Rainbow

Allgemeines über Metal- & Rockbands, Solokünstler und andere Projekte

Moderatoren: Chewie, Tillmann

Benutzeravatar
Iron Wolf
Trooper
Trooper
Beiträge: 1439
Registriert: So 21. Aug 2011, 18:39
Wohnort: Ulm
Gender: Male - Male

Rainbow

Beitrag #1 von Iron Wolf » Mi 21. Sep 2011, 21:40

Nachdem ich mich in den letzten Tagen mal wieder durch alle Alben durchgehört habe, bin ich der Meinung, dass Band Rainbow unbedingt einen eigenen Thread verdient hat!
Ich nutz gleich mal die Gelegenheit und schreib ein wenig was zu den einzelnen Alben:

Ritchie Blackmore’s Rainbow (1975):
Bild
Das Debutalbum mit Ronnie James Dio als Sänger. Das Debut hat gleich eine ganze Reihe starker Songs zu bieten, ist insgesamt aber noch nicht so rund wie der Nachfolger und das Cover ist ein wenig kitschig geraten.
Das Album enthält mit Man on the Silver Mountain und Catch the Rainbow gleich zwei echte Klassiker, die man kennen sollte! Aber auch sonst gibt es starke Nummern wie Self Portrait, The Temple of the King (hier kann man auch Blackmore’s Vorliebe fürs Mittelalter schon sehr gut raushören), Sixteenth Century Greensleeves (wobei mir hier die Liveversion von On Stage nen Tick besser gefällt).
Still I’m sad ist soweit ich weiß ne Coverversion, da kenn ich aber das Original nicht, daher bin ich mir da nicht sicher. Auf dem Debut noch als Instrumental, gibt es den Song später auch mit Gesang.

Rising (1976):
Bild
Bis auf Blackmore und Dio mit komplett neuer Besetzung, bekanntester Name vielleicht noch Cozy Powell an den Drums. Auf dem Album stimmt eigentlich alles. Es gibt nur starke Songs (höchsten Do you close your eyes fällt ein wenig ab, aber das wäre Jammer auf höchstem Niveau). Ansonsten sind vom Opener Tarot Woman über Run with the Wolf, dem Klassiker Starstruck, dem Übersong und meiner Meinung nach besten Rainbow Song überhaupt Stargazer bis hin zu A Light in the Black alles hochkarätige Songs, die man auf jeden Fall kennen sollte!

Long Live Rock’n’Roll (1978):
Bild
Das letzte Album mit Dio, auch sonst hat sich das Besetzungskarussell wieder weitergedreht. Bass und Keyboard wurden wieder ausgewechselt, nur Powell an den Drums ist erhalten geblieben. Das Album ist fast so gut wie der Vorgänger, allerdings haben sich mit The Shed und Sensitive to Light meiner Meinung nach doch zwei etwas schwächere Songs aufs Album geschlichen. Dafür gibt es mit dem Titelsong, Kill the King, und dem Albumhighlight Gates of Babylon drei weitere Klassiker. Die Ballade Rainbow Eyes ist für meinen Geschmack etwas zu langsam geraten, aber sonst kein schlechter Song.

Down to Earth (1979):
Bild
Neue Besetzung, neuer Stil. Den Gesang übernahm hier Graham Bonnet, von der Vorbesetzung hat Blackmore nur Cozy Powell übernommen. Dafür ist Blackmores alter Deep Purple Kollege Roger Glover am Bass dabei (Glover hat auch die Produktion übernommen). Und auch Don Airey an den Keyboards war mal bei Deep Purple dabei. Ansonsten merkt man dem Album deutlich an, dass hier auf die Charts geschielt wurde! Es klingt alles sehr poppig und beim ersten Hören war ich dann doch etwas enttäuscht. Erst beim mehrmaligen Anhören kristallisieren sich doch ein paar ordentliche Nummern heraus, insgesamt bleibt es für mich aber das schwächste Rainbow Album.
Herausragend ist in meinen Ohren Eyes oft he World. Der Song hätte auch auf den ersten drei Alben stehen können und ist eine ganz große Nummer! Ansonsten finde ich Lost in Hollywood noch sehr gut und All night long und Love’s no friend kann man auch ganz gut hören. Der Radiohit Since you been gone gehört für mich zu den Songs die im Radio totgespielt wurden und ich kann den eigentlich nicht mehr hören. Ist eigentlich auch eine eher untypische Rainbownummer und für mich mit die schwächste Nummer auf dem Album.

Zweiter Teil folgt...
Benutzeravatar
Iron Wolf
Trooper
Trooper
Beiträge: 1439
Registriert: So 21. Aug 2011, 18:39
Wohnort: Ulm
Gender: Male - Male

Re: Rainbow

Beitrag #2 von Iron Wolf » Mi 21. Sep 2011, 21:40

Zweiter Teil:

Difficult to Cure (1981):
Bild
Besetzungswechsel beim Gesang (Joe Lynn Turner übernimmt für die nächsten drei Alben) und an den Drums (hier übernimmt Bob Rondinelli).
Mit I surrender ist ein weiterer Radiohit vertreten, nicht so schlimm wie Since you been gone, aber auch nicht herausragend. Erwähnenswert sind hier vor allem die Songs Spotlight Kid, Can’t happen here und natürlich das Instrumental Difficult to cure (Blackmore’s Version von Beethovens Neunter). Die Verbindung zur Klassik gibt es bei Rainbow noch öfter, aber hier ist sie besonders gut gelungen. Auch das andere Instumental Vielleicht das Nächste Mal (Maybe next Time) ist ganz gut gelungen. Auch das oft gescholtene Magic find ich nicht ganz so schlecht, wie es oft gemacht wird.
Insgesamt ist das Album besser als der Vorgänger aber auch nicht herausragend.

Straight Between the Eyes (1982):
Bild
David Rosenthal ersetzt Airey an den Keyboards, ansonsten bleibt die Besetzung erhalten. Die Songs gefallen insgesamt wieder besser als auf den letzten beiden Alben. Gleich der Opener Death Alley Driver ist ein ordentlicher Rocksong. Stone Cold, Power und Eyes of Fire sind ebenfalls Highlights. Eyes of Fire klingt ein wenig wie der kleine Bruder von Gates of Babylon, kann dessen Klasse aber leider nicht erreichen. Trotzdem einer der besten Songs auf dem Album. Mit Tite Squeeze hat sich aber auch eine absolute Nullnummer auf das Album geschlichen.

Bent out of Shape (1983):
Bild
Und wieder eine Neubesetzung, diesmal an den Drums: Chuck Bürgi.
Von den drei Alben mit Joe Lynn Turner ist dieses für mich persönlich das Beste. Die Highlights sind hier für mich der Opener Stranded, Can’t let you go, Street of dreams. Mit Snowman wurde wieder eine klassische Nummer verarbeitet, aber ich komm im Moment nicht drauf welche. Die Melodie wurde aber auch von Nightwish bei Walking in the air verarbeitet. Der einzige Song auf dem Album, den ich eigentlich gar nicht mag, ist der Abschlusstrack Make your Move.

Nach dem Album kehrte Blackmore erstmal wieder zu Deep Purple zurück und Rainbow wurde auf Eis gelegt. Erst 12 Jahre später hat Blackmore Rainbow nochmals aufleben lassen, allerdings nur für ein Album und unter dem Namen Ritchie Blackmore’s Rainbow.

Stranger in us all (1995)
Bild
Das Album hat es dafür aber in sich und ist für mich eines der besten Rainbow Alben. Der Stil ist wieder deutlich rockiger. Die Band ist eine vollkommen neue. Als Sänger fand sich Doogie White, der seine Sache in meinen Ohren nicht schlecht macht. Einen wirklich schwachen Song gibt es für mich nicht, auch wenn Stand and Fight und Too late for Tears ein wenig abfallen. Dafür gibt es sehr starke Nummern wie den Opener Wolf to the Moon, Cold hearted Woman, Black Masquerade. Das etwas ungewöhnliche Hunting Humans fand ich anfangs nicht so gut, inzwischen hör ich es aber auch sehr gerne. Herausragende Nummern sind hier Ariel (erinnert mich immer ein wenig an Anya von Deep Purple), Hall of the Mountain King (hier wurde Griegs Lied verarbeitet und das richtig gut) und Still I’m sad, das für mich deutlich besser ist als die Instrumentalnummer auf dem Debut!


Von den Livealben kenn ich nur On Stage. Das find ich auch ganz gut, wobei mir von Catch the Rainbow die Studioversion besser gefällt, und statt der Deep Purple Nummer Mistreated hätte ich lieber Stargazer gehört. Aber sonst gibt es nicht viel zu meckern. Wegen der beiden Punkte ist es für mich aber kein herausragendes Livealbum.
Die anderen Livealben kenn ich nicht, vielleicht kann da jemand was dazu sagen, auch ob es sich lohnt, die zu holen, wenn man On Stage hat, da die Setlist ja teilweise doch sehr ähnlich ist.

So, das war’s. Jetzt bin ich auf eure Meinungen zu Rainbow gespannt…
Benutzeravatar
Chewie
Moderator
Moderator
Beiträge: 4930
Registriert: Do 11. Aug 2011, 16:21
Gender: None specified - None specified

Re: Rainbow

Beitrag #3 von Chewie » Mi 21. Sep 2011, 21:42

Saubere Arbeit Iron Wolf :up:

also die ersten drei Rainbow Scheiben sind Werke für die Ewigkeit

dazu braucht man dann aber auch noch die On Stage und Live in Germany + Live @ Rockpalast

die Strangers in Us All ist auch spitzenklasse

Das Konzert in der Philipshalle 1995 lief ja auch im Rockpalast.

Schade, dass mit dieser super Besetzung kein Album mehr kam
Bild
Benutzeravatar
Iron Wolf
Trooper
Trooper
Beiträge: 1439
Registriert: So 21. Aug 2011, 18:39
Wohnort: Ulm
Gender: Male - Male

Re: Rainbow

Beitrag #4 von Iron Wolf » Mi 21. Sep 2011, 21:45

Die On Stage hab ich, ist auch am Ende meines zweiten Beitrages erwähnt, geht aber vielleicht ein wenig unter, weil ich kein Bild dazu eingestellt habe ;-)

Den Rockpalast Mitschnitt von der Stranger in us All Tour hab ich mal gesehen, der ist spitze! Den hätte ich echt gerne auf DVD...
Benutzeravatar
Hyyga
Clansman
Clansman
Beiträge: 969
Registriert: So 14. Aug 2011, 17:21
Wohnort: Zolwer/Luxemburg
Gender: None specified - None specified

Re: Rainbow

Beitrag #5 von Hyyga » Mi 21. Sep 2011, 21:49

Da hat sich aber jemand Mühe gemacht ;-)
Die Alben mit Dio finde ich klasse, besonders das 2. Aber auch das erste ist erste Klasse besonders Man on the Silver Mountain!Leider habe ich mich mit den anderen Alben noch nicht richtig beschäftigt, werde ich aber sicher mal nachholen. Weiß bloß nicht mit welchem, bräuchte da vielleicht eine kleine Empfehlung ;-)
Benutzeravatar
Irenicus
Ehren-Admin
Ehren-Admin
Beiträge: 4904
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 19:21
Wohnort: Niederrhein
Gender: Male - Male

Re: Rainbow

Beitrag #6 von Irenicus » Mi 21. Sep 2011, 21:51

Ehrlich gesagt find ich von Rainbow nur 2 Songs wirklich klasse, nämlich Stargazer und Gates of Babylon. Ansonsten überzeugt mich das meiste von den ersten drei Alben nicht wirklich. Deep Purple ist aber (bis auf paar Songs) auch nicht so meins, von daher wohl nicht überraschend.
"Eine falsche Note zu spielen ist unbedeutend - ohne Leidenschaft zu spielen ist unentschuldbar." - Ludwig van Beethoven
Bild Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Drifter
Trooper
Trooper
Beiträge: 1464
Registriert: So 14. Aug 2011, 19:25
Wohnort: Heinsberg
Gender: None specified - None specified
Kontaktdaten:

Re: Rainbow

Beitrag #7 von Drifter » Mi 21. Sep 2011, 21:52

Danke Iron Wolf :up:
Du hast Recht, Rainbow verdienen einen eigenen Thread.
Deine Alben-Review denken sich so ziemlich mit meiner Meinung über die jeweiligen Platten.

Habe ein paar mal gelesen das Kill The King oft als das erste Speed Metal Song bezeichnet wird.
Benutzeravatar
Iron Wolf
Trooper
Trooper
Beiträge: 1439
Registriert: So 21. Aug 2011, 18:39
Wohnort: Ulm
Gender: Male - Male

Re: Rainbow

Beitrag #8 von Iron Wolf » Mi 21. Sep 2011, 21:52

@Hyyga:

Dann würd ich mir als erstes mal die Stranger in us all holen. Von den Joe Lynn Turner Alben find ich die Bent out of shape am besten, aber da muss man sich schon darauf einlassen, dass die teilweise sehr radiotauglich sind...
Zuletzt geändert von Iron Wolf am Mi 21. Sep 2011, 21:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Chewie
Moderator
Moderator
Beiträge: 4930
Registriert: Do 11. Aug 2011, 16:21
Gender: None specified - None specified

Re: Rainbow

Beitrag #9 von Chewie » Mi 21. Sep 2011, 21:52

Iron Wolf hat geschrieben:Die On Stage hab ich, ist auch am Ende meines zweiten Beitrages erwähnt, geht aber vielleicht ein wenig unter, weil ich kein Bild dazu eingestellt habe ;-)

Den Rockpalast Mitschnitt von der Stranger in us All Tour hab ich mal gesehen, der ist spitze! Den hätte ich echt gerne auf DVD...



mein Beitrag war schon in der Enstehung, da war dein zweiter Teil noch nicht geposte

Live in Germany ist auch sehr geil

Bild

Stargazer ist da komplett drauf

hat mich damals 5 DM gekostet :grin:
Bild
Benutzeravatar
Iron Wolf
Trooper
Trooper
Beiträge: 1439
Registriert: So 21. Aug 2011, 18:39
Wohnort: Ulm
Gender: Male - Male

Re: Rainbow

Beitrag #10 von Iron Wolf » Mi 21. Sep 2011, 21:54

@ Chewie: Bei dem Preis kann man nicht meckern...

Ich hab die bisher leider immer nur wesentlich teurer gesehen und da war mir die Überschneidung mit On Stage immer zu groß um die Kosten zu rechtfertigen. Hab aber jetzt auch schon länger nicht mehr nach der Ausschau gehalten, vielleicht gibt es die inzwischen wieder günstiger.
Benutzeravatar
Chewie
Moderator
Moderator
Beiträge: 4930
Registriert: Do 11. Aug 2011, 16:21
Gender: None specified - None specified

Re: Rainbow

Beitrag #11 von Chewie » Mi 21. Sep 2011, 21:59

Iron Wolf hat geschrieben:Den Rockpalast Mitschnitt von der Stranger in us All Tour hab ich mal gesehen, der ist spitze! Den hätte ich echt gerne auf DVD...


das hab ich mir damals auf VHS aufgenommen und vor einigen Jahren auf DVD überspielt
Bild
Benutzeravatar
Iron Wolf
Trooper
Trooper
Beiträge: 1439
Registriert: So 21. Aug 2011, 18:39
Wohnort: Ulm
Gender: Male - Male

Re: Rainbow

Beitrag #12 von Iron Wolf » Mi 21. Sep 2011, 22:15

Chewie hat geschrieben:
Iron Wolf hat geschrieben:Den Rockpalast Mitschnitt von der Stranger in us All Tour hab ich mal gesehen, der ist spitze! Den hätte ich echt gerne auf DVD...


das hab ich mir damals auf VHS aufgenommen und vor einigen Jahren auf DVD überspielt


*Neid*

Ich hab den vor ein/zwei Jahren mal bei youtube gefunden und runtergeladen. Die Qualität ist ok, aber nicht berauschend.
Benutzeravatar
Skullface
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3421
Registriert: So 14. Aug 2011, 17:39
Wohnort: Never, Neverland
Gender: Male - Male

Re: Rainbow

Beitrag #13 von Skullface » Do 22. Sep 2011, 11:41

Also ich kenn bis jetzt nur die Dio ALben aber die find ich alle spitze am besten gefällt mir das (erst gestern gekaufte) "Rising". Aber alle 3 Alben an sich find ich spitze.
Benutzeravatar
Angus666
Pilgrim
Pilgrim
Beiträge: 80
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 19:59
Wohnort: Neuwied
Gender: None specified - None specified

Re: Rainbow

Beitrag #14 von Angus666 » Di 27. Sep 2011, 17:40

Kenne von der Band eigentlich nur die Rising und eine Best Of. Gefällt mir aber sehr gut.

Vor allem Stargazer, Long Live Rock N´Roll u. Man of the Silver Mountain finde ich sehr stark.. Denke, ich werde mir wohl noch weitere Alben der Band besorgen.
Es gibt nur ein wirklich schwarzes Album.
Es wird von 13 Glockenschlägen eingeläutet.
Es ensteht aus einem Riff, dass jedem Menschen der auch nur einen Tropfen Rock N´Roll im Blut hat sofort unter die Haut geht.
Es beginnt mit den Worten: " I´m A Rolling Thunder"
Es ist BACK IN BLACK
Benutzeravatar
Davux95
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3736
Registriert: So 14. Aug 2011, 17:37
Wohnort: Somewhere In Serbia/Germany
Gender: None specified - None specified
Kontaktdaten:

Re: Rainbow

Beitrag #15 von Davux95 » Fr 24. Aug 2012, 16:48

Verdammt, Blackmore hat mich gepackt, ich muss mich auh mit ihnen genauer beschaeftigen, Man On The Silver Mountain oder Stargazer sind einfach geniale Lieder. :pray: :pray: :pray:
Bild
Bild
http://www.musik-sammler.de/sammlung/davux95
"Aber ich glaube wir schweben gerade in "Davuxsche Off Topic Dimensionen" davon :grin: :grin: ;-) ;-) " - Chewie

Zurück zu „Bands Spezial“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste