Piece of Mind

Moderator: Phantom

Welcher ist der beste Song?

Where Eagles Dare
7
8%
Revelations
34
39%
Flight of Icarus
5
6%
Die With Your Boots On
2
2%
The Trooper
16
18%
Still Life
7
8%
Quest for Fire
0
Keine Stimmen
Sun and Steel
1
1%
To Tame a Land
16
18%
 
Abstimmungen insgesamt: 88
Aranha
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2301
Registriert: So 14. Aug 2011, 23:11
Gender: None specified - None specified

Re: Piece of Mind

Beitrag #256 von Aranha » Sa 24. Nov 2012, 09:13

Ja, nur zum ersten mal im positiven sinne;) liegt daran, dass meine anlage die neuen produktionen genau so wiedergibt, aber meine uraltautoboxen (opel corsa von 1998) viel besser auf ne maiden produktion ausgelegt sind als auf neue produktionen;)
Benutzeravatar
Chewie
Moderator
Moderator
Beiträge: 4885
Registriert: Do 11. Aug 2011, 16:21
Gender: None specified - None specified

Re: Piece of Mind

Beitrag #257 von Chewie » Sa 24. Nov 2012, 09:34

The Reaper hat geschrieben:Ja, nur zum ersten mal im positiven sinne;) liegt daran, dass meine anlage die neuen produktionen genau so wiedergibt, aber meine uraltautoboxen (opel corsa von 1998) viel besser auf ne maiden produktion ausgelegt sind als auf neue produktionen;)


oder deine Autoboxen sind besser als deine Boxen zu Hause. ;-)

ich hab zb zu Hause JVC Boxen von 1984 :grin:
Bild
Aranha
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2301
Registriert: So 14. Aug 2011, 23:11
Gender: None specified - None specified

Re: Piece of Mind

Beitrag #258 von Aranha » Sa 24. Nov 2012, 09:54

Nee, die autobxen verkacken halt ne moderne produktion (kann man sich jetz aussuchen ob man die boxen oder den soujd beschuldigen will...). Meine anlage ist von yamaha und bon 2007;)
Benutzeravatar
Moonchild
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2441
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 16:20
Wohnort: Ruhrgebiet
Gender: Male - Male
Kontaktdaten:

Re: Piece of Mind

Beitrag #259 von Moonchild » Sa 24. Nov 2012, 12:21

Ich hsb nen megaschicken marantz Verstärker von 1979. Wollt ich jetzt nur mal so loswerden :grin:


Topic: Piece Of Mind hat einfach den besten Sound den eine Maidenplatte je hatte! Der Gitarrensound und diese Drums :pray:
The twins they are exhausted, seven is this night
Gemini is rising as the red lips kiss to bite
Seven angels seven demons battle for his soul
When Gabriel lies sleeping, this child was born to die

http://www.musik-sammler.de/sammlung/moonchild
Benutzeravatar
Eddies son
Moderator
Moderator

Re: Piece of Mind

Beitrag #260 von Eddies son » Mi 6. Feb 2013, 14:24

Zusammen mit der "Somewhere In Time" mein Lieblingsalbum von Maiden!
Früher (mit 13) mochte ich "Quest For Fire", "Sun And Steel" und "To Tame A Land" nicht so gerne, heute liebe ich alle Stücke des Albums und das dramatische "To Tame A Land" ist sogar mein Lieblingssong!
Die Produktion ist echt die beste der Bandgeschichte, die neueren Scheiben klingen immer sehr zahm dagegen.
Benutzeravatar
Stonehenge
Journeyman
Journeyman
Beiträge: 620
Registriert: So 15. Sep 2013, 12:02
Wohnort: Nürnberg
Gender: None specified - None specified

Re: Piece of Mind

Beitrag #261 von Stonehenge » Di 17. Sep 2013, 15:35

Ein absoluter Klassiker, meiner Meinung nach ist kein wirklich schlechter Song darauf. „Die With Your Boots On“ und „Sun And Steel“ schwächeln zwar etwas, aber „Quest For Fire“ hat mir schon immer gefallen. "Where Eagles Dare" war ein viel besserer Opener als "Invaders" vom Vorgängeralbum. "Revelations" ist erst in der Live Version gewachsen (denke da vor allem an die Dortmund Version von 1983 (Rock Pop In Concert).

Bei dieser Gelegenheit muß man aber auch die B Seiten der jeweiligen Singleauskoppelungen erwähnen. „I’ve Got The Fire“ (Rückseite der Flight Of Icarus – Single) war ziemlich schwach, da kam die Live Version mit Paul Di’Anno besser rüber) und spitze hingegen war die Jethro Tull Nummer „Cross Eyed Mary“ (B Seite der Trooper Maxi, auf der US Picture Disc von Piece of Mind war der Song glaube ich seinerzeit mit drauf).

Für die LP gebe ich volle Punktzahl (10/10), für die CD Version von 1998 nur 7 Punkte, da hier der Sound etwas bescheiden ist. Auf der LP Version klang der Sound irgendwie wärmer!
BLESS SUNDAY WITH BLACK SABBATH
Aranha
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2301
Registriert: So 14. Aug 2011, 23:11
Gender: None specified - None specified

Re: Piece of Mind

Beitrag #262 von Aranha » Di 17. Sep 2013, 16:45

Ich finde Invaders genau so gut Where Eagles Dare. Als Opener sogar etwas passender, geht mehr auf die Zwölf. Trotzdem natürlich beides 10 Punkte Songs. ;-)
Benutzeravatar
Chewie
Moderator
Moderator
Beiträge: 4885
Registriert: Do 11. Aug 2011, 16:21
Gender: None specified - None specified

Re: Piece of Mind

Beitrag #263 von Chewie » Di 17. Sep 2013, 16:59

17.09.2013, 16:45 » Aranha hat geschrieben:Ich finde Invaders genau so gut Where Eagles Dare. Als Opener sogar etwas passender, geht mehr auf die Zwölf. Trotzdem natürlich beides 10 Punkte Songs. ;-)


ich finde ja Invaders auch klasse aber Where Eagles Dare finde ich noch besser.
Der geht soz auf die 13 ;-)
Bild
Aranha
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2301
Registriert: So 14. Aug 2011, 23:11
Gender: None specified - None specified

Re: Piece of Mind

Beitrag #264 von Aranha » Di 17. Sep 2013, 17:27

17.09.2013, 16:59 » Chewie hat geschrieben:
ich finde ja Invaders auch klasse aber Where Eagles Dare finde ich noch besser.
Der geht soz auf die 13 ;-)


Where Eagles Dare ist halt ein Mid-Tempo Song, deshalb knallt Invaders imo als Opener mehr. Wie gesagt, ich finde die Songs dennoch gleich gut. Meine Lieblingsopener von Maiden sind sowieso Aces High und Moonchild. Bei Piece Of Mind fehlt irgendwie 'ne Nummer mit dieser Geschwindigkeit, ist mir mal aufgefallen (was natürlich nichts an der Qualität des Albums ändert).
Benutzeravatar
John Wayne
Journeyman
Journeyman
Beiträge: 586
Registriert: So 3. Feb 2013, 11:50
Wohnort: Niederrhein
Gender: Male - Male

Re: Piece of Mind

Beitrag #265 von John Wayne » Mi 18. Sep 2013, 17:11

17.09.2013, 15:35 » Stonehenge hat geschrieben:...spitze hingegen war die Jethro Tull Nummer „Cross Eyed Mary“ (B Seite der Trooper Maxi, auf der US Picture Disc von Piece of Mind war der Song glaube ich seinerzeit mit drauf).
...


Dieser Einschätzung widerspreche ich leidenschaftlich. Dies mag sicher daran liegen, dass ich Remakes von Tullklassikern sowieso kritisch gegenüber stehe. Die Maidenversion ist mir persönlich viel zu schrill und spiegelt nichts von der Atmosphäre Cross=Eyed Marys wieder.
Benutzeravatar
Stonehenge
Journeyman
Journeyman
Beiträge: 620
Registriert: So 15. Sep 2013, 12:02
Wohnort: Nürnberg
Gender: None specified - None specified

Re: Piece of Mind

Beitrag #266 von Stonehenge » Mi 18. Sep 2013, 18:34

18.09.2013, 17:11 » John Wayne hat geschrieben:
Dieser Einschätzung widerspreche ich leidenschaftlich. Dies mag sicher daran liegen, dass ich Remakes von Tullklassikern sowieso kritisch gegenüber stehe. Die Maidenversion ist mir persönlich viel zu schrill und spiegelt nichts von der Atmosphäre Cross=Eyed Marys wieder.


Alles Geschmacksache, wie überall...muß allerdings zugeben, daß ich das Original nicht kenne!
BLESS SUNDAY WITH BLACK SABBATH
Benutzeravatar
MaidenMetallian
Beiträge: 4655
Registriert: So 14. Aug 2011, 17:45
Wohnort: westlich von Hamburg
Gender: None specified - None specified

Re: Piece of Mind

Beitrag #267 von MaidenMetallian » Mi 18. Sep 2013, 18:40

17.09.2013, 15:35 » Stonehenge hat geschrieben:Ein absoluter Klassiker, meiner Meinung nach ist kein wirklich schlechter Song darauf. „Die With Your Boots On“ und „Sun And Steel“ schwächeln zwar etwas, aber „Quest For Fire“ hat mir schon immer gefallen. "Where Eagles Dare" war ein viel besserer Opener als "Invaders" vom Vorgängeralbum. "Revelations" ist erst in der Live Version gewachsen (denke da vor allem an die Dortmund Version von 1983 (Rock Pop In Concert).

Bei dieser Gelegenheit muß man aber auch die B Seiten der jeweiligen Singleauskoppelungen erwähnen. „I’ve Got The Fire“ (Rückseite der Flight Of Icarus – Single) war ziemlich schwach, da kam die Live Version mit Paul Di’Anno besser rüber) und spitze hingegen war die Jethro Tull Nummer „Cross Eyed Mary“ (B Seite der Trooper Maxi, auf der US Picture Disc von Piece of Mind war der Song glaube ich seinerzeit mit drauf).

Für die LP gebe ich volle Punktzahl (10/10), für die CD Version von 1998 nur 7 Punkte, da hier der Sound etwas bescheiden ist. Auf der LP Version klang der Sound irgendwie wärmer!


Aber sowas von!!!
Lass dich herzen!!! :mean: :grin: :ugly:
:pray: :pray: :pray:
Bild BildBild
VOLKSPARKSTADION!!!!!
Benutzeravatar
chemicalwedding
Seventh Son
Seventh Son
Beiträge: 2551
Registriert: Fr 19. Aug 2011, 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Piece of Mind

Beitrag #268 von chemicalwedding » Mi 18. Sep 2013, 22:30

18.09.2013, 17:11 » John Wayne hat geschrieben:
Dieser Einschätzung widerspreche ich leidenschaftlich. Dies mag sicher daran liegen, dass ich Remakes von Tullklassikern sowieso kritisch gegenüber stehe. Die Maidenversion ist mir persönlich viel zu schrill und spiegelt nichts von der Atmosphäre Cross=Eyed Marys wieder.


Fand die Version von Maiden ganz gut bis ich einmal das Orignal gehoert habe. Seither finde ich die Maidenversion nur noch OK. Tull schafft irgendwie eine spezielle Atmosphaere welche Maiden schlicht fehlt.
Benutzeravatar
Abbath
Journeyman
Journeyman
Beiträge: 705
Registriert: So 14. Aug 2011, 18:20
Wohnort: Freiberg a.N. (Baden-Württemberg)
Gender: None specified - None specified

Re: Piece of Mind

Beitrag #269 von Abbath » Do 12. Dez 2013, 22:54

01 Where Eagles Dare: Was für ein Opener! Diese Power, diese Melodieführung und technisch auch noch unglaublich anspruchsvoll... besonders gesanglich und (vor allem) das Drumming. Nicko ist hier imo ganz klar der Star. Jeder Schlagzeuger dürfte dies bestätigen. Weltklasse Track! (10/10)

02 Revelations: Es geht gleich so genial weiter. Bruce liefert hier als Songwriter und (natürlich) gesanglich ein Meisterstück ab! Was dieser Track alles an Stimmungen aufbietet sucht seinesgleichen. Habe auch für Revelations bei der Umfrage gestimmt. (10/10)

03 Flight of Icarus: Erste Hitsingle, ebenfalls ein Volltreffer. Viele mögen mir da nicht zustimmen, aber ich empfinde dieses Lied als sehr atmosphärisch - vor allem in den Strophen und zum Ende. Sehr packendes Stück, aber kommt nicht ganz an das weltklasse-Niveau der ersten beiden Songs heran. (9/10)

04 Die With Your Boot On: Killertrack! Hat ein enormes Suchtpotenzial, unglaublich geile Bassläufe im Mittelteil und einfach nur Power! (9/10)

05 Thr Trooper: Ohne Worte... (10/10)

06 Still Life: Stark unterschätztes Stück imo! Allein der gefühlvolle Anfang, Bruce' perfekte Gesangslinien, die genialen Soli.... Bockstark! (9,5/10)

07 Quest for FIre: Einziger Schwachpunkt der Scheibe. Mag den Gesang hier nicht so, besonders im Refrain. (6,5/10)

08 Sun and Steel: Kurzes, knackiges Stück. Zwar etwas unauffälliger, aber gefällt mir trotzdem sehr gut. (8,5/10)

09 To Tame a Land: Atmosphärischer Hammer zum Schluss. Kann sogar fast mit Hallowed... mithalten in meinen Augen! (10/10)
"There is a road, that I must travel. May it be paved or unseen..." (Disillusion - Back to Times of Splendor)
Attila
Prowler
Prowler
Beiträge: 30
Registriert: Do 20. Mär 2014, 11:29
Gender: None specified - None specified

Re: Piece of Mind

Beitrag #270 von Attila » Do 20. Mär 2014, 16:48

Eine Hammerscheibe. Hat lange gedauert, bis die bei mir so richtig gezündet hat.
Revelations ist mein Favorit, aber die ersten fünf Songs sind alle Klasse (Klassiker?)
Danach schwächelt die Scheibe allerdings, bevor man mit "To Tame A Land" mit einem schönen Longtrack entlassen wird.
Außergewöhnlicher Sound, irgendwie warm und dunkel, sehr differenziert.
Nur das Cover ist nicht so toll. Der Eddie selbst ist o.k., aber der Hintergrund ist halt nicht so aufregend. Es kamen ja noch bessere auf den nachfolgenden Scheiben.

Zurück zu „Studio-Alben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast