar
bratmann
Invader
Invader
Beiträge: 140
Registriert: Mi 19. Aug 2015, 22:46
Gender: Male - Male

Re: Dream Theater

Beitrag #87 von bratmann » Fr 7. Dez 2018, 22:12

Ganz gut. Aber der Gesang ist total mies abgemischt. Soll wohl so sein. Gefällt mir aber nicht. Man versteht ja kaum was. Echt schade. Von der Komposition her gut gelungen. Aber irgendwie reißt es mich jetzt auch nicht grade vom Hocker.
Bild
Into the valley of death fear no evil. We will go forward no matter the cost
Benutzeravatar
Tillmann
Moderator
Moderator
Beiträge: 4168
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 11:35
Gender: None specified - None specified

Re: Dream Theater

Beitrag #88 von Tillmann » Sa 8. Dez 2018, 09:19

Bin fürs erste eigentlich zufrieden. Ja, der Gesang klingt ziemlich dünn, mal schauen wie das auf Album und über Anlage dann rüberkommt. Aber instrumental ist das schon wieder schon frickelig wie man es doch kennt, geht gut rein.
Benutzeravatar
chemicalwedding
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2878
Registriert: Fr 19. Aug 2011, 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Dream Theater

Beitrag #89 von chemicalwedding » Fr 11. Jan 2019, 20:40

ein weiterer Song vom neuen Album.
Instrumental ganz gut, sehr gut sogar (bis auf den teils wieder albernen Keyboardsound). Ganz schlimm finde ich aber den Gesang. Viel zu viel Echo und Delay. Der Gesang ist ziemlich kraftlos. Ein Jammer!
https://www.youtube.com/watch?v=JFxH4kky6z4
Benutzeravatar
bratmann
Invader
Invader
Beiträge: 140
Registriert: Mi 19. Aug 2015, 22:46
Gender: Male - Male

Re: Dream Theater

Beitrag #90 von bratmann » Mi 16. Jan 2019, 20:51

Der Song ist ganz gut. Haut mich wieder nicht vom Hocker. Aber kann man sich gut anhören. Der Gesang ist einfach nur grausig abgemischt. Schade drum.
Bild
Into the valley of death fear no evil. We will go forward no matter the cost

Zurück zu „Bands Spezial“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste