Blue Öyster Cult

Allgemeines über Metal- & Rockbands, Solokünstler und andere Projekte

Moderatoren: Chewie, Tillmann

Benutzeravatar
Iron Wolf
Trooper
Trooper
Beiträge: 1439
Registriert: So 21. Aug 2011, 18:39
Wohnort: Ulm
Gender: Male - Male

Blue Öyster Cult

Beitrag #1 von Iron Wolf » Sa 19. Mär 2016, 15:38

Ich will hier mal wieder eine Band vorstellen, die meiner Meinung nach mehr Beachtung verdient hätte: Blue Öyster Cult

Zunächst zu den Studio-Alben:

Die ersten drei Alben bilden zusammen die sogenannte Black & White Trilogie (wegen ihrer Albencover), die für mich ihren Höhepunkt im dritten Album Secret Treaties erreicht:

Blue Öyster Cult

Bild

Anspieltipps: Then Came The Last Days of May, Cities on Flame with Rock and Roll

Tyranny and Mutation

Bild

Anspieltipps: The Red & the Black, Hot Rails to Hell

Secret Treaties

Bild

Für mich das beste Album von Blue Öyster Cult. Es gibt für mich keinen schwachen Song (im Gegensatz zu den anderen Alben, die doch immer schwächere bis schlechte Songs zu verzeichnen haben). Hier findet sich auch mein absoluter Favorit unter den Blue Öyster Cult Songs: Astronomy :pray:

Anspieltipps: Career of Evil, Dominance and Submission, ME 262, Harvester of Eyes, Flaming Telepaths, Astronomy

Agents of Fortune

Bild

Der größte komerzielle Erfolg alleine wegen der Single (Don’t Fear) The Reaper, die wohl jeder kennt (https://vimeo.com/55624839).
Insgesamt ist das Album aber deutlich kommerzieller als die Vorgänger und kommt bei weitem nicht an den Vorgänger ran.

Anspieltipps: This Ain’t the Summer of Love, (Don’t Fear) The Reaper, E.T.I. (Extra Terrestrial Intelligence)

Spectres

Bild

Anspieltipps: Godzilla, Golden Age of Leather, I Love the Night

Mirrors

Bild

Für mich das schwächste Album, allerdings enthält es mit The Great Sun Jester so weit ich weiß die erste Zusammenarbeit mit dem Fantasy-Autoren Michael Moorcock.
Anspieltipps: Dr. Music

Cültosaurus Erectus

Bild

Insgesamt wieder deutlich besser als der Vorgänger. Black Blade ist die zweite Zusammenarbeit mit Michael Moorcock. Der Song erzählt im Wesentlichen die Geschichte von Moorcocks bekanntester Figur Elric von Melnibone nach.

Anspieltipps: Black Blade, The Marshall Plan

Fire of Unknown Origin

Bild

Mein Platz zwei nach Secret Treaties! Veteran oft he Psychic Wars ist erneut eine Zusammenarbeit mit Michael Moorcock und schaffte es damals auf den Soundtrack des Zeichentrickfilms Heavy Metal.

Anspieltipps: Veteran oft he Psychic Wars, Joan Crawford

Revölution By Night

Bild

Nach den letzten beiden starken Alben wieder ein starker Abfall. Eigentlich bleibt bei mir hier nur Shooting Shark wirklich hängen. Den Song finde ich aber echt stark.

Anspieltipps: Shooting Shark

Club Ninja – kenne ich nicht, gilt aber allgemein als das schwächste Album

Imaginos

Bild

Ursprünglich war Imaginos so weit ich weiß als Soloalbum gedacht, wurde dann aber doch unter dem Blue Öyster Cult Banner herausgebracht. In meinem Ranking schafft es Imaginos auf Platz 3.

Anspieltipps: I Am the One You Warned Me Of, Del Rio’s Song, Astronomy

Die letzten beiden Alben kenne ich nicht:

Heaven Forbid
Curse of the Hidden Mirror


Von den Live-Alben kenne ich nur diese drei:

On Your Feet Or On Your Knees

Bild

Ein schöner Überblick über die Frühphase. Insgesamt ein gutes Live-Album.

Some Enchanted Evening

Bild

Das größte Problem an dem Album ist für mich die Länge! Eigentlich mehr eine EP als ein vernünftiges Album. Es gibt zwar eine erweiterte Version, aber die kenne ich nicht.
Trotzdem sind die Songs sehr gut gespielt.

Extraterrestrial Live

Bild

War mein allererstes Blue Öyster Cult Album überhaupt und ist von den Live-Alben immer noch mein Favorit. Vor allem die Versionen von Joan Crawford und Veteran oft he Psychic Wars sind der Hammer und stecken die Studioversionen in die Tasche!
Benutzeravatar
Tillmann
Moderator
Moderator
Beiträge: 4114
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 11:35
Gender: None specified - None specified

Re: Blue Öyster Cult

Beitrag #2 von Tillmann » Sa 19. Mär 2016, 17:55

Ultimativ geniale Band!!! Danke fuer den Thread! Laengst ueberfaellig! :pray:

Kenne leider auch noch viel zu wenig von ihnen, habe das Debut und digital einige, absolute KILLER Band!!!

Irgendwann brauch ich entweder die CD Box oder die meisten LP's aufm Flohmarkt zusammengesammelt.
Benutzeravatar
Stonehenge
Journeyman
Journeyman
Beiträge: 620
Registriert: So 15. Sep 2013, 12:02
Wohnort: Nürnberg
Gender: None specified - None specified

Re: Blue Öyster Cult

Beitrag #3 von Stonehenge » So 20. Mär 2016, 11:49

Gab 1980 in den USA mal eine gemeinsame Tour von Blue Oyster Cult und Black Sabbath wobei eine Show am 17. Oktober 1980 in Nassau Coliseum in Uniondale, New York gefilmt und später als VHS veröffentlicht wurde. Eine offizielle DVD gibt es nicht, allenfalls einige Bootleg Versionen. Wer sich für beide Bands interessiert, sollte mal bei Ebay danach suchen.

Die Aufnahmen gehen soweit in Ordnung, hab's lange nicht mehr angeguckt. Die Bilder sind ziemlich dunkel gehalten...eben typischer 80er Jahre Standard:

Bild

Trackliste:
1. Blue Öyster Cult: Here's Johnny
2. Black Sabbath: War Pigs
3. Black Sabbath: Neon Lights
4. Black Sabbath: N.I.B.
5. Blue Öyster Cult: Dr. Music
6. Blue Öyster Cult: Cities On Flame
7. Blue Öyster Cult: Divine Wind
8. Black Sabbath: Iron Man
9. Black Sabbath: Paranoid
10. Blue Öyster Cult: Godzilla
11. Blue Öyster Cult: Roadhouse Blues
12. Black Sabbath: Heaven & Hell
13. Blue Öyster Cult: Born To Be Wild
14. Black Sabbath: Die Young
BLESS SUNDAY WITH BLACK SABBATH
Benutzeravatar
Tillmann
Moderator
Moderator
Beiträge: 4114
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 11:35
Gender: None specified - None specified

Re: Blue Öyster Cult

Beitrag #4 von Tillmann » So 20. Mär 2016, 12:24

Cool!!! Hab ich schonmal von gehoert, aber wieder vergessen. Muss ich mir mal merken :up:
Benutzeravatar
Skullface
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3421
Registriert: So 14. Aug 2011, 17:39
Wohnort: Never, Neverland
Gender: Male - Male

Re: Blue Öyster Cult

Beitrag #5 von Skullface » So 20. Mär 2016, 14:14

Tolle Band.
Leider bin ich über die "Fire Of The Unknown Origin" & ne Best Of "Don't Fear The Reaper" nicht gekommen.

Aber die "Spectres" & "Cültosaurus Erectus" will ich mir auch noch bei Gelegenheit mal holen.
Benutzeravatar
Iron Wolf
Trooper
Trooper
Beiträge: 1439
Registriert: So 21. Aug 2011, 18:39
Wohnort: Ulm
Gender: Male - Male

Re: Blue Öyster Cult

Beitrag #6 von Iron Wolf » So 20. Mär 2016, 16:10

20.03.2016, 14:14 » Skullface hat geschrieben:Tolle Band.
Leider bin ich über die "Fire Of The Unknown Origin" & ne Best Of "Don't Fear The Reaper" nicht gekommen.

Aber die "Spectres" & "Cültosaurus Erectus" will ich mir auch noch bei Gelegenheit mal holen.


Hol dir auf jeden Fall auch noch die Secret Treaties!
Benutzeravatar
John Wayne
Journeyman
Journeyman
Beiträge: 610
Registriert: So 3. Feb 2013, 11:50
Wohnort: Niederrhein
Gender: Male - Male

Re: Blue Öyster Cult

Beitrag #7 von John Wayne » Mo 21. Mär 2016, 17:12

20.03.2016, 11:49 » Stonehenge hat geschrieben:Gab 1980 in den USA mal eine gemeinsame Tour von Blue Oyster Cult und Black Sabbath wobei eine Show am 17. Oktober 1980 in Nassau Coliseum in Uniondale, New York gefilmt und später als VHS veröffentlicht wurde. Eine offizielle DVD gibt es nicht, allenfalls einige Bootleg Versionen. Wer sich für beide Bands interessiert, sollte mal bei Ebay danach suchen.

Die Aufnahmen gehen soweit in Ordnung, hab's lange nicht mehr angeguckt. Die Bilder sind ziemlich dunkel gehalten...eben typischer 80er Jahre Standard:

Bild

Trackliste:
1. Blue Öyster Cult: Here's Johnny
2. Black Sabbath: War Pigs
3. Black Sabbath: Neon Lights
4. Black Sabbath: N.I.B.
5. Blue Öyster Cult: Dr. Music
6. Blue Öyster Cult: Cities On Flame
7. Blue Öyster Cult: Divine Wind
8. Black Sabbath: Iron Man
9. Black Sabbath: Paranoid
10. Blue Öyster Cult: Godzilla
11. Blue Öyster Cult: Roadhouse Blues
12. Black Sabbath: Heaven & Hell
13. Blue Öyster Cult: Born To Be Wild
14. Black Sabbath: Die Young


Ich bin ja immer ein kleines bisschen skeptisch, wenn Songtitel auf den Hüllen nicht richtig geschrieben werden ...
Benutzeravatar
Milan
Prowler
Prowler
Beiträge: 24
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:04
Gender: None specified - None specified

Re: Blue Öyster Cult

Beitrag #8 von Milan » Mo 21. Mär 2016, 22:35

BÖC sind richtig gut... meiner Meiung nach besonders die ersten drei Alben. Spielen übrigens wie Maiden dieses Jahr Wacken. Die Secret Treaties ist vllt sogar wirklich am besten :think: ....

jedenfalls bin ich neulich auf ne nette Coverversion von Cagey Cretins gestoßen... Von Imperial State Electric ( von Ex Hellacopter Nicke Andersson)

https://www.youtube.com/watch?v=GAWxLfr7hGc
Benutzeravatar
Stonehenge
Journeyman
Journeyman
Beiträge: 620
Registriert: So 15. Sep 2013, 12:02
Wohnort: Nürnberg
Gender: None specified - None specified

Re: Blue Öyster Cult

Beitrag #9 von Stonehenge » Mo 21. Mär 2016, 23:03

21.03.2016, 17:12 » John Wayne hat geschrieben:
Ich bin ja immer ein kleines bisschen skeptisch, wenn Songtitel auf den Hüllen nicht richtig geschrieben werden ...


Warum?
BLESS SUNDAY WITH BLACK SABBATH
Benutzeravatar
John Wayne
Journeyman
Journeyman
Beiträge: 610
Registriert: So 3. Feb 2013, 11:50
Wohnort: Niederrhein
Gender: Male - Male

Re: Blue Öyster Cult

Beitrag #10 von John Wayne » Di 22. Mär 2016, 18:58

21.03.2016, 23:03 » Stonehenge hat geschrieben:
Warum?


Das hat oft irgendwer veröffentlicht. Ich besitze oder besaß zwei/drei Beispiele. Einmal war es es Eric Clapton, glaube ich. Qualität war grauenhaft. Obwohl hier ja gesagt wurde, dass diese bei dem BÖC-Video akzeptabel war ...

Für mich war es aber immer ein Zeichen, dass nicht vernünftig gearbeitet wurde.

Falls es nicht auffiel, ich meinte natürlich Sabbath´s Neon Knights, den man in Neon Lights verwandelte.
Benutzeravatar
Stonehenge
Journeyman
Journeyman
Beiträge: 620
Registriert: So 15. Sep 2013, 12:02
Wohnort: Nürnberg
Gender: None specified - None specified

Re: Blue Öyster Cult

Beitrag #11 von Stonehenge » Di 22. Mär 2016, 21:43

22.03.2016, 18:58 » John Wayne hat geschrieben:
Das hat oft irgendwer veröffentlicht. Ich besitze oder besaß zwei/drei Beispiele. Einmal war es es Eric Clapton, glaube ich. Qualität war grauenhaft. Obwohl hier ja gesagt wurde, dass diese bei dem BÖC-Video akzeptabel war ...

Für mich war es aber immer ein Zeichen, dass nicht vernünftig gearbeitet wurde.

Falls es nicht auffiel, ich meinte natürlich Sabbath´s Neon Knights, den man in Neon Lights verwandelte.


Qualitätsmäßig würde ich die Aufnahmen (optisch wie akkustisch) mit der Iron Maiden Show vom Hammersmith Odeon 1982 vergleichen.
Was die Schlamperei mit der falschen Titelaufführung angeht gebe ich dir recht. Laut einer Rezension bei Amazon soll auch der erste Song Here's Johnny gar nicht drauf sein sondern irgendein anderer..aber keine Ahnung, bin kein BÖC Fan!
BLESS SUNDAY WITH BLACK SABBATH
Benutzeravatar
Iron Wolf
Trooper
Trooper
Beiträge: 1439
Registriert: So 21. Aug 2011, 18:39
Wohnort: Ulm
Gender: Male - Male

Re: Blue Öyster Cult

Beitrag #12 von Iron Wolf » Fr 29. Apr 2016, 20:52

Ich hab mir nun auch noch die Heaven Forbid zugelegt:

Bild

Für 5€ auf der CD- Börse konnte ich nicht daran vorbeigehen. Ich hatte nicht viel erwartet, muss aber sagen, dass mir das Album sogar richtig gut gefällt, vor allem Harvest Moon und Real World. Auch die restlichen Snongs wissen zu gefallen, auch wenn vielleicht See You In Black ein paar Wiederholungen zu viel enthält. Die akustische Version von In Thee gefällt mir sogar besser als das Original von Mirrors.

Kennt irgendjemand eigentlich die Curse of the Hidden Miiror und kann was zu der sagen?

Zurück zu „Bands Spezial“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste