Fear of the Dark

Moderator: Phantom

Welcher ist der beste Song?

Be Quick or Be Dead
8
9%
From Here to Eternity
1
1%
Afraid to Shoot Strangers
21
23%
Fear Is the Key
0
Keine Stimmen
Childhood's End
5
5%
Wasting Love
2
2%
The Fugitive
3
3%
Chains of Misery
1
1%
The Apparition
0
Keine Stimmen
Judas Be My Guide
5
5%
Weekend Warrior
1
1%
Fear of the Dark
44
48%
 
Abstimmungen insgesamt: 91
Benutzeravatar
chemicalwedding
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2530
Registriert: Fr 19. Aug 2011, 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Fear of the Dark

Beitrag #226 von chemicalwedding » Do 2. Okt 2014, 21:11

02.10.2014, 20:20 » The Clairvoyant hat geschrieben: Gerade The Trooper ist live mindestens genauso genial wie Fear of the Dark.


"Trooper" ist ein starker Song, keine Frage. Aber ich finde diesen in der Zwischenzeit live genauso "langweilig" wie FotD. Dummerweise gehen hier die Fans auch immer ab wie die Zäpfchen. Ich meine auf Piece of Mind gibt es noch andere Hammersongs und man könnte jetzt wirklich ohne weiteres von Tour zu Tour Songs abwechseln. Ich denke "Flight of Icarus" wäre auch mal geil und ist wie "Trooper" genügend eingängig damit sich auch die "Mainstream" Fans den Refrain rasch merken können und schnell daran Gefallen finden würden.
Benutzeravatar
Skullface
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3410
Registriert: So 14. Aug 2011, 17:39
Wohnort: Never, Neverland
Gender: Male - Male

Re: Fear of the Dark

Beitrag #227 von Skullface » Do 2. Okt 2014, 23:06

Wieso es "Flight Of Icarus" eigentlich nie auf die Standart Setlist von Maiden geschafft hat werde ich auch nie verstehn :ka: Find auch das er genauso eingängig ist wie "Trooper" ist und sich auch imo einfach nicht abnutzt (oder eben vielleicht weil er nicht live gespielt wird :think: ). Für mich gehört der Song zu definitiv zu den Maiden Favoriten.
Benutzeravatar
The Clairvoyant
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3681
Registriert: Di 13. Sep 2011, 15:33
Wohnort: Somewhere in Saxony
Gender: None specified - None specified

Re: Fear of the Dark

Beitrag #228 von The Clairvoyant » Fr 3. Okt 2014, 09:51

Es gibt viele Songs, die Maiden viel öfter spielen könnten. Wenn es danach geht, könnten sie auch auf jeder Tour 17 Lieder austauschen. ;)
Aber ich denke - um mal zurück zu Fear of the Dark zu kommen - dass wir bei der Maiden England-Tour schon Glück hatten. Gerade mit Afraid to shoot Strangers. Dazu Prisoner und Phantom (mit dem haben bestimmt auch nicht viele gerechnet), und dieses Jahr noch Revelations... da haben sie uns schon mal ein paar nette Abwechslungen geboten.
BildBild
Don't waste your time
searching for those
wasted years.

http://www.musik-sammler.de/sammlung/irondeth97
Benutzeravatar
IronEddie
Pilgrim
Pilgrim
Beiträge: 77
Registriert: Sa 27. Sep 2014, 15:39
Wohnort: Sanctuary Bavaria
Gender: None specified - None specified
Kontaktdaten:

Re: Fear of the Dark

Beitrag #229 von IronEddie » Sa 4. Okt 2014, 16:36

Mir ist eigentlich ziemlich egal welche Liste geboten wird bei einem Konzert.
Als Maiden Fan stehe ich einfach zu allem :up:

... up the Irons :bang:

Gerhard
Bild
21.04.93-15.09.98-31.05.11-29.06.13-29.05.16
Benutzeravatar
Seventh Son
Prisoner
Prisoner
Beiträge: 151
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 16:09
Gender: None specified - None specified

Re: Fear of the Dark

Beitrag #230 von Seventh Son » Sa 10. Jan 2015, 16:41

Afraid ist auf diesem ALbum der beste Song für mich. Der Aufbau hin bis zum Refrain mit der besten Gitarrenmelodie aller Zeiten ist einfach nur geil. Fear of the Dark ist natürlich auch sehr stark. Leider sind auch mit Fear is the Key, The Apparition, The Fugitive und Chains of Misery viele langweilige Songs drauf. Weekend Warrior wird nur durch die geile Gitarrenmelodie bei 3:20 gerettet. Hätte man das Album doch nur auf 8 Songs gekürzt...
iron-markus
Journeyman
Journeyman
Beiträge: 417
Registriert: Mi 28. Dez 2011, 14:12
Gender: None specified - None specified

Re: Fear of the Dark

Beitrag #231 von iron-markus » So 10. Mai 2015, 21:50

Ich habe mal gehört, das es Stephen King buch ES quasi als inspiration gedient hat
Bei diesem Kalten Wetter und Eis, starben 2 Menschen und ein Preiss.

Say it loud, say it clear.... Refugees welcome here!!!
http://www.aktion-arschloch.de/
Benutzeravatar
Abbath
Journeyman
Journeyman
Beiträge: 705
Registriert: So 14. Aug 2011, 18:20
Wohnort: Freiberg a.N. (Baden-Württemberg)
Gender: None specified - None specified

Re: Fear of the Dark

Beitrag #232 von Abbath » Di 18. Aug 2015, 19:19

Erst gestern mal wieder gehört und wiederum festgestellt, dass bis auf "Be Quick Or Be Dead", "Afraid To Shoot Strangers", "Judas Be My Guide", dem Titeltrack und mit Abstrichen noch "The Fugitive" sehr viele Graupen dabei sind.

Die Platte hat auf jeden Fall deutlichere Qualitätsunterschiede als "No Prayer...", wo sich die Songs eigentlich eher auf einem gleichen Niveai befinden.

Weiß mittlerweile nicht mehr so recht, welche Platte ich da jetzt besser oder schlechter finden soll... auf jeden Fall platzieren sich beide eher weiter unten.
"There is a road, that I must travel. May it be paved or unseen..." (Disillusion - Back to Times of Splendor)
Benutzeravatar
eddie666
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2578
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 10:55
Wohnort: Somewhere in Bavaria
Gender: None specified - None specified

Re: Fear of the Dark

Beitrag #233 von eddie666 » Di 18. Aug 2015, 19:40

18.08.2015, 19:19 » Abbath hat geschrieben:Erst gestern mal wieder gehört und wiederum festgestellt, dass bis auf "Be Quick Or Be Dead", "Afraid To Shoot Strangers", "Judas Be My Guide", dem Titeltrack und mit Abstrichen noch "The Fugitive" sehr viele Graupen dabei sind.



Wasting Love fand ich damals auch nicht schlecht. Ich hab das Album aber schon ewig nicht mehr gehört. Ich glaub ich ich muß nochmal alle Alben durchhören, bis die Neue raus kommt.
Benutzeravatar
chemicalwedding
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2530
Registriert: Fr 19. Aug 2011, 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Fear of the Dark

Beitrag #234 von chemicalwedding » Di 18. Aug 2015, 21:27

18.08.2015, 19:19 » Abbath hat geschrieben:Erst gestern mal wieder gehört und wiederum festgestellt, dass bis auf "Be Quick Or Be Dead", "Afraid To Shoot Strangers", "Judas Be My Guide", dem Titeltrack und mit Abstrichen noch "The Fugitive" sehr viele Graupen dabei sind.

Die Platte hat auf jeden Fall deutlichere Qualitätsunterschiede als "No Prayer...", wo sich die Songs eigentlich eher auf einem gleichen Niveai befinden.

Weiß mittlerweile nicht mehr so recht, welche Platte ich da jetzt besser oder schlechter finden soll... auf jeden Fall platzieren sich beide eher weiter unten.


Als FotD rauskam, habe ich die Platte klar bevorzugt. Wahrscheinlich hauptsächlich wegen der deutlich besseren Produktion. Da haben mich die "Graupen" zuerst nicht gestört.

Heute sehe ich das anders. NPftD hat zwar keinen Übersong, eine schwächelnde Produktion, dafür aber nur zwei Songs die mir überhaupt nicht gefallen wollen ("Holy Smoke" und "Bring Your Daughter...") Interessanterweise gefällt mir aber die Originalversion von "Bring Your Daughter..." von Bruce sehr gut. "Hooks in You" ist gerade noch knapp OK. So sehr mich damals die Produktion gestört hat, der Klang der Scheibe finde ich besser als die beiden letzten Werke "A Matter..." und "Final Frontier"

FotD knallt im Gegensatz zu NPftD ziemlich aus den Boxen. Aber gerade nur die Hälfte der Songs finde ich gut bis sehr gut. Die restlichen Songs gefallen mir schlicht und einfach nicht. Heute höre ich mir ganz klar lieber die NPftD anstelle von FotD an.
Benutzeravatar
Bertward the Great
Invader
Invader
Beiträge: 124
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 09:32
Wohnort: Dortmund
Gender: None specified - None specified

Re: Fear of the Dark

Beitrag #235 von Bertward the Great » Do 20. Aug 2015, 09:47

Ich habe, wie viele andere auch, für "Afraid to shoot strangers" gestimmt. Fear of the Dark ist zwar ein Evergreen und natürlich live der Hammer, aber die Studioversion ist hinter "Afraid..." anzusiedeln. Diese Gitarrensoli am Ende... Jedes mal Gänsehaut. Richtig toll finde ich auch die Live-Version von Blaze.
There's got to be just more to it than this or tell me, why do we exist?
I'd like to think that when I die I'd get a chance, another time.
And to return and live again. Reincarnate, play the game.
Again and again and again and again
grizzlybt
Prowler
Prowler
Beiträge: 14
Registriert: Do 24. Jan 2013, 13:26
Wohnort: Karlsruhe
Gender: None specified - None specified

Re: Fear of the Dark

Beitrag #236 von grizzlybt » So 8. Jan 2017, 13:25

Für mich ist hier auch ganz klar Fear of the Dark das beste Lieder, auch wenn es schon sehr oft gespielt wurde. Mir gefällt es live immer noch.

Insgesamt finde ich das Album nicht so schlecht wie es manchmal geredet wird.
Klar ist es kein Meisterwerk und es befindet sich bei mir auch eher auf den unteren Rängen, da doch viel eher mäßiges und teilweise schlechtes Material produziert wurde.
Es ist aber etwas besser als NPFTD, wenn auch qualitativ inkonsistenter und zieht in jedem Fall an den beiden Bayley Alben und Final Frontier vorbei.
Mir gefällt die etwas dunklere,mystische und melancholische Stimmung des Albums gepaart mit ein wenig Rockigkeit im Stile von NPFTD.
Dies zieht sich konsequent durch das gesamte Album und gibt ein stimmiges Bild.
Dazu finde ich das erste nicht von Riggs entworfene Cover sehr passend und interessant.

Man merkt schon, dass Maiden etwas die Puste ausgeht bei FOTD und es auch die Situation der Band zu der Zeit widerspiegelt. Einige Lieder sind recht einfallslos und ich schließe mich der Meinung an, dass das Album ruhig etwas kürzer gehalten werden könnte.

Hier meine Auflistung (rechts die Bewertungspkt der Kategorien):

genial: fear of the dark, afraid to shoot strangers 9,5/10
klasse: judas be my guide, wasting love 8,5/9
gut: weekend warrior, be quick or be dead 7,5/8/8,0
mittel: fugitive, childhoods end, from here to eternity 5/5,5 /6/6,5
unterdurchschnittlich: fear is the key 3,5 /4/4,5
müll: the apparition, chains of misery <3,5



Be Quick Or Be Dead -Ein schneller Opener mit rauer Brucestimme. Weiß zu gefallen. - 7,5/10

From Here To Eternity - Rockig mit einfachem Refrain, der im Gedächtnis bleibt. Die Texte sind recht oberflächlich und ungewöhnlich sexuell für Maiden. Muss man nicht ernst nehmen, aber tut auch niemanden weh. Passt nicht ganz in das dunkle Konzept des Albums - 6,0/10

Afraid To Shoot Strangers - Hier findet sich das erste geniale Lied des Albums, das sehr stimmig aufgebaut ist. Langsames Intro baut Spannung auf. Nicht zu viel Text, aber sehr aussagekräftig. Ich finde die live-Version etwas besser, da sie mehr Energie hat und mehr abgeht. Aber Studioversion baut mehr Stimmung auf und passt besser ins Albumkonzept. Hier muss ich ehrlich zugeben, dass es eines der wenigen Lieder ist, wo Blaze Bayley Bruce Dickinson die Stirn bieten kann. Bruce ist trotzdem hier einen kleinen Ticken besser. Mag vllt daran liegen, dass ich das erste Mal dieses Lied in der Blaze Version gehört hatte.- 9,5/10

Fear Is The Key - Dieses Lied will mir nicht ganz rein. Da kommt einfach nicht viel rüber und es baut keine große Stimmung auf. Es gibt keinerlei Höhepunkte. Die Texte sind interessant und relevant, wie das unterliegende Thema und fügt sich von der dunklen Art gut ins Album ein. - 4/10

Childhood's End - Von der Athmosphäre her passt es ins Album. Ein solides Lied, das aber nicht groß in Erinnerung bleibt, keine große Stimmung erzeugt oder über nenneswerte Höhepunkte verfügt. - 6,5/10

Wasting Love - Ein mitreißendes Lied über die Liebe, die nicht oft bei Maiden thematisiert wird. Finde ich hier sehr interessant. Das Lied wirkt wie aus einem Guss und passt sehr gut ins Album rein. Die Akustikgitarren und die schönen Melodien wissen zu gefallen. - 8,5/10

The Fugitive - Ein eher mittelmäßiges Lied. Mir bleibt davon nie viel in Erinnerung . Es passt ins Album, aber der Refrain gefällt mir nicht ganz und es geht einfach nicht ab. Erinnert im Mittelteil bissl an The Assassin. 6/10

Chains Of Misery - Ein unterdurchschnittliches Larifari-Lied. Hätte man sich ersparen können. Der Refrain nervt und es klingt zu sehr nach langweiligen Hardrock. Die Texte machen für mich nicht vie Sinn und ich weiß auch nicht um was es geht. Höhepunkte findet man hier auch nicht wirklich. - 3/10

The Apparition - Das schlechteste Maiden Lied, das es gibt. Zusammengeschustertes Gedudel, das überhaupt nicht in Fahrt kommt. Das kann man sich kaum anhören und trieft vor lauter Langeweile und Ideenlosigkeit. Bringt keinerlei Stimmung rüber. Ich würde ihm nur 1 Punkt geben, aber die Texte und die Thematik ist eigentlich sehr interessant, wenn man sich die mal durchliest. Somit schafft es gerade so 2 Punkte. - 2/10

Judas Be My Guide - Sehr schönes Intro und tolle Melodien mit passend rau singendem Bruce. Die Texte sind schön dunkel und makaber.Passt sehr gut zur Grundstimmung des Albums und bietet Energie auf, die den anderen Liedern meist fehlen. - 8,5/10

Weekend Warrior - Abwechslungsreiches Lied, das von den anderen Liedern abweicht und mehr Energie und Druck aufweist. Interessante Thematik mit tollen Texten. Hier gibt es wenigstens einen Höhepunkt der mir sehr gefällt und im Gedächtnis bleibt. Das Lied habe ich früher gerne beim Joggen im herbstlichen Wald gehört. 8/10

Fear Of The Dark - Dazu muss man nicht viel sagen. Wird nicht ohne Grund so oft gespielt. - 10/10

79,5/120

ca 66%

Bei Maiden finde ich immer sehr interessant, dass man zwar immer raushört, dass Maiden spielt, aber jedes Album klingt dann doch wieder anders.
Schön finde ich auch, dass man das ein oder andere von einem anderen Album raushört bzw. Ähnlichkeiten erkennt.
Benutzeravatar
MaidenMetallian
Beiträge: 4654
Registriert: So 14. Aug 2011, 17:45
Wohnort: westlich von Hamburg
Gender: None specified - None specified

Re: Fear of the Dark

Beitrag #237 von MaidenMetallian » So 8. Jan 2017, 13:33

grizzlybt hat geschrieben:
Afraid To Shoot Strangers - Hier findet sich das erste geniale Lied des Albums 9,5/10


Wenn es genial ist, warum dann nicht auch die volle Punktzahl?
Bild BildBild
VOLKSPARKSTADION!!!!!
Benutzeravatar
chemicalwedding
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2530
Registriert: Fr 19. Aug 2011, 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Fear of the Dark

Beitrag #238 von chemicalwedding » So 8. Jan 2017, 16:52

Fear of the Dark ist für mich sehr durchzogen.

Das Album gefällt mir produktionstechnisch sehr gut. Die Gitarren klingen stark, jedes Instrument ist sorgfältig aufgenommen und klar abgemischt. Auch das Artwork finde ich stark.
Von den 12 Songs gefallen mir gerade mal 6 wirklich gut, ein Song ist OK und auf der Rest (5 Songs) finde ich schwach.
Aktuell bewerte ich die Songs so:

Be Quick Or Be Dead – für mich nach wie vor einer der besten Opener 9/10
From Here To Eternity – finde ich extrem schrottig, musikalisch extremst banal 2/10
Afraid To Shoot Strangers – sehr guter Song, guter Aufbau mit toller Melodie 8/10
Fear Is The Key – die düstere Atmosphäre von diesem Song gefällt mir sehr gut 8/10
Childhood's End – gefällt mir ebenfalls sehr gut, interessante Drums 8/10
Wasting Love – Balladen haben es bei mir generell eher schwer, Wasting Love ist nicht schlecht aber auch kein Hammer 6/10
The Fugitive – Das Intro finde ich der Hammer, geile Wechsel zwischen hart und akustisch, einzig der Refrain finde ich nicht so toll 8/10
Chains Of Misery – ein durchschnittlicher Rocker, ohne Bruce würde ich den Song wahrscheinlich sehr schwach finden 4/10
The Apparition – mit diesem Lied werde ich nicht warm, gefällt mir einfach nicht 3/10
Judas Be My Guide – wie Chains of Misery ein durchschnittlicher Rocker, von Maiden erwarte ich schlicht mehr 4/10
Weekend Warrior – obwohl hier Steve ein ernsthaftes Thema aufgegriffen hat, die musikalische Umsetzung will mir nicht passen 3/10
Fear Of The Dark – eigentlich ein starker Song, nur einfach zu oft gehört, deshalb kann ich den Song live fast nicht mehr ertragen 8/10

71/120 -> 59%

Fazit: trotz dem guten Klang rangiert FotD bei mir nur im schlechtesten Drittel aller Maiden-Alben. Musikalisch finde ich No Prayer klar besser.
grizzlybt
Prowler
Prowler
Beiträge: 14
Registriert: Do 24. Jan 2013, 13:26
Wohnort: Karlsruhe
Gender: None specified - None specified

Re: Fear of the Dark

Beitrag #239 von grizzlybt » So 8. Jan 2017, 19:04

MaidenMetallian hat geschrieben:
grizzlybt hat geschrieben:
Afraid To Shoot Strangers - Hier findet sich das erste geniale Lied des Albums 9,5/10


Wenn es genial ist, warum dann nicht auch die volle Punktzahl?


Weil es an andere geniale, etwas bessere Songs nicht ganz rankommt^^
Z.B. ist Fear of the Dark besser.
Benutzeravatar
Skullface
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3410
Registriert: So 14. Aug 2011, 17:39
Wohnort: Never, Neverland
Gender: Male - Male

Re: Fear of the Dark

Beitrag #240 von Skullface » Mo 9. Jan 2017, 19:06

Ich denke bis jetzt sind wir uns zum Großteil alle einig, das "The Apparition" eins der schwächsten Maiden Nummern ever ist, oder?

Zurück zu „Studio-Alben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste