Maiden-Crew

Die (Ex-) Musiker, Eddie, Produzenten, Manager & Co.

Moderatoren: Tillmann, Phantom

guhu
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 498
Registriert: 6. Aug 2011 16:12
Wohnort: MG
Gender: None specified - None specified
Kontaktdaten:

Maiden-Crew

Beitrag #1 von guhu » 28. Mär 2013 11:48

Hier mal ein Thread zu den Crewmitgliedern von Maiden: Also Manager, Roadies etc..


Aus gegebenen Anlass:

Gestern verstarb Steve "Gaddsy" Gadd, langjähriger Tourmanager von Maiden. Ein Statement von Kevin Shirley dazu:

"We lost one of our Iron Maiden family, and a good mate of my family too, yesterday - we're all very saddened to say goodbye to Gaddsy, who was just a beautiful gentleman. When I get to Heaven mate, I'll tap an angel on the shoulder and ask for you - and we can go and get that cold beer we've been promising...
Condolences to all Steve's family and to his beloved Iron Maiden family, who I know ALL mourn him today.
R.I.P. mate..."
Benutzeravatar
chemicalwedding
Alexander the Great
Alexander the Great
Beiträge: 3194
Registriert: 19. Aug 2011 13:02
Wohnort: südlich von Deutschland
Gender: Male - Male

Re: Maiden-Crew

Beitrag #2 von chemicalwedding » 19. Nov 2016 18:14

Eine grossartiges Maiden-Buch: Loopyworld - The Iron Maiden Years

Der Autor Steve Newhouse (oder Loopy) war einer der ersten der Killer-Crew und war mit einer Pause bis kurz vor der World Slavery Tour mit der Band unterwegs. Loopy war ein Schulkumpel von Paul DiAnno. Als Paul den Job als Sänger bei Maiden erhalten hat ging auch Loopy regelmässig mit zu den Bandproben und wurde dann im Herbst 1978 zu einem der ersten Maiden-Roadies. Er war primär für das Schlagzeug von Doug Sampson verantwortlich. Als Clive in die Band kam wurde er automatisch der Roadie von Clive, aber Clive hatte offenbar ein Problem mit Loopy und warf in 81 nach dem ersten Japan-Abstecher kurz vor dem Start der US-Tour aus der Killer-Crew. Als Clive gehen musste kam dann Loopy wieder zurück und war quasi Mädchen-für-alles für die Band. Er musste die Killer-Crew aber leider wieder verlassen als er gegenüber Nicko ein ziemlich dämlicher Spruch fallen lies. Wie nahe Loopy an der Band war zeigt auch die Tatsache, dass von ihm im Booklet von der Killers CD (Re-Release CD 1998) ein Foto drin ist. Er war z.B. auch während der ganzen Entstehungsphase von Powerslave auf der Insel Jersey und den Bahamas dabei.

Das Buch gibt einen grossartigen Einblick wie die Band vor dem Durchbruch funktioniert hat. Und für Laien zeigt das Buch auch Eindrücklich wie wichtig für den Erfolg einer Band die Leute im Hintergrund und auch ehemalige Bandmitglieder sind. Steve und seinen Mannen hätten sich nie so gut auf die Musik konzentrieren können wenn nicht Leute wie Loopy oder Vic Vella ihnen schon früh viel mühsame Arbeit abgenommen hätten. 1979 waren sie zu dritt als Roadie und schleppten der Band immer wieder das Equipment nach, bauten es auf und ab und brachten es zurück ins "Zentrallager". Maiden hatten damals keinen fixen Proberaum, das ganze Equipment musste nicht nur für Gigs gezügelt werden. Und das während mindestens 1 1/2 Jahren ohne Bezahlung, bis auf gratis Bier und etwas Essen bei einem Gig (und gratis Übernachtungen im ungeheizten Band-Van). Die Einnahmen der Band waren zu dieser Zeit selbstverständlich auch sehr begrenzt. Einen regelmässigen Lohn bekamen de Crew-Mitglieder erst irgendwann 1980.

Ich finde das Buch sehr unterhaltsam und informativ. Loopy erzählt haufenweise witzige Anekdoten die einen tiefen Einblick in die Band und ihr Umfeld geben. Und als Goodie hat es viele alte Fotos im Buch (leider nicht mit so toller Qualität, ist aber egal!). Das Buch ist sehr empfehlenswert und eines der besten welches ich bis jetzt gelesen habe.

Das Buch kann man hier bestellen:
http://loopyworld.co.uk/

https://www.facebook.com/LoopyWorld/

Zurück zu „Musiker & Personen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast